Veröffentlicht am

Seid ab dem 28. Januar bei der technischen Beta von Disintegration dabei und testet den Multiplayer

Disintegration-Beta für PS4 angekündigt - Schaut euch jetzt alle Details an

Marcus Lehto, President, V1 Interactive:


Hallo! Wir sind V1 Interactive, ein kleines Studio, das mit Disintegration gerade einen SciFi-FPS entwickelt. Das Spiel verfügt über einen 5-gegen-5-Multiplayer-Modus, der eurem Shooter-Können und euren taktischen Skills alles abverlangen wird. In den letzten Monaten haben wir unermüdlich auf diesen Augenblick hingearbeitet, und nun ist er endlich da: Es freut uns über alle Maßen, die technische Beta von Disintegration ankündigen zu können.

Wer sich mit Disintegration noch nicht auskennt: Das Spiel ist ein SciFi-FPS, in dem ihr ein brandgefährliches Schwebefahrzeug namens „Gravcycle” steuert und euer Team taktisch klug über das Schlachtfeld lenken müsst.

Das Spiel handelt in einer nahen Zukunft auf der Erde, in der die Menschheit ihre Körper durch Roboter-Instrumente ersetzen muss, um zu überleben. Im Mittelpunkt der Einzelspieler-Kampagne stehen die Story von Romer Shoal und seine Bemühungen, im Kampf gegen die Rayonne sein Menschsein zurückzuerlangen.

Wir haben natürlich nicht nur viel Arbeit in die Erstellung der Kampagne investiert, sondern auch alles darangesetzt, den Multiplayer von Disintegration so rasant, so hektisch und so unterhaltsam wie möglich zu gestalten.

Im Multiplayer tretet ihr mit euren Teams auf dem Schlachtfeld in bis zu 5-gegen-5-Duellen gegen andere Spieler an. Die einzigartigen Spielmodi, die Luftkämpfe in verschiedenen Modi und auf diversen Maps mit Teamkommandos kombinieren, werden nicht nur eure Shooter-Skills auf die Probe stellen, sondern auch eurem taktischen Können auf dem Schlachtfeld alles abverlangen.

Die Pax West-Besucher konnten das Spiel schon hautnah erleben, aber nun folgt der ultimative Belastungstest des Disintegration-Multiplayers: Ende Januar steigt unsere technische Beta.

Die technische Beta von Disintegration umfasst zwei Karten und zwei verschiedene Modi. Ihr könnt aus 7 verschiedenen Crews mit jeweils eigenen Waffen, Fertigkeiten und Kampfrollen auswählen.

Die Unterstützung und der Zuspruch, den wir bislang von der Community erhalten haben, hat uns wirklich überwältigt. Doch jetzt möchten wir euch alle um einen Gefallen bitten: Bitte macht bei der technischen Beta mit, sprecht euch mit eurem Team ab, befehlt eure Einheiten und genießt das Gameplay!

Bugs, Framerate-Probleme oder andere Merkwürdigkeiten lassen sich natürlich nicht vermeiden. Aber genau diese Probleme wollen wir ja schließlich beheben. Spielt die Beta, reizt sie gnadenlos aus und gebt uns euer Feedback.

Euer Feedback ist entscheidend, um Disintegration auf Hochglanz zu polieren.

Beta Tipps & Tricks

  1. Macht euch ein paar Gedanken zum Mode und sucht eine passende Crew aus. Ihr wollt ein Gebiet in der Control Zone halten? King’s Guard oder The Side Shows, da sie für diesen Job perfekt geeignet sind. Wollt ihr versuchen nur leicht verteidigende oder komplett neue Zonen einzunehmen? Versucht es mit Neon Dreams, Lost Ronin oder The Business, um ihre extreme Schnelligkeit auszunutzen.
  2. Die Einheiten können erheblichen Schaden anrichten und werden eliminiert, bevor sie sich einem feindlichen Gravcycle nähern und es angreifen. Das bedeutet üblicherweise den Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren für euch. Dies gilt insbesondere für Crews mit geringer Reichweite wie Neon Dreams, The Business und The Warhedz.
  3. Scheut euch nicht davor, aggressiv in Richtung Zone Control vorzugehen. Das Halten von Zonen bringt euch langsame und gleichmäßige Punkte, das Einnehmen einer Zone bringt hingegen einen zusätzlichen Bonus, sobald sie erobert wird.
  4. Bei einem Angriff während des Retrieval solltet ihr alles tun, um den ankommenden Schaden gegen die Kerne auszugleichen. Tech Noir und King’s Guard können notwendige Reparaturen durchführen, aber auch ein schwerer Warhedz kann mit seinen Feuer-Skills die Core-Trageeinheit ebenfalls effektiv eskortieren.
  5. Slow Fields sind unglaublich effektiv, wenn sie an engeren Stellen auf den Karten eingesetzt werden. Sie verursachen keinen Schaden, aber sie bewirken, dass Ziele mit langsameren Projektilen wie Tri-Nades, einem Gefechtskopf oder Ionen-Disruptoren deutlich effektiver getroffen werden.
  6. Wenn ihr während des Retrieval verteidigen müsst, habt ein Auge auf die Kerne – auch, wenn sie ihren Selbstzerstörungs-Countdown gestartet haben. Angreifer können sie immer noch aufnehmen und den Countdown verlangsamen, was ihnen genug Zeit geben wird zu punkten. Lasst euch nur nicht von der Selbstzerstörungswucht der Kerne treffen.

Nehmt an der Beta teil

Meldet euch unbedingt auf www.disintegrationgame.com an, um von 28. bis zum 30. Januar an der geschlossenen technischen Beta teilnehmen zu können.

Aber macht euch keine Sorgen, wenn ihr bei der Closed Beta noch nicht dabei sein könnt! Von 31. Januar bis zum 1. Februar könnt ihr im PlayStation™Store auf jeden Fall die offene technische Beta spielen.

Alle Infos zu Disintegration und zur technischen Beta gibt’s auf www.disintegrationgame.com

Schwingt euch auf eure Gravcycles und gebt der Menschheit neue Hoffnung!

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf