Veröffentlicht am

Warhammer: Chaosbane – Haut dem Chaos in die Mutantenfresse

Eines der coolsten Fantasy-Universen bekommt einen Koop-Dungeon Crawler mit ganz vielen bösen Scheusalen, die auf ihre gerechte Strafe warten!

Einer der Titel, auf dessen Begutachtung wir uns auf der diesjährigen E3 besonders gefreut haben, war Warhammer: Chaosbane. Für alle, denen die kultige Marke nichts sagt…füllt diese Lücke in eurem Leben, von der ihr nicht einmal wusstet, dass sie existiert.

Warhammer, egal ob in der Dark Fantasy- oder Dark Sci-Fi-Variante, ist eines der spannendsten Universen, in das ihr euch von zahlreichen Autoren entführen lassen solltet. Als Einstiegskost und gute Basis für Chaosbane empfiehlt sich Warhammer – Die Abenteuer von Gotrek & Felix!

Ihr müsst natürlich keine Bücher lesen, um an Chaosbane gefallen zu finden, aber einige Punkte, auf die die Entwickler achten, entfachen bei unserer Hands-on-Session als langjährige Warhammer-Fans schon eine gewisse Begeisterung für den entstehenden Dungeon Crawler im Diablo III-Stil der Anfang 2019 erscheinen soll.

8 Fäuste gegen das Ende der Welt

Wie in jeder guten Warhammer-Geschichte geht es natürlich um eine existenzielle Bedrohung für die Welt, der ihr — und wahlweise 3 weitere Gefährten — tapfer entgegen tretet müsst. Die Mächte des Chaos haben sich erhoben und drohen, die Völker in einer Woge aus Blut und Monstrositäten zu ertränken.

Aber was wäre eine Warhammer-Geschichte ohne kampferprobte Helden, die sich als bunt zusammengewürfelte Truppe aus allen Ecken der Reiche der dunklen Bedrohung der Chaosfürsten stellen? Definitiv eine kurze Geschichte, deshalb schickt euch Eko Software entweder als Paladin des Imperiums, mächtiger Zauberer der Hochelfen, todesverachtender Zwergenberserker oder flinker Waldelfspäher in das düstere Abenteuer — natürlich erwarten euch in diesem Fall auch sehr unikate Spielstile und Fähigkeiten.

In unserem Hands-on konnten wir uns bereits vom Sword-and-Board-Paladin überzeugen, der Dank Schildblock, schwerer Rüstung und heiligen Fähigkeiten nicht nur besonders resistent ist, sondern auch das als Dreh- und Angelpunkt für das Team in besonders blutigen Schlachten dient.

Begleitet wurden wir von einem Magier, der unseren Feinden vernichtende Elementarmagie entgegenschleudert. Besonders cool: Der Robenträger hat keine Berührungsängste und teleportiert sich inmitten der Chaoshorden, um auch aus nächster Nähe mit Flächenangriffen für maximale Verwüstung zu sorgen, bevor er blitzschnell wieder in die Sicherheit unsere Heilungszone teleportiert.

Die Navigation und der Kampf in den dunklen Hallen fühlen sich bereits gut an, schließlich handelt es sich bei Chaosbane nicht um einen schnellen Port der PC-Version. “Wir haben den Titel von Anfang an für die Steuerung mit dem Controller optimiert, um für Konsolenspieler ein erfüllendes Gameplay-Erlebnis zu kreieren,” verrät uns ein Entwickler, während er die Superfähigkeit des Magiers nutzt, um eine besonders große Mutantenhorde zu atomisieren. Obwohl der Build noch aus einem früheren Entwicklungsstadium stammt, sehen viele der Effekte bereits sehr schick aus und machen Appetit auf die fertige Version!

Besonders Gruppenspieler können sich in Sachen Gameplay über Quality of Life-Features freuen. Während lokaler Koop mit vier Spielern kein Problem ist, kann man dank Drop in-drop out-Feature ohne große Umstände einer Spielsitzung beitreten. Sehr angenehm: Öffnet ihr das Inventar um etwas aufzuräumen, folgt euer Charakter automatisch den Charakteren eurer Freunde!

Für Fans

Besonders Warhammer-Fans werden sich über einige Details freuen, die in vielen anderen Titeln der Lizenz oft wenig Differenzierung finden. Während ihr auf eurem Abenteuer bekannte Orte wie die frühere Hauptstadt des Imperiums, Nuln und die gefallene Stadt Praag besucht, trefft ihr auf verschiedene Scheusale des Chaos. Dabei werden Gegner und Umgebungen thematisch zu den jeweiligen Chaosfürsten Khorn, Slaanesh, Nurgle und Tzeentch passen.

Auch in Sachen Story haben sich die Entwickler Expertenhilfe geholt: “Für die Story zu Chaosbane arbeiten wir mit Mike Lee, einem sehr bekannten Black Library-Autor (Horus Heresy-Reihe, Nagash the Sorcerer) zusammen, damit Fans auch hier ein stimmiges Erlebnis geboten bekommen!”

Klingt ja alles schon Mal sehr vielversprechend, jetzt müsste es nur schon Anfang 2019 sein, damit wir uns als brüllender Zwergenberserker mitten in die Khornberserker werfen können und dem Blutgott Posten wendend ein paar Schädel für den Schädelthron zurückschicken!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf