Veröffentlicht am

Der Schöpfer von Detached veröffentlicht diesen Monat den Sci-Fi-Gladiatorkampf-Shooter Telefrag VR

PvP-Shooter kombiniert Arenakämpfe mit einem Arsenal von Fernkampfwaffen

Jakub Kwinta, Anshar Studios


Hallo zusammen! Ich bin Jakub Kwinta von Anshar Studios, den Entwicklern von Detached. Ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass unser neuer PvP-VR-Shooter Telefrag VR diesen Monat im PlayStation Store erscheint. Schaut euch oben den Gameplay-Trailer zum Spiel an und lest weiter, um Details über das Waffenarsenal zu erfahren, das ihr bald auf dem Schlachtfeld ausprobieren könnt.

Für diejenigen, die mit dem Spiel nicht vertraut sind: Telefrag VR ist ein rasanter PvP-Arena-Shooter in einem alternativen Universum, in dem das Römische Reich nie unterging. Ihr kämpft als Space-Gladiator in abstrakten Arenen, aber anstelle von Schild und Speer benutzt ihr Sci-Fi-Waffen.

In der Konzeptphase von Telefrag VR haben wir uns gefragt, wie wir die klassische Atmosphäre der großen Titel von einst in die Virtual-Reality-Erfahrung einbringen können. Als es darum ging, Orte mit unmöglicher Geometrie zu entwerfen, inspirierten uns viele klassische Titel. Dasselbe gilt für die Waffen. Da wir gerade davon sprechen, werde ich in Kürze die Waffenkammer von Telefrag VR vorstellen, und ich bin mir sicher, dass euch einige dieser bösen Jungs bekannt vorkommen werden.

Aber zuerst ist zu erwähnen, dass jede Waffe über zwei Feuermodi verfügt. Ihr könnt beide Hände (je eine Waffe in jeder Hand) gleichzeitig benutzen und die effektivste Ausstattung für eine bestimmte Situation wählen. Die beste ist natürlich der Teleportationsangriff, der als Fortbewegungsmittel oder als Waffe eingesetzt werden kann. Also achtet auf die Teleportationskugel!

Raketenwerfer

Dieses Langstreckenmonster ist ein absolutes Muss auf dem Schlachtfeld und ermöglicht es euch, eine Reihe von Raketen zu starten, die während des Fluges gesteuert werden können – perfekt für den Einsatz auf Karten mit viel freier Fläche. Er ist eine ausgezeichnete Wahl für Gladiatorenanfänger, da kleine Fehler beim Zielen aufgrund des gewaltigen Zerstörungsradius der Raketen irrelevant sind.

Flakgeschütz

Das Flakgeschütz ist ein echter Klassiker im Arena-Shooter-Genre und ein brutales Werkzeug. Aber es erfordert auch eine schnelle Auffassungsgabe, denn die springenden Geschosse können einen Gegner hinter einer Deckung erreichen, während im Alternativmodus tödliche Minen gelegt werden können. Denkt daran, den Status der Waffe auf ihrem Display zu überprüfen, da das Flakgeschütz einige Sekunden zum Nachladen benötigt.

Plasmagewehr

Dieses klassische Sci-Fi-Gewehr ist ein großer Hit bei Fans von Automatikwaffen und feuert aus großer Entfernung eine Reihe von Plasma-Projektilen auf euren Gegner ab. Oder ihr könnt eure Scharfschützenfertigkeiten verbessern, indem ihr euch auf jeweils einen einzigen Schuss beschränkt. Die zweite Option richtet vielleicht weniger Schaden an, verhindert aber eine Überhitzung der Waffe.

Laserpistole

Wer hat zuerst geschossen, Greedo oder Herr Solo? Wenn einer von ihnen eine Laser Pistol (Laserpistole) zur Hand gehabt hätte, gäbe es keinen Zweifel. Eine extrem schnelle Waffe, aber genau wie die gute alte Desert Eagle verzeiht sie keine Fehler. Ihre Vorteile sind zweifellos die wahnsinnigen, querschlagenden Strahlen, die massiven Schaden anrichten können. Das ist eine Liebeserklärung an die Railgun.

Partikelkanone

Diese Waffe verschießt einen geraden, kontinuierlichen Blitzstrahl und stößt jeden zurück, der ihm im Weg steht. Obwohl die Particle Cannon (Partikelkanone) wenig Schaden anrichtet, ist sie eine extrem gefährliche Waffe, die von Kämpfern nicht unterschätzt werden sollte.

Telefrag VR erscheint am 19. Juli im PlayStation Store und unterstützt PS Move-Controller, DUALSHOCK®4 Wireless-Controller und 3dRudder-Motion-Controller. Der PvP-Multiplayer-Modus bietet plattformübergreifendes Gameplay sowie zwei alternative Bewegungsarten.

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf