Veröffentlicht am

Fünf Dinge, die ihr in Little Dragons Café unternehmen könnt

Das neueste Videospiel aus der Feder des Harvest-Moon-Machers Yasuhiro Wada ist ein niedlicher Café-Simulator, in dem es viele Dinge zu entdecken und zu tun gibt

Constantin Krüger, freier Redakteur


In Little Dragons Café übernehmt ihr die Kontrolle über euren Charakter, der wahlweise entweder ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen ist. Zusammen mit ihrer Mutter leben die beiden Kinder auf einer kleinen und idyllischen Insel in einem kleinen Café, das von seiner Stammkundschaft lebt. Doch mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als die Mutter der Kinder krank wird und in einen tiefen Schlaf fällt.

Zu allem Überfluss taucht bald ein verschrobener alter Mann auf, der behauptet, der Mutter der Kinder helfen zu können. Er überlässt ihnen ein mysteriöses Ei, aus dem sogleich ein kleines Drachenbaby schlüpft.

Eine scheinbar unlösbare Herausforderung erwartet die beiden Kinder. Es gilt, die Mutter gesund zu pflegen, den kleinen Drachen großzuziehen und ganz nebenbei noch ein Café zu führen.
Sammelt neue Rezepte und koche neue Gerichte

Um euer Café erfolgreicher und beliebter zu machen, musst ihr euch immer wieder auf die Suche nach neuen Rezepten machen, deren Fragmente überall auf der ganzen Insel versteckt sind. Manche Rezepte erhaltet ihr von bestimmten Personen, während ihr andere beim Erkunden der Insel entdeckt.

Jedes Rezept besteht aus vier Fragmenten, die zunächst eingesammelt werden müssen, bevor ihr das neue Gericht zubereiten und im kleinen Café auf die Speisekarte setzen könnt. Für die Zubereitung jeder Mahlzeit müsst ihr am Herd ein kleines Mini-Rhythmusspiel absolvieren, indem ihr zur richtigen Zeit bestimmte Tastenkombinationen betätigt. Je besser ihr abschneidet, umso besser wird die Qualität der Speise.

Erkundet die Insel

Die Felseninsel mitten im Meer mag zwar klein sein, doch gibt es hinter jeder Ecke etwas Neues zu entdecken. Beim Erkunden werdet ihr vielen interessanten Tieren und Menschen begegnen, die euch auf eurem Weg weiterhelfen können. Doch Vorsicht ist geboten: Nicht alle Tiere sind euch wohlgesonnen! Seid ihr einmal zu unachtsam, rennt euch schnell ein gemeiner Zucchidon hinterrücks über den Haufen und stiehlt eure Vorräte. Auf den Streifzügen werdet ihr auch seltene Zutaten entdecken, die es euch ermöglichen, in der Küche des Cafés noch besseres Essen zuzubereiten.

Managet und erweitert euer Café

Neben all den anderen Tätigkeiten, die es auf der Insel zu erledigen gibt, ist es vor allem eure Hauptaufgabe, Mutters Café in ihrer Abwesenheit weiterzuführen und zu großer Bekanntheit zu verhelfen. Gäste wollen bedient, Mahlzeiten zubereitet und Teller abgewaschen werden.

Damit ihr all diese Aufgaben nicht alleine mit eurem Geschwisterkind bewältigen müsst, ist es wichtig, neues Personal einzustellen. Im Verlauf des Spiels werdet ihr immer wieder neue Personen kennenlernen, die euch anbieten, in eurem Café auszuhelfen. In kleinen Mini-Missionen könnt ihr sie für eure Sache gewinnen und so die Belegschaft erweitern.

Mit dem steigenden Bekanntheitsgrad des Cafés werden auch Gäste von weit her ihren Weg zu euch finden und euch mit neuen Nebenquests und Rezepten versorgen. Ab einer gewissen Bekanntheit könnt ihr euer Café sogar mithilfe des alten Mannes ausbauen und zusätzlich eine Pension eröffnen, mit der es euch möglich ist, euren Gästen auch Schlafplätze zu bieten.

Auch die Speisekarte muss von euch organisiert werden. Bis zu zehn Gerichte könnt ihr gleichzeitig auf die Speisekarte setzen. Dabei spielt vor allem die Qualität des Essens eine Rolle, die von euren Kochkünsten und den gewählten Zutaten abhängt. Achtet aber immer darauf, dass genügend Vorräte in der Vorratskammer liegen, um die Wünsche aller Gäste erfüllen zu können.

Falls euch eine bestimmte Zutat ausgeht, könnt ihr das Gericht zwischenzeitlich von der Karte nehmen und durch ein anderes ersetzen, bis ihr die fehlenden Zutaten aufgefüllt habt.

Zieht euren Drachen groß

Eine wichtige Aufgabe bei der Rettung der Mutter kommt dem kleinen Drachenjungen zu. Je besser ihr den Drachen fütterst, umso schneller wächst er zu einem stattlichen Tier heran, das euch bei euren Erkundungszügen über die Insel zur Seite steht. Dabei entpuppt sich euer treuer Begleiter als wahre Hilfe.

Während er als Baby noch in kleine Felsritzen und Höhlen kriecht, um seltene Vorräte zu finden, kann er später störende Holzscheite wegbrennen, die euch den Weg versperren, euch sogar auf seinem Rücken zu unzugänglichen Orten tragen oder euch lästige Zucchidons vom Leib halten. Doch je größer der Drache wird, umso mehr Essen verdrückt der kleine Vielfraß.

Achtet darauf, immer genug Essen bei bei zu haben, damit euer Drache bei euren Ausflügen über die Insel nicht schlappmacht. Jede Mahlzeit, die ihr eurem Drachen vorsetzt, hat auch Auswirkungen auf die Färbung seiner Schuppen. Wählt also, welche Farbe euer Drache haben soll, und bereitet ihm genügend Speisen mit der richtigen Farbe zu, um Einfluss auf die Farbe eures Drachen zu haben.

TITLETITLE

Sammelt Zutaten für neue Gerichte

Damit im Café immer genügend Vorräte vorhanden sind, um alle Gerichte auf der Speisekarte zubereiten zu können, müssen die Zutaten in der Vorratskammer regelmäßig aufgefüllt werden. Während Grundzutaten wie Zucker oder Mais überall auf der kleinen Insel zu finden sind und im kleinen Garten neben dem Café wachsen, gibt es auch seltene Zutaten, die ihr nur an bestimmten Stellen wie Angelplätzen oder abgelegenen Inselregionen bekommen könnt.

Sobald ihr eine Fundstelle erschöpft habt, benötigt diese eine bestimmte Ruhezeit, damit wieder neue Zutaten nachwachsen können. Diese Ruhezeiten könnt ihr drastisch verkürzen, indem ihr Drachenmist als Dünger an der entsprechenden Fundstelle einsetzt. Auch die Qualität der Zutaten spielt eine Rolle und hat Auswirkungen auf die Gesamtqualität des Essens.

Little Dragons Café ist ab sofort beim Gamehändler eures Vertrauens erhältlich. Lasst euch diese Chance nicht entgehen und sichert euch jetzt den fröhlich-lebhaften Cafésimulator.

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf