Veröffentlicht am

Theater Mode mit PSVR – Das Kinoerlebnis für zu Hause

So wird aus jedem Filmabend ein ganz besonderes Erlebnis

Konstantinos Fotopoulos, freier Redakteur:


Kino macht Spaß, lästige Sitznachbarn können die sonst schöne Erfahrung aber trüben. Zuhause am Fernseher sind Filme auch unterhaltsam, es fehlt aber irgendwie das gewisse Extra: die riesige Leinwand. PSVR-Besitzer haben Glück, denn die revolutionäre VR-Brille kombiniert die Vorteile von Kino und Blu-rays mit dem eingebauten Kino-Modus.

Wie der Kino-Modus genau funktioniert und was der alles kann, erfahrt ihr hier.

Was ist der Kino-Modus?

Beim Spielen mit PSVR befindet sich unmittelbar vor euren Augen ein eigener Bildschirm, der mithilfe von Linsen und einer gewieften Konstruktion das Gefühl vermittelt, als wärt ihr mittendrin in der Spielwelt. Diesen Effekt könnt ihr auch für Filme anwenden.

Im Kino-Modus werden Filme und Videodateien auf einem großen 2D-Bildschirm abgespielt, der sich vor euch befindet. Es handelt sich also nicht um eine typisches 360-Grad-VR-Video, sondern wie im Kino um eine 2D-Leinwand. Nur ist diese hier virtuell und passt garantiert in jedes Zimmer. Zusammen mit Kopfhörern könnt ihr so euer ganz intimes Kino genießen.

Welche Videoformate werden unterstützt?

Ganz wichtig ist natürlich die Liste der unterstützten Formate. Ihr könnt den Kino-Modus mit Blu-ray Discs, 3D Blu-ray-Dics, DVDs, Streamingdiensten und Apps verwenden. Die Auswahl an Inhalten für eure PSVR-Kinoabende ist also unglaublich groß.

Wie funktioniert der Kino-Modus?

Jetzt wisst ihr also, was der Kino-Modus ist und welche Videoformate unterstützt werden. Aber wie funktioniert er überhaupt? Zuerst solltet ihr sicherstellen, PSVR richtig anzuschließen und alle notwendigen Schritte durchzuführen. Falls ihr Hilfe für den Einstieg benötigt, haben wir hier alles Wichtige zusammengefasst.

Damit es auch ganz sicher klappt, könnt ihr hier mit diesem Video von Inside PlayStation den Einrichtungsprozess Schritt für Schritt durchgehen.

Wichtig: Auf eurer PS4 muss das Software-Update 4.50 oder höher installiert sein. Nun könnt ihr PSVR für ein perfektes Kinoerlebnis auch kalibrieren. Geht hierzu im Menüpunkt “Einstellungen” zu “Geräte”, dann “PlayStation VR” und zum Schluss noch zum Punkt “Bildschirmgröße”. Hier könnt ihr nun zwischen den drei Optionen klein, mittel und groß wählen. Bei den Optionen mittel oder groß bleibt die Leinwand stehen. Das kleine Bild bewegt sich hingegen mit eurem Kopf und ist so immer zentriert.

Falls ihr mal die Position des virtuellen Bildschirms erneut anpassen möchtet, müsst ihr dazu nur in die Richtung der PlayStation Camera blicken und die Taste “Optionen” gedrückt halten. Die Position des Bildschirms wird automatisch neu kalibriert.

Nun steht alles bereit. Ob epische Fantasy, brachiale Action, atemberaubende Dokumentationen oder spaßige Konzerte, wir wünschen euch viel Spaß in eurem eigenen virtuellen Kino mit PSVR und dem Kino-Modus.

5 Kommentare
0 Autorenantworten
KalosFlame57 16 März, 2019 @ 15:01
1

Kann ich auch 3D Filme damit wie mit einer 3D Brille schauen ?

Ja kannst du ohne zusätzliche 3D Brille, somit werden die Farben von der normalen 3D Brille auch nicht verfälscht. Und natürlich trotzdem in 3D.

Wann kommt endlich Bigscreen für die psvr ?

Fleissfresser488 17 März, 2019 @ 22:36
3

Boah das gibts doch schon seit Jahren als ob ihr das nicht wusstet und euch jetzt verwundert freut hhhhhh unfassbar

KarstenSchilder 19 März, 2019 @ 08:55
4

Grundsätzlich wäre dieses Feature toll, wenn über die lange Laufteit der Filme dieser Drift nicht wäre.

Dazu müsste der Kino Modus jedoch auch die Kamera als Korrektiv benutzen, wie es Spiele tun, welche nicht „wegdriften“.

Damit zusammen könnte Sony auch gleich einen virtuellen Kinosaal mit einbauen, denn nur das Bild in der Luft ist irgendwie unbefriedigend.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf