Veröffentlicht am

Im September geht der letzte, mit Ferraris vollgepackte DLC für Project CARS 2 an den Start

Slightly Mad Studios über seine Highlights unter den acht Fahrzeugen und zwei Strecken des Ferrari Essentials Pack

Jan Frischkorn, Vehicle Art Manager, Slightly Mad Studios


Als ich vom PlayStation Blog nach meinen drei Highlights aus diesem letzten DLC für Project CARS 2 gefragt wurde, das mit großartigen Ferrari-Inhalten auffährt (8 neue Ferraris und 2 Strecken), wollte ich am liebsten gar nicht erst antworten. Da hätte ich genauso gut gefragt werden können, welches meiner Kinder ich am liebsten habe. (Okay, ich habe gar keine Kinder – wenigstens wird meine Wahl also nicht für Enttäuschungen sorgen!)

Bevor ich euch verrate, welches meine beiden Lieblingsautos sind, möchte ich euch kurz die neuen Strecken vorstellen: Das Paket wartet mit der Ferrari-Teststrecke in Fiorano und mit dem Mugello-Kurs in der Nähe von Florenz auf.

TITLE

Mugello: Profirennen seit 1914

Die Rennsportfans, die seit 100 Jahren zum Mugello-Kurs pilgern, waren schon immer ein ganz spezielles Kaliber, genau wie die Fahrer, die auf dieser Strecke Siege einfahren. Wer auf dieser klassischen Strecke zu Rennen antritt und dabei wild entschlossenen und mutig sein Bestes gibt, steht in der Gunst der Fans ganz oben.

Ende der 80er-Jahre wäre Mugello beinahe stillgelegt werden, doch dank Ferrari erfreut sich der Kurs auch in der heutigen Motorsportwelt noch enormer Beliebtheit. Ein typisches Element sind die schwierigen Kurven, in denen die Fahrer vollste Konzentration aufbringen müssen. Auf 5 Kilometern begeistern die Profis ihre Fans mit rasanten, spannenden Manövern und sorgen für eine unvergleichliche Atmosphäre. Hier wurden schon unzählige Legenden geboren.

Project Cars 2Project Cars 2

 

Geschwindigkeit und Spannung

Zusätzlich zu den bereits vorhandenen zehn Ferraris stehen nun also acht weitere für Project CARS 2 zur Auswahl. Das macht es nicht leichter, mich auf gerade mal zwei festzulegen – ich nehme einfach mal die, die bei mir für einen unglaublichen Adrenalinschub sorgen.

Die Kriterien für meine Entscheidung? Geschwindigkeit und Spannung. Meine zwei Favoriten teile ich mit vielen anderen. Als zum Beispiel ein gewisser Fernsehmoderator, der für seinen flotten Fahrstil bekannt ist, den Ferrari F12tdf ausprobierte, ließ er hinterher verlauten, dass er danach am ganzen Körper gezittert hatte.

Und Ferraris oberster Testfahrer Raffaele De Simone warnte gleich Travis Okulski von Road & Track, der F12tdf benötige ein Maximum an fahrerischem Können, da er sich nicht so einfach am Limit fahren ließe. Auch für das Top Gear-Magazin hatte er noch einen Rat: “Der F12tdf ist kein Auto, in das man einfach einsteigt und sofort das Gaspedal durchdrückt. Wer diesen Wagen fährt, muss wissen, was er kann.”

Ihr tut gut daran, diese Tipps zu beherzigen, denn Maranello hat sich wieder einmal selbst übertroffen: Der F12tdf zeichnet sich durch ein atemberaubendes Handling aus und ist der zweitschnellste straßentaugliche Ferrari aller Zeiten. Kaum ein anderes Fahrzeug wird euch einen solchen Adrenalinkick bescheren.

Sogar der Ferrari-F1-Fahrer Sebastian Vettel war schwer beeindruckt: “Die Stabilität und das Gleichgewicht bei hoher Geschwindigkeit sind unglaublich”, sagte er im Interview mit dem Top Gear-Magazin. “Das Modell ist unglaublich schnell […] ein überwältigendes Erlebnis.”

Project Cars 2

Überwältigend

Und meine Nummer 2? Dann wollen wir mal sehen: Kein ABS, keine Traktionskontrolle, keine Lenkhilfe, keine Türgriffe (stattdessen gibt’s ein Kabel), Design von Pininfarina, das F steht für Ferrari, das 40 für 40 Jahre Ferrari, und das Ganze wurde auf Enzos 90. Geburtstag abgestimmt.

Der Ferrari F40 ist wie ein Ausrufezeichen, das alles betont, was Ferrari ausmacht: Leidenschaft, Design und sportliches Erbe von Maranello, vereint in einem Supersportwagen. Ein Geschwindigkeitsrausch in Knallrot – und das letzte Modell, das unter den wachsamen Augen von Enzo Ferrari verwirklicht wurde.

Jalopnik nannte es “den letzten Atemzug der analogen Turbo-Ära der 80er”. Doch das trifft es nur halb. Der Wagen ist außerdem das letzte “echte” Supercar ohne Hilfsmechanismen. Ausgerüstet ist er mit einem 2,9-l-V8-Turbomotor. Steigt ein und erlebt ein Fahrabenteuer der Extraklasse! Alle acht Ferraris des Ferrari Essentials Pack für Project CARS 2 sind der absolute Hammer.
Viel Spaß!

Das Ferrari Essentials Pack für Project CARS 2 ist ab 11. September als Teil des Season Pass oder separat erhältlich.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
1 Kommentare
0 Autorenantworten

Nennen sie mir bitte eine Legende die in mugello geboren wurde. Sie schreiben darüber als ob es die Nordschleife, Spa oder Le Mans wäre. 😂😂😂

Bearbeitungsverlauf