Veröffentlicht am

Der GT Sport Money-Guide

So vergrößert ihr euer Konto und eure Garage!

Daniel Meyer, freier Redakteur


Wenn GT Sport etwas bietet, dann vor allem eine gigantische Auswahl an Fahrzeugen. Das einzige Problem ist, dass diese eine Menge an Ingame-Währung und somit Zeit kosten. Entsprechend ist es keine große Hilfe, dass die Zahl der fahrbaren Untersätze sich mit fast jedem Update weiter erhöht.

Glücklicherweise ist es jedoch nicht sonderlich schwierig Erfahrungspunkte und Geld zu farmen, da schon für jedes absolvierte Rennen stattliche Belohnungen warten. Doch wie kann dieser Prozess noch weiter optimiert werden? Insbesondere wenn ihr alle Fahrzeuge freischalten möchtet, so wartet hier doch so einiges an Arbeit auf euch.

Effizienz, Abwechslung und Erfahrung

Das nötige Kleingeld für den nächsten Boliden zusammenzukratzen ist in GT Sport wirklich nicht schwer. Genügend Abwechslung wird durch all die unterschiedlichen Wettbewerbe von Beginn an geboten, doch schlussendlich steht hier die Frage im Raum, wo das meiste Preisgeld winkt. Viele Rennen bringen euch nur wenige hundert Credits ein, doch auch gibt es einige Tricks und Kniffe hier mehr herauszuholen.

In den Renneinstellungen lohnt es sich bspw. die Schwierigkeitsgrade für höhere Belohnungen anzupassen. Ebenso lohnt es sich ein Rennen sauber, also ohne Fahrfehler und Rempler, abzuschließen. Gelingt dies, so wartet ihr ein ordentlicher Bonus von 50 Prozent auf euch.

GT Sport

Das Einsteiger-Level

Solltet ihr relativ neu in GT Sport sein, so gibt es hier eine angenehme Art und Weise schnell an Cash zu kommen. Doch dafür müsst ihr erst eine Voraussetzung erfüllen. Kauft euch zunächst den Mazda RX-7 GT-X. Der Grund dafür ist simpel: Das Fahrzeug ist mit 24.000 Credits relativ günstig, verfügt aber gleichzeitig über eine ordentliche Höchstgeschwindigkeit. Der nächste Schritt ist das Fahrzeug upzugraden, sodass dieser die Stufe N300 erreicht. Fahrt dafür einfach auf den Strecken des Spiels ein paar Runden, um die notwendigen Punkte zum Upgraden zu erreichen.

Sobald ihr das Spielerlevel 15 erreicht habt, könnt ihr die Acrade-Custom Map Special Stage Route X auswählen. Kritisch wird es bei den Spieleinstellungen. Hier müsst ihr aus Position 20 starten, Boosting ausschalten, Slipstream auf schwach einstellen und die Gegnerstärke auf Gr.2 stellen.

Keine GT 500 Rennwagen der Gr.2 können schneller als 180 MpH fahren, sodass der Klassenunterschied hier sogar vorteilhaft ist. Seid ihr also schneller als diese, habt ihr gute Chancen zu gewinnen. Mit zwei Streckenrunden, gewinnt ihr so bereits knapp 100.000 Credits. Hinzu kommt zudem noch ein 50 Prozent Bonus, wenn ihr das Rennen sauber abschließt.

Mehr Abwechslung

Eine Strecke über Stunden zu fahren kann recht ermüdend sein, entsprechend lohnt es sich ein Repertoire aus verschiedenen Maps zur Seite zu legen, damit auch der Spielspaß mit an Bord bleibt. Mit dem Update v1.25 erhielten Spieler die Strecke GT League – Nostalgic 1979 – Circuit de la Sarthe.

Hier winken 160.000 Credits sowie 3.300 XP für einen Sieg, womit diese Strecke zu den lukrativsten Rennen des Spiels zählt. Aber es gibt auch einen Haken: Zur Teilnahme wird entweder der Ferrari 330 P4, der Ford Mark IV oder der Jaguar XJ13 vorausgesetzt. Jedes dieser Vehikel kostet alleine 20 Millionen Credits.

Wenn ihr noch nicht so viele Credits habt, dann lohnt sich die Strecke GT League – Premium Sports Lounge – Blue Moon Bay. Ihr könnt hier jedes Fahrzeug ab einem Wert von 100.000 Credits verwenden, und fahrt ihr eine Runde in unter 49 Sekunden, ist euch der Sieg so gut wie sicher. Wichtig ist, dass ihr den Handicap-Bonus nutzt.

Ideal ist die N300-Boulide KTM X-Bow. Damit zu gewinnen kann etwas Übung voraussetzen, doch ist dies erst einmal in Blut und Fleisch übergegangen warten 8.250 XP und 375.000 Credits pro Rennen – vorausgesetzt ihr ergattert den Clean Race Bonus. Auf diese Weise gelangt ihr schnell an das nötige Kleingeld für euren nächsten fahrbaren Untersatz!

1 Kommentare
0 Autorenantworten

Selbst mit Blue Moon Bay muss ich 11 Std.!!! grinden um 20 Mio Credits zu bekommen um dann 1 Wagen zu kaufen. Das Wirtsachftssystem ist absoluter Blödsinn und hat die Verwendung von realem Geld zum Kauf von Fahrzeugen lautschreiend angekündigt. Wenn ich dann noch das Glücksspiel mit dem Belohnungssystem hinzu nehme bei dem ich nicht mal weiß ob ich tatsächlich was von Wert bekomme oder wieder nur Schrott dann geht mir der Spielspaß ganz schnell flöten. Insbesondere wenn ich eher daran interessiert wäre interessante Fotos zu schiessen als zu fahren. Hätte ich nicht Freunde mit denen ich interessante Onlinerennen fahren würde wäre GT Sport für mich inzwischen absolut irrelevant.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf