Veröffentlicht am

Der großartige U-Bahn-Simulator Mini Metro erscheint 10. September auf PS4

Alles an Bord für Zen und die Kunst des U-Bahn-Designs

Robert Curry, Director / Designer, Dinosaur Polo Club


Wir alle von Dinosaur Polo Club und Radial Games sind sehr aufgeregt, Mini Metro auf PlayStation 4 zu bringen! Jetzt könnt auch ihr U-Bahn-Systeme bequem von eurer Couch aus gestalten.

Jetzt weiß ich, was ihr denkt. Eine U-Bahn-Karte entwerfen? Sicherlich ist das jemandes Job? Aber habt ihr nie, während ihr auf einen Bus oder Zug wartet, gedacht, dass ihr die Dinge besser organisieren könntet? Das ist eure Chance.

Mini Metro on PS4Mini Metro on PS4

Es beginnt einfach – eine Handvoll Bahnhöfe, einige Passagiere wollen sich zwischen ihnen bewegen, und man muss die Linien ziehen, um das Ganze in Bewegung zu setzen. Züge fahren auf den Linien und die Passagiere steigen automatisch ein und aus, um dorthin zu gelangen, wo sie hin müssen. So weit, so gut.

Dann erscheinen ein paar weitere Stationen. Ihr müsst eure Strecken verlängern, so dass die Züge jetzt etwas länger brauchen, um eine Rückfahrt zu machen. Ihr könnt eure Linien jederzeit bearbeiten, so dass ihr mit verschiedenen Layouts experimentieren könnt. Vielleicht eine lange Schleife mit ein paar anderen kleineren Verbindungslinien? Oder drei sich kreuzende Linien, damit die Leute einfacher umsteigen können.

Mini Metro on PS4 Mini Metro on PS4Mini Metro on PS4

Und keine Sorge, Hilfe ist auf dem Weg! Am Ende jeder Woche erhaltet ihr einen zusätzlichen Zug und ein weiteres Upgrade – vielleicht ist es eine andere Strecke, oder ein Wagon, oder einige Tunnel. Hoffentlich reicht das aus, um noch weitere sieben Tage durchzuhalten! Das Spiel endet, wenn zu viele Passagiere zu lange an einem Bahnhof warten, also optimiert euer Netzwerk und nutzt diese Upgrades klug, um eure Stadt in Bewegung zu halten.

Wir haben 20 Städte aus der realen Welt, die ihr gestalten könnt, wie London, Paris, Mumbai und Shanghai, jede mit einem einzigartigen grafischen Stil und Herausforderungen im Gameplay. Plus vier Spielmodi zum Erkunden, eine tägliche Herausforderung, freischaltbare klassische Karten, oh wow!

Hier sind ein paar Tipps, die euch den Einstieg erleichtern:

  • Da im Laufe der Zeit mehr Fahrgäste euer Netz nutzen, müsst ihr möglicherweise Züge auf neue Strecken umleiten, um die Nachfrage zu bewältigen.
  • Plant die Upgrades im Voraus, die ihr am Ende der Woche erhalten könntet. Vielleicht könnt ihr es euch leisten, diese Station noch eine Weile länger überfüllt zu lassen?
  • Habt keine Angst, die Zeit anzuhalten und ganze Linien in eurem Netzwerk zu entfernen. Dies ermöglicht es euch, die wiedergewonnene Linie an anderer Stelle zu verwenden und so ein effizienteres Netzwerk zu schaffen.
  • Jede Karte hat eine einzigartige Geographie, die in jeder neuen Stadt einen anderen Ansatz erfordert. Was in Berlin funktioniert, funktioniert nicht unbedingt in Osaka!
  • Jede Karte hat eine riesige Menge an Wiederspielwert, mit zufällig generierten Bahnhöfen bei jeder Spielsitzung.

Worauf wartet ihr also noch? Steigt ein, sucht euch eine Stadt aus und fangt an, mit Zügen zu spielen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
1 Kommentare
0 Autorenantworten

Da bin ich ja mal gespannt, für wie viel Ihr das anbietet!?

Bearbeitungsverlauf