Veröffentlicht am

Die Virtuelle Bundesliga von FIFA 19 ist in vollem Gange

Wie funktioniert die virtuelle Bundesliga und welche Partien stehen an?

Konstantinos Fotopoulos, freier Redakteur:


2012 wurde sie ins Leben gerufen, nun hat sie sich fest im eSports etabliert. Die Rede ist von der Virtual Bundesliga, kurz VBL. Die höchste deutsche virtuelle Fußball-Liga funktioniert aber ein wenig anders als ihr analoges Pendant. Welche Unterschiede es gibt und was aktuell auf dem Spielplan ansteht, erfahrt ihr hier.

So funktioniert die Tag Heuer VBL

Die VBL besteht aus vier Teilen. VBL Open, VBL Club Championship, VBL Playoffs und das VBL Grand Final.

Einzelspieler suchen sich ihr Bundesliga-Team aus und treten zwischen Dezember 2018 und Februar 2019 im VBL Open-Modus von FIFA19 an. Auf PS4 qualifizieren sich jeweils 18 Spieler mit den besten Monatsbilanzen für die VBL Playoffs.

Beim VBL Club Championship treten hingegen 22 offizielle Clubs aus der 1. und 2. Bundesliga in einem Ligensystem zwischen Januar und März 2019 gegeneinander an. Wer hier gewinnt, ist nicht nur der VBL Club Champion, sondern qualifiziert sich auch direkt für das große Finale, das VBL Grand Final.

Die restlichen Spieler müssen sich am 23. und 24. März 2019 im deutschen Fußballmuseum in Dortmund über die VBL Playoffs erst noch für das große Finale qualifizieren. Hier treten also die besten Spieler der VBL Open und die weiteren Spieler des VBL Club Championships gegeneinander an, um sich das Finalticket zu sichern.

Um 40.000 Euro Preisgeld geht es insgesamt beim VBL Grand Final, wobei der Sieger 25.000 Euro und den Titel Deutscher Meister erhält.

Der aktuelle Stand der Dinge

Die VBL Open sind zu Ende. Hier findet ihr eine Liste mit allen Qualifikanten, die es in die VBL Playoffs geschafft haben.

https://virtual.bundesliga.com/club-championship/open/qualifikanten

Der VBL Club Championship ist hingegen in der heißen Phase. An der Spitze der Tabelle steht aktuell der SV Werder Bremen mit 124 Punkten vor dem VfB Stuttgart mit 108 Punkten.

Am 06.03./07.03. steht der 20. und damit vorletzte Spieltag an. Hier könnt ihr euch auf Partien freuen wie Hamburger SV gegen SV Sandhausen, Hertha BSC gegen VfB Stuttgart oder Tabellenführer SV Werder Bremen gegen FC Schalke 04.

Featured Match auf ProSieben MAXX

Jeden Donnerstag überträgt der TV-Sender ProSieben MAXX das “Featured Match” um 20:15 Uhr im TV und im Internet als Livestream. In einem Sportstudio kommentieren und analysieren Experten die virtuellen Spielzüge. Eine Begegnung zweier Klubs besteht dabei aus insgesamt drei Partien; zwei Einzelspielen und ein Spiel im Zwei-gegen-Zwei-Modus.

Das Featured Match des 20. Spieltages bestreiten der 1. FC Nürnberg (Platz 16 auf der Tabelle) gegen den FC Ingolstadt 04 (Platz 14 auf der Tabelle). Damit dürften die Experten und Kommentatoren Tim Kraeft und Georg Raffelt eine besonders enge Partie zu analysieren haben.

Das Featured Match 1. FC Nürnberg gegen den FC Ingolstadt 04 könnt ihr am Donnerstag, den 07.03. ab 20:15 Uhr auf ProSieben MAXX sehen.

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf