Enter the Gungeon: A Farewell to Arms könnte am 5. April endlich die Vergangenheit töten

0 0
Enter the Gungeon: A Farewell to Arms könnte am 5. April endlich die Vergangenheit töten

Spieler des prozedural generierten Dungeon-Shooter können sich auf einen neuen Spielmodus und mehr freuen

Dave Crooks, Designer bei Dodge Roll


Nächsten Monat feiern wir das dreijährige Jubiläum der ersten Veröffentlichung von Enter the Gungeon auf Playstation 4 und die Veröffentlichung des letzten Updates: A Farewell to Arms. Und ja, es kostet nichts.

Wir haben in den letzten Jahren viel erlebt, aber nun sind wir endlich beim letzten Kapitel von Enter the Gungeon angekommen. Wir wollten uns die Zeit nehmen, um die Neuerungen im Update „Farewell to Arms“ vorzustellen, bevor es am 5. April erscheint. Und wir wollten euch allen noch einmal dafür danken, dass ihr Dodge Roll all die Jahre die Stange gehalten habt.

Uns ist bewusst, dass wir bei unserer ursprünglichen Ankündigung, ein kleineres Update statt einem großen kostenpflichtigen DLC herauszubringen, gehofft hatten, dies bis Ende 2018 zu schaffen. Das hat aus demselben Grund nicht geklappt, aus dem auch andere Updates etwas später als geplant vom Stapel gelaufen sind: Wir haben immer wieder neue Sachen hinzugefügt. Auf diesem letzten Update zu Enter the Gungeon lastet nun das Gewicht, das Ende einer Geschichte und somit das schiere Vermächtnis des Spiels darzustellen. Aus diesem Grund wollten wir sicherstellen, dass Enter the Gungeon das Feld mit Pauken und Trompeten verlässt.

Ein neuer zufälliger „Paradox“-Charakter und ein paar neue Waffen und Gegenstände würden dafür nicht reichen. Seit der Ankündigung des Updates ist es ziemlich gewachsen und man kann es jetzt eher mit Supply Drop, unserer ersten Aktualisierung, vergleichen.

TITLE

Wir haben einen zweiten neuen Charakter mit einem wilden Anfangsgegenstand, eine neue Variante eines äußerst mächtigen Gegners und eine neue geheime Ebene mit einem eigenen, extrem speziellen Boss hinzugefügt, bei dem wir es kaum noch erwarten können, dass ihr ihm gegenübersteht (achtet darauf, auch den Sound zu aktivieren).

Irgendwie ist dieser Boss die ultimative Form jedes Witzes oder jeder Anspielung in Enter the Gungeon. Er nimmt einen speziellen Platz in unserem Herzen ein und wahrscheinlich hätten wir ihn nicht machen können, wenn ihr nicht so unheimlich zum Erfolg von Enter the Gungeon beigetragen hättet. Vielen Dank! Ich hoffe, dass er euch allen genauso gut gefällt wie uns!

Außerdem wird es einen neuen NSC namens Bowler geben, der einen neuen und von der Gungeon-Community inspirierten Spielmodus im Gepäck hat: den Regenbogenmodus! Wenn ihr einen Durchgang in diesem Modus spielt, taucht zu Beginn jeder Ebene eine Regenbogentruhe auf, aus der ihr nur eine Waffe oder einen Gegenstand nehmen könnt.

Das sind jedoch die EINZIGEN Gegenstände, die ihr außer den Pick-ups und Meistergeschossen im gesamten Durchgang erhalten werdet. Wählt weise. Dieser Modus kann natürlich wie üblich auch mit anderen Spiel-Modifikatoren wie dem neuen Paradox-Charakter, Herausforderungsmodus oder Turbomodus kombiniert werden.

TITLETITLE

 

Außerdem haben wir einige Probleme aus dem letzten Update behoben und die Leistung an manchen Stellen verbessert. Dann haben wir noch ein paar Verbesserungen gemacht, die das Spiel ein wenig erleichtern. Unter anderem werden jetzt die Gesundheitsbalken der Bosse transparent, wenn ihr euch unter ihnen befindet, und das Töten von Pedestal Mimics (Podestimitatoren) und Wall Mimics (Wandimitatoren) – unter anderem – wird belohnt. Bestimmte seltene NSCs sind jetzt etwas weniger selten und der maximale Schaden pro Sekunde der Bosse wurde ein klein wenig verringert (ich sehe euch schon jubeln).

Wir haben auf das Feedback der Community gehört und das Balancing grundlegend verändert. Mehrere eher uninteressante, niedrigstufige Gegenstände wurden verbessert (bei manchen haben wir die Funktion drastisch geändert) und die Beute aus roten Truhen ausgeglichen, sodass sie stets gut ist. Wir folgen dabei unserer Philosophie aus dem letzten Update und wollen dafür sorgen, dass sich unsere Spieler „öfter mächtiger“ fühlen. Wir sind überzeugt, dass die Beutequalität jetzt von Durchgang zu Durchgang konsistenter sein wird.

Außerdem haben wir dieses Update länger getestet als das letzte. Unsere Fans erinnern sich vielleicht daran, dass unser letztes Update das Licht der Welt ein bisschen ungeschliffener erblickt hat, als wir uns eingestehen wollen. Ein makelloses Spiel können wir nicht garantieren, aber wir erwarten bedeutend weniger Bugs als zuvor, und natürlich werden wir alle Fehler schnellstmöglich beheben, die in diesem Update auftreten.

TITLE

Darüber hinaus möchten wir klarstellen, dass es sich bei A Farewell to Arms um ein kostenloses Update für Enter the Gungeon handelt, welches automatisch heruntergeladen wird, wenn ihr automatische Updates auf eurem PS4-System aktiviert habt. Ihr müsst nicht im Store danach suchen, und sobald es installiert ist, fügt sich der neue Inhalt nahtlos ein. Ihr müsst nur spielen und seht automatisch neue Sachen!

Der Erfolg von Enter the Gungeon war viel größer als wir es uns je erträumen könnten. Durch ihn hat sich unser Leben verändert und er hat es uns ermöglicht, jahrelang kostenlose Inhalte zur Verfügung zu stellen, wodurch wiederum das Spiel seit seiner Erscheinung noch viel besser wurde. Die Gungeon-Community ist ein Quell der Inspiration für uns und wir sind der Meinung, dass sie auch in Zukunft eine freundlichsten Communitys sein wird, mit denen wir je zu tun hatten.

Ich persönlich kann nie genug von den Theorien oder den tollen Kunstwerken der Fans kriegen. Die Tatsache, dass sich auch nach drei Jahren immer noch so viele Leute für Gungeon interessieren, ist schier überwältigend. Wir bei Dodge Roll möchten euch allen sehr herzlich für eure Unterstützung danken, Danke, dass ihr über unsere Scherze lacht und unsere Anspielungen auf Stirb langsam, Metal Gear und dergleichen genießt … oder zumindest toleriert.

TITLE

Enter the Gungeon war das erste echte Spiel von Dodge Roll und es ist unser ganzer Stolz. Trotzdem freuen wir uns schon enorm darauf, unsere ganze Zeit jetzt neuen Projekten widmen zu können. Hoffentlich werden wir alles, was wir bei der Entwicklung von Gungeon gelernt haben, anwenden können, um etwas zu erschaffen, das sogar noch besser ist.

Wenn euch Enter the Gungeon gefallen hat, hoffen wir darauf, dass ihr euch auch unsere zukünftigen Projekte anseht, auch wenn sie vielleicht nichts mit Gungeon zu tun haben. Das mag zwar das Ende von Enter the Gungeon sein, aber der Gungeon ist weiterhin da.

Vielen Dank fürs Spielen.