Veröffentlicht am

Das rasante Actionspiel Bloodroots erscheint diesen Sommer für PS4

Erfahrt, was es mit dem „Die Welt ist deine Waffe“-Gameplay des Spiels auf sich hat und was Actionfilme damit zu tun haben

Raph Toulouse, Mitbegründer von Paper Cult:


Betrogen und dem Tod überlassen, brennt Mr. Wolf darauf, seinen Mörder zu finden und unerbittliche Rache zu nehmen – ganz allein gegen eine Überzahl an Gegnern.

Hallo, ich bin’s, der Mitbegründer von Paper Cult mit der Vokuhila-Frisur, Ralph Toulouse! Unser kleines achtköpfiges Studio aus Montreal präsentiert euch Bloodroots. In Bloodroots wird die Welt zu eurer Waffe. Alles in eurer Umgebung kann aufgehoben werden und eröffnet euch viele neue Wege und Arten, wie ihr die unzähligen Gegner zur Strecke bringen könnt.

Eine Leiter ist beispielsweise vielseitig einsetzbar: Wirbelt sie herum und schaltet Gegner aus, überwindet mit ihr Gräben und Spalten oder benutzt sie tatsächlich als Leiter, um höhere Ebenen zu erreichen. Das Spiel legt ein halsbrecherisches Tempo vor und dreht sich hauptsächlich darum, sich die möglichst tödlichsten Angriffscombos auszudenken und dabei alles einzusetzen, was man gerade greifen kann.

Bei der Entwicklung des Spiels haben uns die Arbeiten von Quentin Tarantino stark beeinflusst – vor allem seine Art, die unterschiedlichsten Einflüsse zusammenzusetzen und etwas völlig Neues und Interessantes daraus zu gestalten. Daher wartet Bloodroots stolz mit einer Vielzahl an Einflüssen auf, die aus ganz verschiedenen Richtungen und Medien kommen. Wir haben uns überlegt, dass ich euch einige davon etwas näher erkläre, damit ihr uns und unser Spiel ein bisschen besser verstehen könnt.

1. Hotline Miami

Dennis und Jonathan von Dennaton (wow, die beiden haben einfach nur ihre Namen vermischt) haben 2012 mit ihrem Titel „Hotline Miami” den Markt für rasante Actionspiele ordentlich aufgemischt. Diesen Nervenkitzel und die Euphorie, die man durch das wahnsinnig schnelle Ausprobieren und Improvisieren der unterschiedlichsten Waffen erhielt, um einen Raum nach dem anderen von bösen Jungs zu befreien, hat es so zuvor noch nicht gegeben. Diese Art der Action wird euch in Bloodroots auf jeden Fall begegnen.

Bloodroots

2. Jackie Chan

Bleiben wir beim Thema „Improvisieren” und sprechen über Jackie Chan: Er ist der Meister, wenn es darum geht, mit Alltagsgegenständen zu improvisieren und sie in seinen total überdrehten Actionszenen einzusetzen. Eine Szene aus dem Film „Jackie Chans Erstschlag” zeigt, wie er eine Leiter in sehr unterschiedlicher Weise einsetzt. Das hat uns so beeindruckt, dass wir unbedingt auch eine verrückte, umherwirbelnde Leiter im Spiel haben mussten.

3. Samurai Jack

Fans der Serie haben es wahrscheinlich schon am allerersten Screenshot erkannt, dass die Kunst von Genndy Tartakovskys Serie einen maßgeblichen Einfluss auf die visuelle Ausrichtung unseres Spiels hatte – von den Texturen, über die völlig überdrehten Charakteranimationen bis hin zum Einsatz der Vorder- und Hintergrundelemente. Um genauer zu sein, haben die „Samurai Jack”-Arbeiten von Scott Wills unsere Recherche zur künstlerischen Richtung des Spiels besonders beeinflusst.

4. The Revenant – Der Rückkehrer

Als Frankokanadier können wir gar nicht anders, als der Welt von Bloodroots unseren eigenen nordischen Einschlag zu verpassen. Der Film „The Revenant – Der Rückkehrer” hat uns daran erinnert, dass Amerika um das Jahr 1800 noch nicht komplett erschlossen war und daher einen ausgezeichneten Schauplatz nicht nur für historische Filme, sondern auch für unterhaltsame Actionfilme abgibt. Wir bezeichnen diese Epoche gerne als „Western-Prequel”.

Bloodroots

Aber auch wenn wir die Inspirationsquellen für Bloodroots so offensichtlich präsentieren, ist das Spiel am Ende doch viel mehr als nur die Summe seiner Teile. Zum Glück werdet ihr den Rachefeldzug von Mr. Wolf durch den wild gewordenen Westen bald selbst erleben können, wenn das Spiel diesen Sommer für Playstation 4 erscheint. Und während die Veröffentlichung immer näher rückt, haben wir sicher noch viel mehr Dinge auf Lager, die wir mit euch besprechen möchten. Bis bald!

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf