Entwickler von World War Z erklären euch, wie sie einen Schwarm von 500 rennenden Zombies erschaffen

0 0
Entwickler von World War Z erklären euch, wie sie einen Schwarm von 500 rennenden Zombies erschaffen

Die Geheimnisse von Saber Interactive’s Swarm Engine werden heute verraten, denn die Entwickler plaudern über Technik-Tricks für eine Armee Untote aus dem Nähkästchen.

Oliver Hollis-Leick, Creative Director, Saber Interactive


Für World War Z, unseren beliebten 4-Spieler Koop-Zombie-Shooter, haben wir seit dem Launch viele kostenlose Updates veröffentlicht. Dabei gab es neue Spielmodi, Missionen, Waffen spezielle Zombies, kosmetische Items und mehr. Das am meisten gefragte Feature von den Fans kommt allerdings erst morgen – der Horde Mode Z.

Mit diesem großen Meilenstein vor uns wollen wir zurückschauen und herausfinden, was World War Z zu einem besonderen Spiel macht und wie der neue Modus dazu weiterhin beitragen kann. In diesem Artikel zeigen wir euch Einblicke in die Entwicklung, was wir uns vorgenommen haben und welche Herausforderungen das mit sich brachte,

World War Z schiebt eine riesige Anzahl an Zombies in Richtung der Spieler, Bis zu 500 auf dem Bildschirm – zur selben Zeit – die auf euch zurennen. Von Anfang an hatten wir es als Ziel im Kopf, diese Ausmaße zu schaffen und es auf unserer eigenen Swarm Engine programmiert. Das ist einer der Gründe, wieso es geklappt hat, denn so konnten wir alles so verändern und einstellen, bis es klappte.

Wir hatten eine sehr einfache, aber effektive Regel: Je mehr Platz die Zombies auf dem Bildschirm einnehmen, desto beeindruckender sieht es aus.

Die Horden mussten bei einer exzellenten Performance und hoher grafischer Qualität riesig und gefährlich sein. Als wir anfingen das Spiel zu testen, haben die Spieler oft nicht auf die Horden geschossen, weil sie die Zombieberge als dekoratives Element wahrgenommen haben, bis es zu spät war. Die Pyramiden, die die Zombies bilden (wenn sie übereinander klettern und einen riesigen Haufen an toten Fleisch bilden), sind auch nicht dazu da, um nur cool auszusehen: Wenn ihr sie nicht stoppt, stapeln sie sich hoch genug um jede Empore zu erklimmen und damit geschützte Wege zu umgehen.

Die große technische Herausforderung bestand darin, das Spiel flüssig laufen zu lassen, obwohl so viele Zombies dargestellt werden. Wenn sie weit weg sind, ist die AI oft vereinfacht, aber sobald sie näher kommen kann jeder Zombie ausbrechen und eine eigene Gefahr darstellen. Diesen Verlauf fließend und möglichst unsichtbar zu machen, war ein großes Stück Arbeit.

Um gegen die Horden zu kämpfen, bekommen die Spieler extrem starke Waffen: Schwere Waffen und explosives Spielzeug, um die Umwelt zu verändern. Zum Beispiel können Autos in die Luft gejagt werden. Viele dieser Elemente sind Teil des neuen Horde Modes und werden noch wichtiger, da zwischen den immer schwerer werdenden Horden längere Vorbereitungsphasen liegen. Die Spieler werden Granatwerfer, elektrische Zäune, Stacheldraht, Schwerter und mehr verwenden.

Die sechs Klassen erlauben es den Spielern in verschiedene Rollen mit Unterschiedlichen Stärken zu schlüpfen. Der Exterminator ist stark im Töten der Schwarmzombies, aber hat eine Schwäche gegenüber der speziellen Zombies. Das sind die Gegner mit ungewöhnlichen Bewegungs- und Angriffsmustern. Der Slasher ist gut darin, Teamkollegen zu decken, insbesondere von Nahkampf-Spezialzombies. Wir hatten ursprünglich Zweifel an dem Slasher, da der Nahkampf kein Schwerpunkt des Spiels ist, aber es stellt sich heraus, dass die Klasse Spaß macht und zum Teil aufgrund der anderen ergänzenden Funktionen, wie der Betäubungspistole, überlebensfähig ist. Mit dem Horde Modus Z werden diese Rollen an ihre Grenzen gebracht, und wir sind gespannt, welche Kombinationen die Nase vorn haben.

World War Z on PS4
 

In Bezug auf die Geschichten, die wir erzählen wollten, waren wir aufgeregt, originelle Charaktergeschichten innerhalb der Überlieferungen zu erstellen. Deshalb arbeiteten wir von Anfang an mit unseren Autoren zusammen. Wir haben uns entschlossen, dem ursprünglichen Buch näher zu kommen, indem wir die Geschichte von normalen Menschen erzählen, die in diesen extremen Situationen gefangen sind. Aus diesem Grund haben wir versucht, die Anzahl der Militärcharaktere zu begrenzen.

Da wir Geschichten aus verschiedenen Teilen der Erde erzählen wollten, haben wir eine Vielzahl von Charakteren mit völlig unterschiedlichen Hintergründen. Im Spiel zeigen wir ihre Persönlichkeiten auf zwei Arten: Wie sie aussehen (wie sie sich kleiden, wie sie sich ausdrücken und wie sie insgesamt aussehen) und was sie während der Missionen sagen (was wir „Kampfgeschwätz“ nennen).

Dieses einzigartige Universum World War Z hat uns definitiv dabei geholfen, uns von anderen Zombie-Shootern abzuheben. Wir glauben allerdings auch, dass unser Engagement für die Erstellung überzeugender Geschichten mit einer Vielzahl von Charakteren einen langen Weg zurückgelegt hat. Die riesigen Schwärme und Technologien, die zur Entstehung der großen Schwärme von World War Z beigetragen haben, haben uns vor allem auch optisch hervorgehoben, und wir können es kaum erwarten euch zu zeigen, wie gut das genauso für den Horde Mode Z ab morgen gilt.

World War Z on PS4