Veröffentlicht am

Hier sind 5 Dinge, die ihr im Multiplayer-Prügelspiel For Honor dieses Wochenende ausprobieren solltet

Von der Belagerung einer Burg bis zur Anpassung eurer Exekutionen – plant euer Wochenende mit dem Co-Headliner dieses Monats bei PS Plus

James Campbell


Seid gegrüßt, Krieger! Wir hier im Community-Team von For Honor sind begeistert, dass unser Spiel diesen Monat Teil des PlayStation Plus-Programms ist. Damit werden die Tore für Horden von neuen Rekruten geöffnet, damit sie auf unseren einzigartigen Schlachtfeldern kämpfen können.

Ihr könnt aus eurem „For Honor”-Erlebnis machen, was ihr wollt – ob ihr nun eure Zeit damit verbringen möchtet, eure tödlichen Fähigkeiten in 1v1-Duellen zu perfektionieren oder in unseren unterschiedlichen 4v4-Modi ein Team zum Sieg zu führen. Schaut euch diese hochkarätigen Tipps an, die wir zusammengestellt haben, um eure Einführung so glorreich wie möglich zu gestalten.

1. Beginnt eure Reise im Story-Modus

For Honor

Wenn ihr zum ersten Mal euer Schwert in den Händen haltet und euch in die Welt von For Honor begebt, ist der Story-Modus der perfekte Ort für die ersten Schritte (durch Matsch UND Blut).

Der Story-Modus kann allein oder mit einem Freund gespielt werden und katapultiert euch mitten in die Geschichte der gewaltigen Katastrophe, die die Welt verändert hat. Ihr taucht ein in die Schlacht zwischen Rittern, Wikingern, Samurai und einer neuen mächtigen Gruppierung, die durch Konflikte wächst und gedeiht.

Schlüpft in die Rollen der größten Krieger jeder Fraktion und erlebt hautnah die spannendsten Momente und blutigsten Schlachten, die die Welt von For Honor zu dem gemacht haben, was sie ist, während ihr verschlagene Bosse bekämpft, euch mit rachsüchtigen Gegnern duelliert und das Handwerk eines Kriegers erlernt.

2. Verbessert eure Fähigkeiten in der Arena

For Honor

Sobald ihr den Story-Modus absolviert habt, solltet ihr euer Können online zeigen und der Welt eure Überlegenheit beweisen. Die Arena ist anfangs der beste Ort, da ihr dort in einer optimalen Umgebung ganz stressfrei beliebige Helden, die euch gefallen, ausprobieren könnt.

Die KI kann so angepasst werden, dass sie bestimmte Aktionen ausführt, und ihr erhaltet umfangreiches Feedback zu den komplexen Einzelheiten jeder ausgeführten Bewegung, wie etwa Ausdauerkosten und Schadensverursachung beim Ziel. Auf diese Weise könnt ihr die erlernte Technik ausprobieren und euch die entscheidenden Aktionen einprägen, mit denen ihr die Oberhand über eure Gegner gewinnt.

3. Erlebt eine Burgbelagerung im Sturm-Modus

For Honor For HonorFor Honor

Sobald ihr eure Helden-Grundlagen beherrscht, ist es an der Zeit, der Welt von For Honor zu beweisen, aus welchem Holz ihr geschnitzt seid. Sturm, einer unserer Multiplayer-Modi, bietet euch die ultimative Mittelalter-Fantasie der Erstürmung oder Verteidigung einer Burg nebst der damit einhergehenden chaotischen Action und Zerstörung.

In diesem Modus kämpfen zwei Teams mit ganz unterschiedlichen Zielen gegeneinander. Die Angreifer versuchen, einen riesigen Rammbock zur feindlichen Burg zu schaffen, um deren Soldaten zu vernichten, ihre Helden zurückzuschlagen und die Mauern in Schutt und Asche zu legen. Währenddessen versucht das Verteidigerteam, sie aufzuhalten, indem es Bogenschützen mit Giftgeschossen, kochend heiße Feuerkessel und tödliche Ballisten einsetzt, um das Blatt zu wenden.

Wenn die Angreifer es schaffen, die Burgmauern zu durchbrechen, müssen sie noch eine letzte Hürde überwinden. Der Kommandant des Verteidigerteams stürmt aus seinem Thronsaal, um sein Team zu unterstützen. Falls die Angreifer es schaffen, ihn auszuschalten, gehört der Sieg ihnen. Doch wenn die Verteidiger es schaffen, ihn zu beschützen, haben sie gewonnen.

4. Taucht in die Modewelt von For Honor ein

For Honor

Ihr habt die Führung über das Schlachtfeld übernommen, zahlreiche Siege errungen und eure Moves sind genauso eindrucksvoll wie tödlich. Natürlich wollt ihr dabei auch noch gut aussehen.
In For Honor gibt es eine Vielzahl von Anpassungsoptionen, mit denen ihr den Krieger eurer Träume erschaffen könnt.

Mit Masken, mythischen und Kampf-Outfits, Waffen- und Rüstungsvariationen sowie Emotes und Effekten könnt ihr euch euren ganz eigenen Charakter erschaffen. Ist euer Gesetzesbringer stolz auf sein prächtiges goldenes Outfit? Kämpft euer Berserker mit der Kraft der Donnergötter? Wird euer Kensei ein gepanzerter Dämon sein oder für die Tradition kämpfen? Durch die Anpassungsmöglichkeiten könnt ihr das alles selbst bestimmen.

5. Im Tod liegt Schönheit

For Honor

Der Tod ist das Ende, der allerletzte Akt – also macht ein Spektakel daraus, wenn euren Gegnern die letzte Stunde schlägt. In For Honor könnt ihr eine Reihe verschiedener Exekutionen freischalten, damit ihr eure Gegner auf eine passende Weise ausschalten könnt. Hackt ihnen mit der Schneide eurer Axt den Schädel ab, zerstückelt sie kunstvoll oder schlagt sie einfach mit gewaltiger Kraft zu Boden. Jedem Helden stehen mehrere Exekutionsarten zur Verfügung, sodass ihr frei wählen könnt, wie ihr diejenigen, die euch im Weg stehen, beseitigen möchtet.

Jetzt, wo ihr eine Vorstellung davon bekommen habt, um was es in For Honor geht, solltet ihr auf unseren Community-Seiten nach anderen Kriegern suchen, mit denen ihr trainieren oder gegen die ihr kämpfen könnt! Auf Reddit und in den Foren könnt ihr hervorragend Fragen stellen, Freunde treffen und Kreationen teilen. Es gibt auch den wöchentlichen Warrior’s Den Livestream, mit dem ihr über alle Neuigkeiten aus der Welt von For Honor auf dem Laufenden bleibt.

Wir hoffen, dass wir euch bald auf dem Schlachtfeld sehen! Schnappt euch eure Schwerter, legt eure Rüstung an und lasst uns die Tore stürmen!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf