Veröffentlicht am

Der Fotomodus von God of War wird heute mittels eines kostenlosen Updates zur Verfügung gestellt

Santa Monica Studio enthüllt alle Details und Beispielfotos vom neuen Modus seines gefeierten PS4-Epos

Jeet Shroff, Engineering Lead, Santa Monica Studio


Junge – das Spiel ist ERHÄLTLICH! Wir von Santa Monica Studio waren geradezu überwältigt von der schieren Menge an positiver Reaktionen von unseren Spielern, Fachkollegen und der Community zur weltweiten Veröffentlichung von God of War.

Die letzten Wochen waren für uns eine spannende Reise, die uns Dankbarkeit und Bescheidenheit gelehrt hat, und wir möchten jedem von euch für eure Zuwendung und Unterstützung danken sowie dafür, dass ihr unser Spiel spielt!

Während ihr damit beschäftigt wart, mit dem Spiel Spaß zu haben, haben wir hart daran gearbeitet, den Fotomodus zur besten Zeit herauszubringen. Und jetzt hat das Warten ein Ende! Mit dem im Verlauf des heutigen Tages erscheinenden Fotomodus-Patch könnt ihr euch in den Regiestuhl setzen und God of War durch das Objektiv eurer eigenen Kamera erleben.

Startet einfach das Spiel, stellt sicher, dass ihr mit dem Internet verbunden seid, und schon erscheint eine Aufforderung für das Update.

Mit God of War wollten wir ein Spielerlebnis erschaffen, das sowohl auf technischer als auch auf künstlerischer Ebene zu beeindrucken weiß. Über einen Fotomodus mussten wir also gar nicht erst diskutieren! Mit dem Fotomodus werden Spieler wie nie zuvor ihre Kreativität ausleben und die Welt, die rasanten Kämpfe, die wunderschön erstellten Umgebungen und die gnadenlosen Charaktere erleben können.

Da für uns bei God of War die Entscheidungsfreiheit des Spielers ein Kernaspekt gewesen ist, wollten wir unbedingt einen Fotomodus mit zahlreichen Optionen bereitstellen – und wir freuen uns, ihn euch jetzt zur Verfügung stellen zu können!

TITLETITLETITLE

Zum Fotomodus gelangt ihr entweder über das Menü „Optionen” oder durch Aktivierung des Touchpad-Schnellzugriffs (in den Einstellungen).

Mit dem linken und rechten Analogstick bewegt ihr die Kamera im Fotomodus durch die Szene und mit R2 und L2 nach oben und unten. Ihr könnt die Kamera jederzeit mit einem Druck auf die Quadrat-Taste in die Ausgangsposition zurückbewegen.

TITLE TITLETITLE
TITLE TITLETITLE

Im Fotomodus-Menü gibt es 5 Reiter, die alle individuellen Anpassungsoptionen bereithalten.

  • Kamera: Hier passt ihr das Sichtfeld, die Brennweite und die Option „Kamera rollen” an.
  • Blendeneinstellungen: Hier passt ihr die Schärfentiefe, die Fokusentfernung und die Blende an.
  • Filter: Hier passt ihr die Körnigkeit, die Belichtung, Filter und die Filterintensität an.
  • Rahmen: Hier könnt ihr eine Randverzierung hinzufügen und die Helligkeit, das Ausmaß sowie den Abfall anpassen. Zur Wahl stehen eine Vielzahl an Randverzierungsstilen und das offizielle Logo von God of War.
  • Charaktere: Hier könnt ihr die Sichtbarkeit von Kratos, Atreus und allen anderen Charakteren in der Szene einstellen. Und mein persönlicher Favorit: Wir haben die Option eingebaut, Kratos’ und Atreus’ Gesichtsausdrücke zu verändern!

Worauf wartet ihr also noch? Das Team ist schon ganz gespannt auf all die fantastischen Fotos, die ihr beim Spielen von God of War machen werdet. Neben dem Fotomodus haben wir im Fotomodus-Patch auch noch überall die Textgröße in unseren Benutzeroberflächen und Menüs vergrößert sowie eine Einstellung hinzugefügt, die es Spielern ermöglicht, die Tasten-Konfiguration für den Rage-Modus zu ändern.

TITLE TITLETITLE

Aber das war noch nicht alles, denn wir haben heute noch eine weitere Sache veröffentlicht: Sticker von God of War für Mobilgeräte! Brüllt „Junge!”, streckt eure Fäuste siegreich in die Luft, zeigt ein wenig Liebe oder schlagt die Hände vorm Gesicht zusammen!

Unser Emoji-Stickerset von God of War ist jetzt KOSTENLOS im App Store für iPhone, iPad und andere iOS-Geräte verfügbar. Aber keine Sorge, die Emojis sind auch bald für Android über die App PS Messages verfügbar.

TITLETITLETITLE

TITLETITLETITLE

Im Namen von uns allen hier bei Santa Monica Studio: Vielen Dank fürs Spielen!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf