Veröffentlicht am

FIFA 20 – Die neuen Gameplay-Mechaniken

Neulinge und Veteranen aufgepasst! Diese Gameplay-Neuerungen sorgen für ein völlig neues FIFA-Erlebnis.

Konstantinos Fotopoulos, freier Redakteur:


Neues Jahr, neues FIFA. FIFA 20 erscheint am 27. September auf PS4. Ob ihr nur gegen eure Freunde gewinnen, euer FIFA Ultimate Team an die Spitze bringen oder gleich in den FIFA eSport einsteigen möchtet, ihr müsst euch über die Neuerungen im neuen FIFA informieren. Wir zeigen euch, was sich alles verändert hat, damit ihr eure Strategien jetzt schon austüfteln könnt.

1-gegen-1 wird wichtiger

Fußball ist ein Teamsport, doch kann jede 1-gegen-1-Situation über Sieg oder Niederlage entscheiden. Der eine letzte Spieler kann den anlaufenden Stürmer immer noch den Ball abnehmen, bevor dieser zum Torschuss ausholt. Dieser Aspekt ist dynamischer in FIFA 20, denn ihr steuert die Verteidiger nun direkt. Früher hat die KI diese Aufgabe übernommen. Nun müsst ihr euer Tackling perfekt planen.

Damit das leichter von der Hand geht und nicht zu hektisch wird, wurde die Geschwindigkeit von FIFA 20 im Vergleich zum Vorgänger generell etwas heruntergeschraubt. So ist das Spielgeschehen realistischer und gibt euch mehr Spielraum für Spielzüge und taktische Raffinessen. Langweilig oder zu langsam ist es aber trotzdem nicht, versprochen!

Taktische KI-Positionierung

Man kennt das. Da läuft ein gegnerischer Stürmer auf das Tor zu und die Verteidiger wollen sich einfach nicht an die Strategie halten. Statt ihre Positionen einzunehmen, werden sie wie Magneten vom Ball angezogen. Dieses Verhalten führte in der Vergangenheit oft zu klaffenden Löchern in der Verteidigung, durch die sich gute Stürmer mit Leichtigkeit bewegen konnten. Damit ist jetzt Schluss, denn in FIFA 20 hält sich die KI besser an die Verteidigungskette.

TITLETITLE

Dribbling und Setup-Touch

Mehr Optionen für Tore! Tore sind der Schlüssel zu jedem Sieg, daher spendiert euch FIFA 20 nun mehr Möglichkeiten fürs Toreschießen. Mit dem verbesserten Strafe Dribbling könnt ihr zum Beispiel eure Gegner austricksen und kurz vorm Tor für eine freie Bahn sorgen. Ihr habt schon genug Platz, wollt euch aber etwas besser konzentrieren? Dann ist der Setup-Touch genau das richtige Mittel! Hier legt sich euer Spieler den Ball selbst zurecht, um kurz vorm Schuss noch etwas Luft zu holen. Das kann natürlich schiefgehen, belohnt euch aber mit einem präziseren Schuss. Geht ihr das Risiko ein?

Komplett neue Freistöße und Elfmeter

Freistöße und Elfmeter könnt ihr in FIFA 19 blind verwandeln? Tja, dann heißt es wieder zurück auf den Trainingsplatz. Denn beide Systeme wurden komplett für FIFA 20 überarbeitet. Nun müsst ihr richtig zielen und das perfekter Timing an den Tag legen, damit das Runde in das Eckige landet. Wer sich richtig ins Training reinhängt, wird mit den entsprechenden Skills belohnt.

VOLTA: Zurück auf die Straße

Die größte Neuerung ist aber VOLTA. Mit diesem Modus kehrt FIFA zurück auf die Straße und bringt das schnellere Straßenfußball zurück auf die PS4. Mehr zum neuen Modus lest ihr hier.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf