Veröffentlicht am

Der Gameplay-Twist in der neuen Beta von Monster Hunter World: Iceborne

Könnt ihr den Drachenältesten Velkhana mit der vorgegebenen Ausrüstung in 15 Minuten erledigen?

Yuri Araujo, Manager, Social Media & Community, Capcom U.S.A.


Hallo, Jäger! Wir stehen kurz vor dem weltweiten Konsolenlaunch von und ich weiß natürlich, dass die meisten von euch schon zu 1.000 Prozent bereit dafür sind … aber wir wollten euch trotzdem noch eine letzte Beta-Runde und ein paar brandheiße (oder besser eiskalte) Monsterinfos spendieren!

Iceborne-Beta Runde 3 – Velkhana aus dem Frost

Zuerst einmal dürft ihr euch für eine letzte gewaltige Herausforderung vor dem Launch rüsten. Vom 30. August um 09:00 Uhr MESZ bis zum 2. September um 08:59 Uhr MESZ findet die dritte Runde unserer Beta statt. Sie besteht aus einer eigens ausgewählten Quest gegen den mythischen Velkhana!

Dieser legendäre Drachenälteste spielt eine zentrale Rolle in der rätselhaften Geschichte von Iceborne, verdient sich seinen Platz als Flaggschiffmonster aber auch durch innovative Gameplay-Mechaniken, die das Spiel verändern – ihr könnt zusehen, wie er die Luftfeuchtigkeit der Umgebung mühelos in Eis verwandelt!

Was diese Beta-Quest so einzigartig macht, sind aber auch die sorgfältig ausbalancierten Parameter: Die Quest selbst dauert nur 15 Minuten und ihr müsst eure Ausrüstung aus einer vorgegebenen Auswahl zusammenstellen. Euer Teamwork, eure Koordination und eure Fähigkeit, euch an neue, dynamische Gameplay-Systeme anzupassen, werden also auf eine harte Probe gestellt. Viel Glück, Jäger!

Zinogre kehrt zurück

Wenn man kurz vor einem so großen Ziel wie dem Launch von Iceborne steht, dann blickt man natürlich auch zurück auf den Weg, der zu diesem Ziel geführt hat. Dieser Weg fing 2018 mit dem Launch des Basisspiels Monster Hunter: World an und wir möchten uns herzlich bei euch bedanken, dass ihr Teil der Community seid und geholfen habt, das Spiel zu prägen und weiterzuentwickeln.

Wenn ihr unsere Entwicklertagebücher und die letzten Trailer gesehen habt, dann ist euch vielleicht aufgefallen, dass viele Elemente im Spiel direkt vom Feedback der Community beeinflusst wurden. Von kleinen Dingen wie einer „Alles nehmen”-Schaltfläche auf dem Belohnungsbildschirm bis zu großen Dingen wie der Rückkehr des beliebten Reißzahnwyvern Zinogre!

GAME NAME on PS4GAME NAME on PS4

GAME NAME on PS4GAME NAME on PS4

Dieses Monster ist seit seinem Debüt 2011 wirklich einer der absoluten Lieblinge der Fans. Und das mit gutem Grund: Das donnernde Heulen, die imposante Haltung, die dynamischen Gameplay-Mechaniken gepaart mit einer bombastischen, unverwechselbaren Kampfmusik … all das sorgt für denkwürdige Jagderlebnisse.

Diese geniale Kombination macht die erste Begegnung mit Zinogre wirklich unvergesslich und bringt auch bei der x-ten Jagd das Blut noch ordentlich in Wallung.

Außerdem hat Zinogre eine sehr interessante Physiologie, die seine atemberaubenden elektrischen Fähigkeiten erklärt. Alle Kreaturen in Monster Hunter sind nämlich so gestaltet, dass man das Gefühl hat, sie fußen in der Realität, in der sie leben. Das fängt mit dem ockerfarbenen Panzer an, der Zinogres Körper bedeckt, auch bekannt als „Zinogre-Schocker”.

Er enthält Lipide, die Elektrizität erzeugen können, welche wiederum im „Zinogre-Schockfell” gespeichert und verstärkt wird: dem weißen Fell am Hals, an der Brust und an den Unterschenkeln des Monsters.

Und das letzte Teil dieses Puzzles sind kleine, mit dem Donnerelement aufgeladene Insekten, die Donnerkäfer. Diese kleinen Kerlchen verstärken die in Zinogres Schockfell gespeicherte Elektrizität noch weiter, lassen die Zinogre-Schocker blau-weiß erstrahlen und ermöglichen es dem Reißzahnwyvern, seinen Überladungszustand zu erreichen. Es ist echt cool, dabei in Echtzeit zuzusehen. Der Rhythmus des Kampfs wird dadurch verändert und das Ohnmachtrisiko steigt deutlich an. Wir müssen wohl nicht extra erwähnen, dass hier größte Vorsicht geboten ist!

Als Ergänzung zu dieser furchteinflößenden Kreatur hat die Gilde fantastische Baupläne für Ausrüstungsgegenstände aus Zinogre-Teilen entwickelt. Die klassischen Designs für Rüstungssets sind wieder da, mit kleinen Veränderungen an ihrer asymmetrischen Silhouette und Fähigkeiten, die definitiv einige Erinnerungen an die Jagd auf Zinogre wecken werden.

Auch die Waffendesigns zeigen die Herkunft des Baumaterials ganz deutlich. Die Waffen nutzen harte Panzer oder elektrisch geladenes Fell … vor allem Waffentypen, die aufgeladen werden können, wie diese brandneue Energieklinge. Das Teil werde ich mir auf jeden Fall schmieden!

Okay, das Hype-o-meter steht jetzt wohl auf maximalem Anschlag, also erinnere ich zum Schluss nur noch einmal kurz daran, dass Monster Hunter World: Iceborne ab dem 6. September für PlayStation 4 erhältlich ist. Die brandneue Story beginnt unmittelbar nach dem Ende des Basisspiels Monster Hunter: World (Jägerrang 16). Wenn ihr noch nicht so weit seid, dann haltet Ausschau nach der Wächter-Rüstung – das komplette Set ist für alle Spieler Teil eines kostenlosen Updates, das am 4. September erscheint.

Viel Glück beim Kampf gegen Velkhana in der Beta dieses Wochenende und viel Spaß bei der Jagd!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf