Veröffentlicht am

GT Sport – Die FIA Championships erklärt

Alles was ihr über die großen GT Sport-Turniere wissen müsst

Daniel Meyer, freier Redakteur:


Täglich ein paar Runden gegen KI oder menschliche Gegner anzutreten, und sei es nur um das nötige Kleingeld für den nächsten Flitzer zusammenzukratzen, in GT Sport gibt es viel zu tun.

Doch all das ist nur das Aufwärmen, ehe es ans Eingemachte geht. Wir sprechen hier natürlich von den FIA Championships, also den großen internationalen Wettbewerben, die über Wochen hinweg ausgeführt werden.

Im Folgenden verraten wir euch die wichtigsten Details zu diesen Modi.

Nations Cup und Manufacturer Series

In der Sport Rubrik in GT Sport findet ihr die aktuellen Events des Spiels. Neben täglichen Rennen stehen euch hier zum einen der Nations Cup und zum anderen die Manufacturer Series zur Auswahl. Die Regeln beider Wettbewerbe sind relativ ähnlich und auch könnt ihr an beiden teilnehmen – vorausgesetzt ihr seid bereit euch zeitlich darauf einzulassen.

Beide Wettbewerbe werden in Seasons abgehalten, die meist aus zehn unterschiedlichen Rennen bestehen. Diese werden in der Regel mittwochs und samstags abgehalten, und jedes Rennen bietet zudem unterschiedliche Zeitslots an.

Wenn ihr es also um 18 Uhr nicht schafft an der Startlinie zu stehen, so könnt ihr auch zu späterer Stunde noch am Renntermin teilnehmen und wertvolle Punkte einfahren. Vorteilhaft ist, dass die Startzeiten der beiden Wettbewerbe sich in der Regel nicht überschneiden, sodass beide Wettbewerbe gut zu absolvieren sind.

Der Unterschied zwischen den beiden Wettbewerben liegt im Prestige. Im Nations Cup treten quasi die Herkunftsländer der Spieler gegeneinander an. Die Zuschreibung zu einem Land erfolgt automatisch via den Daten, die in der PSN-ID hinterlegt sind.

In der Manufacturing Series treten hingegen die Hersteller der Rennboliden an. Hier gilt es sich zum Beginn einer Season für einen Rennstall zu entscheiden und dann diese Marke entsprechend über die zehn Rennen zu Ehre und Ruhm zu fahren. Aber Vorsicht: Die Wahl des Rennstalls ist verpflichtend!

Sollte übrigens das eigene Herkunftsland erfolgreich sein, so winken für alle Spieler aus dieser Region verschiedene Boni, egal ob diese am Wettbewerb teilgenommen haben oder nicht.

Die Rennwertung: Pokern gehört dazu

Wenn ihr bei den FIA Championships antreten wollt, so bedeutet dies pünktlicher Rennantritt. Pro Renntermin stehen euch verschiedene Startzeiten zur Verfügung, zwischen denen ihr euch frei entscheiden könnt.

Sollte euch mal ein anderer Fahrer von der Strecke rammen, gehen mit etwas Pech wertvolle Punkte verloren. Um dem entgegenzuwirken habt ihr die Möglichkeit an jedem einzelnen Termin des jeweiligen Renntages teilzunehmen.

Zwar ist die Teilnahme zu jedem Zeitslot möglich, jedoch ist dies nur eingeschränkt zu empfehlen. Diese Entscheidung sollte wohl überlegt sein. Final werden nur die Punkte eures letzten Rennens gezählt. Wart ihr mit eurer Performance im ersten Versuch unzufrieden, so habt ihr zu späteren Uhrzeiten noch die Chance eine bessere Leistung abzuliefern.

GT Sport

Fahrt hier hier allerdings weniger Punkte ein, so wird diese ohne Gnade gewertet. Eure Rennwertung selbst setzt sich aus eurer aktuellen Fahrerwertung, eurer finalen Platzierung im Rennen und aus eurer Wertung für sicheres Fahren zusammen. Kollisionen sind also absolut zu vermeiden.

Eure Fahrer-Wertung lehnt sich des Weiteren an dem GT Sport „Star Player”-System an. Solltet ihr wirklich herausragende Leistungen zeigen, so erhaltet ihr ggf. die Wertung S. Gelingt euch dies, so werdet ihr gelegentlich zu den „Superstar”-Rennen eingeladen, in denen ihr gegen andere Star Spieler antreten dürft. Diese Rennen geben Bonuspunkte und stellen natürlich auch eine ganz besondere Herausforderung dar.

Schafft ihr es bis an die Spitze?

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf