Veröffentlicht am

6 groovige Rhythmusspiele – Von PSVR bis Indie-Gruft

Wer seine Games gerne mit schicken Beats verbindet, sollte diese Titel ausprobiert haben!

Manche finden ihr spielerisches Glück in halsbrecherischer Action, manche in Hochgeschwindigkeitsrennen und wieder andere sind bei der Suche nach dem Adrenalinkick in einem ganz anderen Genre unterwegs — den Rhythmusspielen.

Seit Jahren bescheren uns diese Titel nicht nur schweißtreibende Herausforderungen für die Hand-Augen-Koordination, sondern verpacken das Ganze auch noch in fetzigen Beats, bei denen man oft und gerne mitwippt!

Wir haben uns deshalb durch den PlayStation Store gegraben, um euch ein paar der coolsten Rhythmus-Spiele für PS4 vorzustellen!

Beat Saber

Momentan kommt man an dem Rhythmus-Hit von Beat Games für die PSVR nicht herum, wenn man über dieses Genre redet. Wer zu knackigen Beats und coolen Tracks digitale Blöcke mit Laserschwertern zerhacken und dabei noch ein richtiges Workout abbekommen möchte, sollte sich diesen Titel nicht entgehen lassen!

Ihr seid bereits geübt im Umgang mit den Laserschwertern? Dann versucht euch doch im neuen Expert+ Modus und stellt euch brutal guten Herausforderungen oder holt euch das brandneue Monstercat Music Pack Vol.1 und arbeitet euch durch eine erweiterte Playlist mit tollen EDM-Tracks!

Persona Dancing: Endless Night Collection

Ihr habt alle Herzen gestohlen und alle Verbrecher zur Strecke gebracht? Dann ist es an der Zeit euer Rhythmusgefühl mit dem ultimativen Persona Dancing-Paket zu testen!

Egal ob in Persona 3: Dancing in Moonlight, Persona 5: Dancing in Starlight oder Persona 4: Dancing All Night, es warten überall fantastische Soundtracks, anpasspares Gameplay und wahlweise japanische Sprachausgabe auf euch. Und wenn ihr euch ein paar Tanzschritte abschauen wollt, könnt ihr in Persona 3: Dancing in Moonlight und Persona 5: Dancing in Starlight die VR-Funktion nutzen!

DJMAX RESPECT

Das legendäre Rhythmus-Action-Spiel hat letztes Jahr seinen Sprung auf PS4 geschafft. Kenner der Reihe genießen alle klassischen DJMAX-Songs und können sich an brandneuen exklusiven Songs für DJMAX RESPECT versuchen!

Kompetitive Naturen können sogar im Multiplayer um den Highscore kämpfen — übrigens kein Kinderspiel bei Tracks wie “Don’t Die” von Paul Bazooka auf Hard! Wenn ihr mal reinschnuppern möchtet, ladet euch einfach die Demo herunter.

Rez Infinite

Hier wartet die ultimative Version von Rez auf euch. Eine aufregende Reise durch Bilder, Sounds und Shooter-Action, exklusiv aufbereitet und erweitert für PS4: Optimierte, messerscharfe 1080p-Auflösung, geschmeidige 60+ Bilder pro Sekunde und eine volle 7.1-Surround-Sound-Unterstützung für den Soundtrack, der nach wie vor als einer der besten Gaming-Soundtracks der Spielegeschichte gilt!

Das Beste daran: Das komplette Spiel ist nun auch mit eurem PSVR-Headset zum ersten Mal (optional) in Virtual Reality spielbar! Mach dich auf eine atemberaubende Reise gefasst, auf der jede eurer Bewegungen Farben und Sounds erzeugt, welche sich mit dem Beat des legendären Technosoundtracks von Rez vermischen.

Crypt of the NecroDancer

Wagt euch mit Crypt of the NecroDancer in ein preisgekröntes Roguelike-Rhythmusspiel. Bewegt euch zur Musik und verteilt Schläge im Takt!

Schwingt die Finger zum epischen Soundtrack von Danny Baranowsky, oder wählt einen der vier anderen mitgelieferten Soundtracks, um die Fantasy-Horden dazu zu verprügeln!

PaRappa the Rapper Remastered

Der absolute PlayStation-Klassiker sollte natürlich in keiner Rhythmusbibliothek fehlen! Rappt im Beat mit PaRappa the Rapper – dem ersten und einzigen papierdünnen, rappenden Hunde-Superstar der Welt. Helft PaRappa, Sunny Funnys Herz zu erobern, und begebt euch mit ihm auf eine Wohlfühl-Mission, um euer Handwerk von legendären Rap-Meistern wie Schlag Schlag Meister Zwiebel und Instructor Mooselini zu lernen.

In der HD-Neuauflage erwarten euch zusätzliche alternative Audio-Tracks, dynamische 4K-Unterstützung für PS4 Pro und mit der Vibrationsfunktion des DualShock 4-Controllers könnt ihr die Beats erstmals wirklich spüren!

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf