Veröffentlicht am

For Honor erhält ein visuelles Remaster mit der Marching Fire-Erweiterung

Die neue For Honor Erweiterung bringt neue PvE-Inhalte und Helden, Zugang zu den neuen grafischen Veränderungen und einen 4v4 Sturm-Modus mit sich

Youssef Maguid, Associate Communication Specialist, Ubisoft


For Honor Marching Fire wird am 16. Oktober auf PlayStation 4 erscheinen. Die Erweiterung bringt eine Reihe an Updates, darunter vier neue Helden der Wu Lin-Fraktion und einen neuen Arcade-Modus, der endlose PvE-Inhalte bietet. Zusätzlich führt Marching Fire einen 4v4 Sturm-Modus und ein grafisches Remaster mit verbesserter Beleuchtung und Texturen ein, die für alle Spieler umsonst sein werden. Das Remaster wird alle Multiplayer-Karten im Spiel sowie die Inhalte des Story-Modus updaten.

Um mehr über die kommenden grafischen Veränderungen und die spezifischen Updates der Tempelgarten-Karte in For Honor zu erfahren, sprachen wir mit Christian Diaz, Art Director von For Honor.

Wie habt ihr euch dazu entschieden, dieses Remaster-Projekt anzugehen?

Christian Diaz: Eigentlich begann es 2017, kurz bevor das Spiel erschien. Ich hatte einige Dinge im Kopf, bei denen ich hoffte, dass wir sie später verbessern könnten. Ich sprach mit einigen Teamkollegen bevor wir uns dazu entschieden, es zu versuchen, sie umzusetzen. Wir wussten, dass wenn das Art Team die neuen und verbesserten Features des 3D Programming-Teams verwenden würde, wir die Grafik des Spiels verbessern könnten.

Welche Auswirkungen wird dieses Remaster auf For Honor-Spieler haben?

CD: Wir erwarten nicht, dass Spieler diese Verbesserungen für brandneue Maps halten werden. Ich denke das Ziel dieser Veränderungen ist es, Spielern ein besseres Gefühl von den Inhalten zu geben, die sie schon jetzt spielen. Ich empfinde das Gesamtbild harmonischer und Spieler werden definitiv mehr Details sehen.

For HonorFor Honor

 

Auf welchen Teil der grafischen Verbesserungen seid ihr am meisten stolz?

CD: Auf alles, um ehrlich zu sein. Es ist viel Arbeit in dieses Remaster geflossen. Nachdem man ein Spiel abliefert, hat man normalerweise nicht die Chance, Inhalte des Spiels neu zu bearbeiten. Es war aber von Anfang an klar, dass wir eine Plattform sind.

Und wenn wir diese Plattform am Leben erhalten möchten, müssen wir jede Facette des Spiels verbessern. Diese Chance bekommt man nicht häufig. Ich bin immer noch so froh darüber, dass wir das überhaupt machen konnten. Weil es so selten ist, sofort die eigene Arbeit verbessern zu können.

Haben die Verbesserungen es euch ermöglicht, etwas Neues aus der Perspektive des visuellen Storytellings zu bewerkstelligen?

CD: Ich denke wir können mit dem Remaster ein besseres Gefühl davon vermitteln, was man an einem jeweiligen Moment fühlen soll. Wenn man auf einer Valkenheim-Karte spielt und es soll sich kalt anfühlen und kalt aussehen, können wir dieses Gefühl der Temperatur nun viel besser vermitteln.

Genauso ist die Wärme eines Ortes wie Aschfeld nun viel offensichtlicher. Die Kampagne und Zwischensequenzen wurden ebenfalls aufgefrischt. Spieler, die die Kampagne erneut erleben möchten, werden ebenso neue visuelle Aspekte bemerken.

Was sind die größten Veränderungen an Tempelgarten?

CD: Ich denke es ist die atmosphärische Valkenheim-Stimmung, mit der sich die Karte anders anfühlt. Wir haben viel mehr Schnee hinzugefügt und ich denke es ist der Ort, der sich am meisten verändert hat. Wenn man in Tempelgarten einen Blick auf die Dächer oder den Boden wirft, sieht man viel mehr Schnee. Es fühlt sich wirklich wie ein kalter Winter an. Nicht nur ist da viel mehr Schnee, wir haben auch die Texturen verbessert. Es sieht nun besser den je aus.

For HonorFor Honor

 

Welche spezifischen Veränderungen habt ihr bei der Beleuchtung durchgeführt, damit die Karte erstrahlt?

CD: Was für mich besonders hervorsticht, sind die Details und die Ausmaße. Die verbesserte Technologie ermöglicht mehr Direktionalität mit der Beleuchtung und ermöglicht es, Details auf der Karte einfacher zu lesen. Diese Elemente bringen die Details der Karte ans Licht. Da ist plötzlich ein Farbfilter, der viel ausgeprägter auf der Karte ist. Meinem Gefühl nach ist das Bild harmonischer, weicher und reicher.

Gibt es ein besonderes Element der Karte, bei dem ihr für die Spieler besonders darauf gespannt seid, es zu erleben?

CD: Ich denke es gibt einige auf der Karte. Das interessanteste Element ist der überdachte Bereich neben dem Spawn-Punkt der Verteidiger. Ich denke, die Beleuchtung im L-förmigen Korridor in der Nähe leuchtet besonders schön. Die Ausbreitung des Lichts ist super überzeugend. Dieses Gebiet ist im Dunkeln, aber etwas Licht dringt durch die Fenster. Dadurch ist das Gebiet viel interessanter im Vergleich zur früheren Version.

Wird es sich durch das Remaster weniger schlimm anfühlen, in den Teich geworfen zu werden?

CD: Das hoffe ich. Wenn man in den Teich gestoßen wird, kann man die bearbeiteten Texturen der Koi-Fische im Wasser begutachten!

Alle Spieler werden Zugriff zum grafischen Remaster und dem neuen 4v4 Sturm-Modus erhalten, wenn For Honor Marching Fire am 16. Oktober erscheint. Alle, die sich die For Honor Marching Fire-Erweiterung über den PlayStation Store kaufen, erhalten sofortigen Zugriff zu den vier neuen Wu Lin-Helden und PvE Arcade-Modus. Alle anderen können die Wu Lin-Helden am 30. Oktober für 15.000 Stahl pro Held freischalten.

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf