Veröffentlicht am

5 Dinge, die du über Railway Empire wissen solltest!

Ordentlich Dampf auf dem Kessel: Werde in Railway Empire zum Meister der Schiene und baue dir ein mächtiges Eisenbahn-Imperium auf.

Nordamerika im Jahr 1830: Mit dem Bau der Eisenbahnlinie zwischen der West- und Ostküste, beginnt ein neues und abenteuerliches Kapitel in der Geschichte der noch jungen Nation. Das perfekte Szenario für einen gnadenlosen Kampf um die Vorherrschaft auf der Schiene. In der spannenden Wirtschaftssimulation Railway Empire, können sich alle Eisenbahn-Fans zum Herrscher über ein riesiges Imperium aufschwingen und der fiesen Konkurrenz auch mit Industriespionage und Zugüberfällen ordentlich das Geschäft versauen.

Was du noch alles über den Simulations-Hammer wissen solltest, erfährst du hier.

Spannende Spielmodi

Du kannst dich mit der opulenten Kampagne monatelang beschäftigen, in der du über eine Zeitspanne von einem ganzen Jahrhundert ein riesiges Eisenbahnimperium aufbaust. Deine Kapitalisten-Karriere beginnt mit dem ersten kleinen Bahnhof, ein paar Kilometer Gleisanlagen und Versorgungstürmen.

Wenn du clever agierst, leitest du schon bald ein weit verzweigtes Streckennetz, dass von der West- bis zur Ostküste der USA reicht. Du baust Tunnel und Brücken, erforschst technische Errungenschaften und legst dich mit bis zu drei konkurrierenden KI-Tycoonen an, die dich aus dem Geschäft drängen wollen.

Und ja, du musst auch mit Sabotage rechnen, kannst aber mit Spionen, angeheuerten Banditen oder einer feindlichen Übernahme des ungeliebten Konkurrenten zurückschlagen. Neben der Kampagne kannst du dich anspruchsvollen Szenarien stellen oder im Modellbaumodus ganz ohne finanziellen Druck an dem perfekten Streckennetz basteln.

Historisch akkurate Lokomotiven

Grasshopper, Decapod 2-10-0, Columbia 2-4-2, Old Maude 0-6-6-0 oder eine edle Atlantic 4-4-2: mit mehr als 40 historisch akkurate Lokomotiven sowie 30 Waggons könnt ihr euer Streckennetz bestücken. Und wenn ihr nach getaner Aufbauarbeit so richtig die Nostalgie auf Schienen genießen wollt, schaut euch einfach mal in Ruhe an, wie eure Züge durch die verschiedenen, detailliert dargestellten Landschaften ihre Runden ziehen.

Jede Menge Updates

Neben den obligatorischen Bugfixes und Verbesserungen der Simulation, beliefern euch die Entwickler der Gaming Minds Studios regelmäßig mit kostenlosen Inhalts-Updates. So sind seit dem Erscheinen beispielsweise die Karte Amerika, die den gesamten Nordamerikanischen Kontinent als Spielwiese zur Verfügung stellt oder die 100-Jahre-Epoche von 1830 bis 1930 hinzugekommen.

Die Community entscheidet

Von Spielern für Spieler: Für die Entwickler der Gaming Minds Studios ist das keine hohle Phrase. Es wird eng mit der Community zusammengearbeitet, die auch die Möglichkeit bekommen hat, neue Features vorab in dem sogenanten Public Beta Branch ausgiebig ausprobieren zu können.

So sind dann nach dem Feedback der Spieler unter anderem ein Zufallsgenerator für die Karten, die Möglichkeit Stein- und Stahlbrücken sowie Gleiskreuzungen zu errichten und eine deutliche Verbesserung der KI in das Spiel eingeflossen.

¡Viva México!

Am 6. Juni ist bereits die erste, große Erweiterung für Railway Empire erschienen. Und der Inhalt von Railway Empire – Mexico wird alle Fans erfreuen. Neben dem neuen Szenario „¡Viva México!” 1873-1893 gibt es eine Kartenerweiterung Mexiko für die Modi Freies Spiel und Modellbau.

Dazu mit der Fairlie (0-6-6-0) und der Stirling (4-2-2) gleich zwei neue Lokomotiven, neue Waren und 24 neue Städte. Und ein ganz besonderes Feature hat der DLC zusätzlich noch zu bieten: Du kannst jetzt Railway Empire bei Nacht erleben und im Nachtmodus die komplette Spielwelt in einem ganz anderen Licht betrachten.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf