Wie ICO, Dark Souls und ein Umzug das Action-RPG Fall of Light inspirierten, das bald auf PS4 erscheint

0 0
Wie ICO, Dark Souls und ein Umzug das Action-RPG Fall of Light inspirierten, das bald auf PS4 erscheint

Die Schöpfer berichten von der sechs Jahre langen Entwicklungszeit ihres Spieledebüts

Matteo Sciutteri, Game Designer, RuneHeads


Hallo zusammen! Ich bin Matteo Sciutteri, Game-Designer bei RuneHeads. Unser erstes Spiel heißt Fall of Light, ein storygetriebenes Action-RPG, und ich freue mich wirklich, anzukündigen, dass Fall of Light: Darkest Edition diesen Sommer für PS4 erscheint (das genaue Veröffentlichungsdatum wird noch bekannt gegeben).

Als wir Fall of Light im letzten Jahr auf der Gamescom präsentierten, fiel häufiger die Frage, um was für eine Art von Spiel es sich handelt. Meine Antwort fiel stets gleich aus: „Es ist eine Mischung aus Dark Souls und ICO“. Verblüfft fragte einer der Spieler daraufhin: „Oh, wow! Wie seid ihr auf die Idee gekommen, diese beiden ziemlich unterschiedlichen Spiele miteinander zu kombinieren?“ Eine berechtigte Frage.

Fall of Light

Eine alte Idee

Nachdem ich eine Weile in Apulien gelebt hatte, zog ich vor sechs Jahren wieder zurück nach Mailand. Dort hatte ich die längste Zeit meines Erwachsenenlebens verbracht. Es war eine Zeit der Veränderungen, die mich nachdenklich stimmte.

Als ich meinen Umzug vorbereitete, packte ich als letztes eine Kiste mit Videospielen ein.

Dabei fielen mir zwei Spiele auf, deren Verpackung ich für einige Minuten betrachtend in den Händen hielt. Es handelte sich um ICO und Dark Souls, zwei meiner Favoriten. Überrascht erkannte ich, wie viel die beiden Spiele gemeinsam haben, obwohl sie sich eigentlich sehr voneinander unterscheiden.

Stimmung und Story ähneln sich. Beide handeln von Einsamkeit und der äußeren wie inneren Leere. Beide Hauptcharaktere finden sich an einem unbekannten Ort wieder. Während sie eine im Zerfall begriffene Welt erkunden, versuchen sie zu überleben …

Fall of Light

Und so fragte ich mich: Warum gibt es kein Spiel, das diese beiden verschiedenen Seelen miteinander kombiniert? Da in meinem Leben damals einiges vor sich ging, legte ich diese Idee jedoch erst einmal beiseite …

Sprung nach 2017: Nach 20 Jahren als Angestellte entschieden Cristian (der Codierer von RuneHeads) und ich uns dazu, Indie-Spieleentwickler zu werden. Wir gründeten RuneHeads und begannen, uns Gedanken über unseren ersten Titel zu machen. Während der ersten Brainstorming-Phase meinte ich: Wie wäre es, wenn wir ein von ICO und Dark Souls inspiriertes Spiel erschaffen würden? Und so entstand die Idee zu Fall of Light!

Fall of Light

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis

Zwei derartig verschiedene Spiele miteinander zu verbinden, erwies sich als echte Herausforderung. Unsere Ressourcen waren begrenzt und 90 % des Budgets bestanden aus unseren Ersparnissen. Als wir nach Gründung von RuneHeads mit dem Projekt begannen, war uns klar, dass uns nur ein Jahr Zeit blieb, um das Spiel fertigzustellen. Danach würde uns das Geld ausgehen.

Um unser Ziel zu erreichen, arbeiteten wir also 11 Monate lang 14 Stunden am Tag, und zwar für sieben Tage die Woche. Das war kein Leichtnis. Zumal es ein kreatives Projekt war. Wer unter Druck schöpferisch tätig sein muss, mit begrenzter Zeit und dem Damoklesschwert der Produktionskosten über dem Kopf, der weiß, wie schwer so etwas fallen kann.

Fall of Light

Wir verbrachten ganze Nächte mit den Gameplay-Mechaniken, wie zum Beispiel Aethers Entführung (die Tochter des Helden, die euch auf eurem Abenteuer begleitet) durch die Shadows (Schatten). Da der Protagonist in ICO kein Krieger ist, dreht sich das Kampfsystem nur an einigen Punkten im Spiel darum, Yorda zu beschützen. In Fall of Light – und in Dark Souls – ist der Hauptcharakter jedoch ein Krieger.

Eine unserer Fragen lautete darum, was passieren sollte, wenn der Spieler auf einen starken Gegner trifft, während zugleich die Schatten erscheinen.

Fall of Light

Viele Male fragten wir uns, ob wir uns zu sehr an Dark Souls orientierten. Wir fragten uns ebenfalls häufig, ob wir gegen das minimalistische Spieldesign von Fumito Ueda verstießen, dem Schöpfer von ICO. Diese Punkte diskutierten wir bei jeder einzelnen Spielemechanik. Etwas derart Schwieriges habe ich in meiner Karriere als Designer noch nicht erlebt!

Funktioniert es? Ich glaube, ja. Am wichtigsten jedoch ist natürlich das Urteil der Spieler. Darum kann ich es kaum abwarten, bis ihr Fall of Light auf PlayStation bald selbst erleben könnt!

Wir freuen uns darauf, zu erfahren, wie ihr das Spiel findet.