Veröffentlicht am

Von historischen Ereignissen inspiriertes 1979 Revolution: Black Friday erscheint am 31. Juli auf PS4

Spielt einen Fotojournalisten, der einen turbulenten Aufstand anhand von Erinnerungen und Erlebnissen aus erster Hand aufzeichnet.

Matt Cundy // Community Manager, Digerati:


Hallo alle miteinander. Ich freue mich euch mitteilen zu können, dass das Story-fokussierte 1979 Revolution: Black Friday, welches während realer Ereignisse des iranischen Aufstandes spielt, ab dem Dienstag, den 31. Juli, auf PS4 verfügbar sein wird.

Mit fast vier Jahrzehnten Videospielerfahrung kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass 1979 Evolution sehr anders als alle anderen Spiele ist, die ich kenne. Der moderne Iran ist kein übliches Setting für Spieler (ich habe mehr Spiele in Tamriel gespielt). Aber es ist die turbulente Kulisse der Nahostpolitik als Setting für die Story, die das Spiel zu einer einzigartigen Erfahrung macht.

1979 Revolution: Black Friday

Ich muss zugeben, als jemand der das politische Thema des Spiels kennt, war ich mir beim ersten Starten von 1979 Revolution nicht sicher, ob es mir gefallen würde. Am Ende jedoch war ich komplett gefesselt. Die Entwickler iNK Stories haben den unglaublich komplexen Ausgangsstoff genommen und ein ergreifendes interaktives Drama geschaffen, das unterhält und gleichzeitig aufklärt. Ich kann es kaum erwarten, dass mehr Spieler es ausprobieren, wenn es auf PlayStation 4 erscheint. Um euren Appetit auf das Spiel bis dahin anzuregen, gibt es hier Information und Kontext zu 1970 Revolution: Black Friday…

Es gibt zwei Gründe, warum ihr einen Fotojournalisten spielt

1979 Revolution: Black Friday
Spieler übernehmen die Rolle von Reza Shirazi, einem Fotojournalisten, der während der Revolution nach Teheran zurückkehrt. Im Verlauf des Spiels müsst ihr eine Serie von kritischen Entscheidungen treffen, die nicht nur Rezas Weg durch die Revolution, aber auch das Schicksal der Leute aus dessen Umfeld bestimmen wird.

Die Idee, den Hauptcharakter einen Fotojournalisten zu machen, hat zwei Gründe: Üblicherweise ist Rolle eines Fotojournalisten die des objektiven Beobachters. Also liegt es in der Verantwortung der Spieler zu entscheiden, wie stark sich Reza involvieren wird. Es war aber auch eine Möglichkeit, das Material von iNK Stories zu verwenden, das sie während der Recherche für die Entwicklung gesammelt haben. Zum Beispiel können Spieler ihre eigenen Fotos im Spiel mit denen des französischen Fotojournalisten Michel Setboun vergleichen, der beide Seiten der Revolution aufgezeichnet hat.

Es ist durch die Erfahrungen und Erinnerungen des Entwicklers inspiriert, die er aus erster Hand erlebt hat

1979 Revolution: Black Friday

Obwohl er zu der Zeit noch sehr jung war, lebte der Schöpfer von 1970 Evolution: Black Friday, Navid Khonsari, mit seiner Familie im Iran und kann sich an Monate der eskalierenden Unruhen und die umfassenden Veränderungen erinnern, die das Land durchmachte. Als die Revolution zu Ende war, zeichneten sich Instabilität und Ungewissheit im alltäglichen Leben ab. Unter dem Deckmantel eines Urlaubes flüchteten Khonsari und seine Familie nach Kanada. Diese Erfahrung hat solch einen nachhaltigen Eindruck in Khonsari hinterlassen, dass er nun, 30 Jahre später, 1979 Revolution: Black Friday kreiert hat.

Das Spiel bietet eine ehrliche und akkurate Darstellung der Ereignisse

1979 Revolution: Black Friday

Um sicherzustellen, dass 1979 Revolution eine authentische Nacherzählung bietet und die Ereignisse richtig wiedergibt, hat iNK Stories gründlich während der Entwicklung recherchiert. Das Team hat mehr als 40 Menschen aller Altersstufen, mit unterschiedlichen religiösen und politischen Überzeugungen, von iranischen Akademikern bis hin zu Häftlingen des Evin Prison (ein Ort, der auch im Spiel ist) interviewt. Ungeachtet der Authentizität, lehnen die iranischen Machthaber das Spiel ab. Es steht im Iran nicht zum Verkauf und wird als “pro-amerikanische Propaganda” bezeichnet.

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, ihr werft einen Blick auf 1979 Revolution: Black Friday, wenn es am 31. Juli auf PS4 erscheint.

2 Kommentare
0 Autorenantworten
twiddledeedum 06 August, 2018 @ 11:23
1

Eine Frage aus Interesse: Bekommen da die Macher des Spiels nicht eventuell ein Problem wegen der Markenrechte von http://www.blackfridaysale.de, wenn (sogar im Titel des Spiels) der Name “Black Friday” verwendet wird?

twiddledeedum 06 August, 2018 @ 11:29
2

Eine Frage aus Interesse: Bekommen da die Designer des Spiels nicht Probleme wegen der Markenrechte von “Black Friday” seitens des http://www.blackfridaysale.de?

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf