Veröffentlicht am

Spyro spuckt wieder Feuer: Mitglieder des „Toys For Bob”-Teams geben Einblicke in die fantastische Entwicklung der Spyro Reignited Trilogy

Details zum neuen Soundtrack und zum Upscaling der Abenteuer des Drachen für eine neue Generation vor dem Start am 13. November.

Paul Yan, Co-Studio Head von Toys For Bob:


Hallo PlayStation-Fans! Ich bin Paul Yan, Co-Studio Head von Toys For Bob, den Machern der Spyro Reignited Trilogy.

Es war für uns zugleich spannend und eine Ehre, unseren Teil zum Spyro-Universum beizutragen. Wir freuen uns schon sehr darauf, die Reignited Trilogy in einigen Wochen mit der Welt zu teilen. Da die Veröffentlichung kurz bevorsteht, möchten wir euch an den Erlebnissen einiger Teammitglieder teilhaben lassen, die an diesen allseits beliebten Spielen mitgearbeitet haben.

Peter Kavic (Senior Producer)

Was hat dir am besten daran gefallen, den ersten drei Spyro-Spielen für die Reignited Trilogy neues Leben einzuhauchen?

Peter: Ich würde sagen, für mich waren es wohl die Inspiration und Leidenschaft, die dieses Spiel sowohl beim Team UND bei den Fans hervorgebracht hat!

Wenn man zum Beispiel mit dem Team in einer Diskussion darüber spricht, dass „Feind X in Level Y frech, ABER VORSICHTIG sein sollte, weil bei anderen Feinden und Nichtspielercharakteren im Level die Punkte A, B und C gegeben sind”, vergisst man völlig, dass man gerade arbeitet, weil man vollkommen in einem Modus aus kreativer Tiefe und Problemlösungsansätzen aufgeht.

In Fällen wie diesem konnte das Team auf seine Erfahrungen mit den Originalspielen zurückgreifen, um zusätzlichen Humor einzubauen und die Spielwelt lebendiger zu machen.

Hinzukommt, dass Spyro und seine Abenteuer so vielen Familien und Einzelpersonen im Laufe der Jahre so viel bedeutet haben … Leuten, die fantastische Fanart geschaffen, sich tätowieren lassen und mit ihren Einblicken und Ansichten sogar dafür gesorgt haben, dass wir das Spielerlebnis so genau wie möglich rekreieren konnten.

Mich persönlich hat ALL DAS dazu motiviert, wohlüberlegte Entscheidungen zu treffen und dem Spielerlebnis höchsten Wert beizumessen – das hat mir definitiv am besten gefallen.

Was wird die Fans deiner Meinung nach am meisten überraschen, wenn sie ab 13. November die Reignited Trilogy spielen können?

Peter: Sie werden richtig in Erinnerungen schwelgen! Diese Spiele sind aus gutem Grund so beliebt, und wenn man sie im modernen grafischen Gewand auf den heutigen Konsolen sieht, wird sofort klar, dass die Reignited Trilogy ein wahrlich denkwürdiges Erlebnis bietet.

Spyro Reignited Trilogy

Stephan Vankov (Music Remixer)

Wie bist du daran herangegangen, den Soundtrack der ursprünglichen Spyro-Spiele für die Reignited Trilogy anzupassen?

Stephan: Die ursprüngliche Spyro-Trilogie hat in den Herzen der Menschen einen ganz besonderen Platz, und das liegt zu einem nicht geringen Teil an Stewart Copelands unvergesslichem, kraftvollem und innovativem Soundtrack. Es war eine große Verantwortung, seine fantastische Musik mit der Spyro Reignited Trilogy behutsam und respektvoll in eine neue Konsolengeneration zu überführen.

Deshalb stellte uns die Reignited Trilogy vor eine interessante Herausforderung: Wie ermöglichen wir es den Spielern, die von ihnen so geliebten Melodien auf neue Weise zu erleben, während wir Intention und Stil der ursprünglichen Musik, die der Reihe so viel Farbe und Kraft verliehen hat, treu bleiben?

Wie hast du das erreicht?

Stephan: Für die Musik der Reignited Trilogy haben wir alle der mehr als 120 Melodien der Originaltrilogie Stück für Stück und Note für Note rekonstruiert. Dadurch konnten wir flexibel Teile der Instrumentierung anpassen und außerdem im Rahmen unseres dynamischen Musiksystems auf einzelne Instrumententeile zugreifen. Dies ermöglichte es uns, dem musikalischen Erlebnis eine ganz neue Dimension hinzuzufügen.

Bei der Produktion verfolgten wir das Ziel, der Energie, der Stimmung und Instrumentierung treu zu bleiben, die die Originalmusik so unverwechselbar gemacht haben, sodass den meisten Fans ohne direkten Vergleich nicht sofort auffallen würde, dass überhaupt etwas verändert wurde.

Wir haben uns während des Projekts mehrmals mit Stewart getroffen, damit er unsere Fortschritte hören konnte. Wir glauben, dass wir seine Ohren mit einigen Stücken sogar austricksen konnten! Grundsätzlich lautete unser Mantra: „Wie würde Stewart seine Musik klingen lassen, wenn er sie mit den heutigen Werkzeugen komponieren würde?”

In den meisten Fällen nutzten wir die Originalmusik als Orientierungspunkt. Wir wechselten ständig zwischen ihr und unserer Fassung hin und her, um sicherzugehen, dass unsere Version die Komposition im Kern genau einfing. In angemessenen Fällen griffen wir auf die von unserem Team geschaffenen Level zurück, um die Komposition gegebenenfalls sanft in eine Richtung zu lenken, die besser zur Ästhetik der remasterten Level passen würde.

Dieser exklusive Clip aus dem Reich der Gefrorenen Altare in der Spyro Reignited Trilogy, gibt einen guten Vorgeschmack auf den Remastered Soundtrack

Wie fühlte es sich an, an einem so beliebten Soundtrack zu arbeiten und Feedback von einer Musikikone wie Stewart Copeland zu bekommen?

Stephan: Die Zusammenarbeit mit Stewart Copeland bei diesem Projekt war eine großartige Erfahrung. Er ist ein so aufgeschlossener und lustiger Typ, und sein Enthusiasmus steckt an. Diese Energie entströmt der Musik, die er für die Spyro-Originaltrilogie geschaffen hat, und wir wollten sichergehen, dass unsere Arbeit diesen Geist richtig einfing.

Also trafen wir uns während des Projekts mehrmals mit ihm, um ihm unsere Fortschritte zu zeigen und sein Feedback zu erhalten. Er schätzte unseren Umgang mit seiner Musik und gab uns deutlich zu verstehen, dass er voll hinter uns stand. Wir zeigten ihm auch, was wir mit dynamischer Musik machten und freuten uns, als wir von ihm erfuhren, dass dies schon zu Zeiten der Originalspiele angedacht war, sich damals aufgrund technischer Beschränkungen aber nicht umsetzen ließ. Es war schön, zu wissen, dass wir seine kreativen Vision für die Musik teilten und diese auch umsetzen konnten.

Wir fühlen uns geehrt, einen so ikonischen Soundtrack auf eine neue Konsolengeneration bringen zu dürfen, und glauben, dass auch die Fans sich darüber freuen werden, wie viel Liebe und Fürsorge in die Musik der Spyro Reignited Trilogy gesteckt wurden.

Jan Stec (Senior Technical Designer), Russell Vaccaro (Senior UI Artist)

Was ist eurer Meinung nach der Grund für die enge Bindung, die Fans zu diesen Spielen und besonders der Figur Spyro haben?

Russell: Den Spielern gefällt sehr, dass Spyro ein Außenseiter ist – er ist ein kleiner Drache, der es mit der Welt aufnimmt. Wenn ich Spyro spiele, fühle mich in Zeiten zurückversetzt, in denen ich jünger, sorgenfrei und mutig war. Eine solche Reise hat etwas Zeitloses, also ja!

Jan: Ich glaube, im Endeffekt geht es darum, bleibende Erinnerungen zu schaffen. Figurenbasierte Spiele schaffen enge Bindungen zwischen den Spielern und Protagonisten, weil wir diese Figuren beim Spielen zum Leben erwecken.

Besonders Spyro ist total verspielt, und es macht Spaß, ihn zu steuern. Ich denke, diese fröhlichen Erinnerungen im motorischen Gedächtnis sitzen echt tief, selbst zwanzig Jahre später. Bei Ankündigung der Reignited Trilogy kamen bei den Fans all diese Gefühle wieder hoch, und auch wenn wir die Originalspiele alle auf unsere eigene Weise erlebt haben, verbindet uns die gleiche Fröhlichkeit.

Wenn ich in einem Spyro-Shirt herumlaufe, sprechen mich völlig Fremde an und geben mir positive Rückmeldung. Wir wissen nichts voneinander, außer, dass wir die gleichen positiven Erinnerungen miteinander teilen. Ist das nicht großartig?

Spyro Reignited Trilogy

Was, hofft ihr, nehmen die Fans aus der Reignited Trilogy mit?

Russell: Ich hoffe, dass die Leute spüren, dass wir den Originalspielen Respekt gezollt haben, weil wir diese Spiele ebenfalls geliebt haben.

Ich durfte an einem Spiel arbeiten, das mich inspiriert hat, als ich jünger war, und ich hoffe, wir sind ihm mit Blick auf die heutige Spielerschaft gerecht geworden. Wenn ich es auf einen Punkt bringen müsste, würde ich die Details nennen, die wir eingebaut haben. Zum Beispiel die Minikarte in den drei Spielen oder die unterschiedliche Farbgestaltung der einzelnen Titel auf dem Auswahlbildschirm … Kleinigkeiten, mit denen wir alles etwas lebhafter gestalten wollten. Es fühlte sich an, als hätten wir einen alten Schatz aufpolieren dürfen.

Jan: Wir hoffen, dass die Liebe, Leidenschaft und Detailtreue, mit der wir das Spiel zu neuem Leben erweckt haben, sowohl alte Fans als auch Serienneulinge die gleiche Magie spüren und ebenso staunen lässt, wie wir es vor zwanzig Jahren taten, als wir Spyro the Dragon zum ersten Mal spielten. Es war uns wirklich wichtig, dies so gut wie möglich hinzukriegen, weil wir selbst große Spyro-Fans sind!

Ganz persönlich hoffe ich, dass den Fans Spyros Steuerung im Spiel gefällt. Bei der Überarbeitung von Spyros Steuerung verfolgten wir das Ziel, sie einerseits vertraut, andererseits frisch und modern zu gestalten. Wir haben nicht nur auf Einzelheiten wie seine Sprunghöhe oder seine Laufgeschwindigkeit geachtet, sondern auch viel Kunst, Mathematik und Magie in die Modernisierung der Interaktion des Spielers mit Spyro und in Spyros Interaktion mit der Welt gesteckt. Natürlich ändern sich bei einem Remake einige Dinge, aber die Magie bleibt dieselbe!

Ab 13. November könnt ihr die Spyro Reignited Trilogy erleben!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf