Veröffentlicht am

Dein Einstieg in den FIFA Ultimate Team-Modus

So taucht ihr in die ultimative Online-Erfahrung von FIFA ein!

Yannick Dohrmann, freier Redakteur:


Seid ihr bereit für FIFA Ultimate Team? Vor allem für die FIFA Spieler unter euch, die sich am liebsten online mit anderen messen, führt kein Weg an diesem Modus dabei.

In den vergangenen Jahren ist Ultimate Team im Bereich eSport extrem wichtig geworden. Die Freiheit, euch abseits der Realität euer eigenes Team zusammenstellen zu können, bietet ganz neue Möglichkeiten, die auf den ersten Blick überfordernd wirken können.

Mit einigen Tipps möchten wir den Einstieg für euch so einfach wie möglich machen. Falls ihr also bisher einen Bogen um Ultimate Team gemacht habt, so wollen wir das nun gemeinsam mit euch ändern und euch auf diesen Spielmodus bestmöglich vorbereiten!

Münzen sind das A & O

Ohne Moos nix los! Mit der Möglichkeit, euch jeden Spieler der Welt in euer Team zu holen, kommen jedoch auch die Kosten für selbige ans Tageslicht. Ultimate Team ist ein Modus für Vielspieler, denn nur wer viel spielt, hat auch das nötige Kleingeld am Start. Andererseits ist es auch durchaus motivierend, sich nach langer Zeit wieder einen neuen Spieler leisten zu können, auf den ihr lange hingearbeitet habt. So ergibt sich ein ständiger Fortschritt im Verlauf eurer FIFA Karriere!

Zusätzliche Münzen erlangt ihr durch wöchentliche Aufgaben, die ihr unbedingt erfüllen solltet. Denn neben Münzen gelangt ihr so auch an zwei weitere heiß begehrte Dinge: Leihspieler und Packs. Leihspieler können auch gegen Münzen erworben werden und verstärken für eine limitierte Anzahl an Spielen euer Team, was eine sinnvolle Investition darstellt, um auch gegen starke Spieler seine Chancen aufzuwerten. Die Packs funktionieren nach dem klassischen Prinzip von Lootboxen und enthalten unter anderem Spieler für euer Team.

Statt Spieler für teuer Geld zu kaufen könnt ihr also auch Glück haben und aus Packs Verstärkungen für eure Mannschaft ziehen. Selbst wenn der gezogene Spieler euch Mal nicht passt, könnt ihr ihn verkaufen und die gewonnenen Münzen in Spieler stecken, die euch mehr zusagen. Doch mit ein paar guten Spielern ist die Arbeit noch lange nicht getan. Selbige wollen auch gehegt und gepflegt werden.

Pflege von Spielern und Team

Hier kommen die Vertrags- und Fitness-Items ins Spiel. Damit eure Starspieler auch zu 100% fit sind und Leistung zeigen können müssen sie mit Fitness-Items regelmäßig wieder auf Vordermann gebracht werden. Selbst wenn der Fitnesswert eines Spielers noch bei 80 von 100 Punkten ist, solltet ihr bereit sein diese Items zu investieren, da die fehlenden 20% bereits einen gravierenden Unterschied machen können.

Nachdem wir uns nun um die einzelnen Spieler gekümmert haben, werfen wir einen Blick auf euer Team. Fußball ist nach allem immerhin noch ein Mannschaftssport und nur, weil ihr 11 gute Spieler habt, heißt es noch nicht, dass die Harmonie in eurem Team stimmt. Im Falle von Ultimate Team geht es dabei um die Teamchemie.

Spieler die derselben Nation angehören oder die in der echten Welt in den gleichen Teams spielen harmonieren besser miteinander als Spieler aus rivalisierenden Teams. Um hier ein wenig an Flexibilität zu gewinnen, gibt es die sogenannten Positionsmodifikatoren mit denen sich Stürmer zum Beispiel in Mittelfeldspieler umfunktionieren lassen, ohne das euch Punkte in der Chemie eures Teams abgezogen werden.

Spielmodi im Überfluss

Ultimate Team ist im Grunde ein Überbegriff für eine Bandbreite an unterschiedlichen Modi. Seit einiger Zeit sehr prominent dabei: Die Weekend League. Wer sich für ein solches Wochenende qualifiziert hat knapp 3 Tage Zeit um 30 Spiele zu absolvieren und im Optimalfall zu gewinnen! Dann winken nicht nur fette Belohnungen, sondern sogar die Möglichkeit an echten Turnieren teilzunehmen. Durchaus motivierende Aussichten also für alle die bereit sind hart zu trainieren.

Wer es sanfter mag, wird in den Squad Battles viel Spaß haben, in denen ebenfalls auf wöchentlicher Basis gekämpft wird. Den Schwierigkeitsgrad dürft ihr dabei selbst wählen, denn ihr spielt dort nicht gegen echte Gegner, sondern gegen die CPU. Jeder Sieg bringt euch dem Elite Rang näher, auf dem es am Ende der Woche die besten Belohnungen für eure Mühe gibt.

Der Clou dabei ist, dass ihr wie gesagt die Stärke der CPU selbst festlegen dürft. Je stärker der Gegner, desto mehr Punkte bringt euch ein Sieg. Überschätzen solltet ihr euch natürlich nicht, da ihr mit Niederlagen nur wenig Punkte erlangt.

Damit solltet ihr hoffentlich einen erleichterten Einstieg in Ultimate Team haben und bereit sein euch dieser Herausforderung zu stellen. Einfach ist es mit Sicherheit nicht, aber es gibt viele verschiedene Möglichkeiten sich und sein Team weiterzuentwickeln und nebenbei noch neue Tricks in FIFA zu erlernen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf