Veröffentlicht am

15 Fan-Kunstwerke zu Shadow of the Colossus, die einen Platz in einer Galerie verdient haben

Es ist Zeit, die Ergebnisse unseres künstlerischen Community-Wettbewerbs bekannt zu geben

PlayStation Blog Staff, SIEE


Ein paar Wochen vor der triumphalen Veröffentlichung von Shadow of the Colossus für PS4 im Februar kündigten wir einen echt coolen künstlerischen Community-Wettbewerb an.

Die Vorgabe war simpel: Ihr postet eure von SotC inspirierten Kunstwerke mit dem Hashtag #ColossusArt auf Twitter. Dann wählt unser Juror, der gefeierte Digital-Künstler Matt Taylor, seine 50 Favoriten aus, die in einem besonderen Hardback-Artbook erscheinen.

Das besagte Buch wird es nur in sehr begrenzter Auflage geben – so begrenzt, dass es nur eine einzige Möglichkeit gibt, ein Exemplar zu bekommen: Man muss einer der Künstler sein, deren Werke auf den Seiten zu sehen sind. Das Buch wird es nirgendwo zu kaufen geben.

Nun ist endlich die Zeit gekommen, die Gewinner bekannt zu geben. Man kann durchaus sagen, dass uns sowohl der Umfang als auch die Menge der Beiträge überwältigt haben – es wurden wirklich atemberaubende Werke eingereicht und es war jeden Tag ein Vergnügen, die Neuzugänge zu sehen.

Ihr könnt alle 50 Gewinner in dieser Flickr-Galerie sehen. Lest weiter, um mehr über 15 unserer Favoriten mit Kommentaren von Matt zu erfahren.

Verneigt euch ruhig, wenn ihr zu den Gewinnern zählt. Euer Buch wird bald bei euch sein.

1. Samuel Cooke (@_samuelcooke)

Shadow of the Colossus

Sam sagt: „Mein Plakat wurde von den ruhigen, trostlosen Landschaften und monochromen Farbpaletten des Spiels inspiriert, wobei mir besonders das Bild von Wander und Agro, wie sie durch den Wald gehen, gefällt. Der Schatten, den das Paar wirft, ist eine direkte Anspielung auf den Titel des Spiels und macht das Bild hoffentlich optisch interessant.”

Kommentar des Jurors: „Mit großem Abstand das beste Werk – schöne Komposition, gute Verwendung von Schrift und Farbe. Mir gefällt besonders der leichte Koloss-Schatten von Wander.”

2. Stuart King (@100_rings)

Shadow of the Colossus

Stuart sagt: „Mein Kunstwerk wurde vom finalen Koloss im Spiel inspiriert. Architektur ist ein unverwechselbarer Teil des Erscheinungsbilds der Kolosse, aber dieser ist das logische Extrem und mehr Architektur als Kreatur. In dieser Phase des Spiels hat sich der Himmel verdunkelt und das Finale erscheint eher unheilvoll als siegreich.

Wander, Agro und das Licht des Alten Schwertes sind ikonische Bilder aus dem Spiel, die einbezogen werden mussten, um das Gefühl einzufangen, sich einem neuen Koloss zum ersten Mal zu nähern.”

Kommentar des Jurors: „Echt starke Verwendung der Schatten und der negative Raum auf dem ‚Kreuz’ zieht die Aufmerksamkeit in die Mitte des Bildes.”

3.

3. Bel Turnbell (@belturnbull)

Shadow of the Colossus

Bel sagt: „Ich habe gespürt, dass die Welt, die bereits auf PS2 existierte, mit viel Liebe neu erschaffen wurde. Während die Konfrontation mit jedem der Kolosse definitiv ein Höhepunkt ist, fühlte ich in den stillen Momenten des Spiels eine subtile Ruhe.

Die Momente, in denen man einfach um den Schrein herum oder zwischen den Bäumen hindurchgeht, stachen für mich heraus. Dies wollte ich mit Wander, der Agro durch einen sonnendurchfluteten Wald führt, während Gaius sich in der Ferne erhebt und denselben Weg nimmt, ausdrücken.

Es ist ein digitales Gemälde, mithilfe einer Sammlung von Referenzen erschaffen und mit einem Grafik-Tablet gemalt.”

Kommentar des Jurors: „Wirklich gute Lichtführung und subtiler Farbeinsatz beim Koloss. Es hat eine ruhige Ausstrahlung und unterscheidet sich in der Stimmung von vielen der Beiträge.”

4. Chris Wykes (@ChrisAWykes)

Shadow of the Colossus

Chris sagt: „Von den Ursprüngen des Spiels inspiriert platzierte ich den Koloss in einer klassisch japanischen Szenerie mit einer großen roten Sonne, gigantischem Bonsai-Baum und Schriftzeichen. Der Effekt von zerknittertem Papier haucht dem Design Geschichte ein und impliziert, dass es den Koloss schon seit Jahrhunderten gibt.

Ich wollte meinem Design Action und Dramatik verleihen und eine schöne Komposition beibehalten − etwas von dem, was das Spiel perfekt kann.”

Kommentar des Jurors: „Kluger Bezug auf die japanische Herkunft und die Entwickler des Originalspiels. Mir gefällt besonders die mutig begrenzte Farbpalette.”

5. Eoin Marron (@eoinmarron)

Shadow of the Colossus

Eoin sagt: „Die minimalistische und visuelle Annäherung von SotC an das Geschichtenerzählen ist sehr inspirierend für jemanden wie mich, der hauptsächlich an Comics arbeitet. Also dachte ich mir, ich würdige dies, indem ich in meinem Beitrag ‚First of the Fallen’ eine Geschichte erzähle, die den Moment nach Wanders erster Tötung eines Kolosses beschreibt – und die kurze Atempause, bevor er zum ersten Mal den Schmerz der durchbohrenden Ranken erlebt.

Ich habe eine Vogelperspektive gewählt, um den Größenunterschied zwischen dem gefallenen Valus, der in einem Bett aus Blut und Zerstörung liegt, und Wander, der nur eine unscheinbare, gekrümmte Figur auf dem jetzt befleckten Erdboden ist, zu betonen.

Das Werk wurde auf Bristolkarton mit einer Kombination aus Pinseln und Stiften, gefolgt von einer Schicht grauer Tinte, gezeichnet.”

Kommentar des Jurors: „Hier gefällt mir der Blickwinkel und die Bäume verdeutlichen, wie groß der Koloss ist. Es fängt auch die Gnadenlosigkeit des Spiels gut ein.”

6. Jadwiga Galties (@galtocolor)

Shadow of the Colossus

Jadwiga sagt: „Was ich an Shadow of the Colossus sofort geliebt habe, war der Erzählstil. Trotz der linearen Handlung lässt das Spiel so viel Raum für Interpretation. Jedes Detail − mag es auch noch so klein sein −, das man zufällig entdeckt, sorgt für neue Theorien, eröffnet eine neue Perspektive auf Charaktere und Ereignisse.

Die Möglichkeit für eigene Interpretationen hat meine Illustration inspiriert, die eine Auswahl klassischer Tarotkarten darstellt.

Ich kombiniere gerne klassische Zeichentechniken mit den Vorteilen der digitalen Bildbearbeitung. Die Bilder habe ich mit Bleistift gezeichnet, in Photoshop koloriert und dann mit InDesign fertiggestellt.”

Kommentar des Jurors: „Eine ganz andere Herangehensweise – eins meiner Favoriten, weil es nicht die Landschaft zeigt, sondern sich ganz auf die Charaktere konzentriert.”

7. Helena Garcia (@HelenaMomiji)

Shadow of the Colossus

Helena sagt: „Von Anfang an habe ich Shadow of the Colossus als eine Geschichte reiner Liebe gesehen. Wander wollte Mono um jeden Preis zurück ins Leben holen. Also kämpfte er tapfer gegen die Welt, um seinen Wunsch wahr werden zu lassen.

Deshalb beschloss ich, dass meine Arbeit einen traurigen Wander, der Mono umarmt, zeigen muss, während sie, die aussieht, als ob sie schläft, ihre letzte Hoffnung in den Händen hält: Wanders Schwert.

Die Illustration wurde mit Adobe Photoshop erstellt, von den ersten Skizzen bis zum Endergebnis.”

Kommentar des Jurors: „Vielleicht mein zweitliebstes Bild des ganzen Wettbewerbs. Es ist fantastisch gezeichnet und ein toller Kontrast zu fast allen anderen Beiträgen. Eine wirklich großartige Illustration.”

8. Kevin Baussart (@Kbaussart)

Shadow of the Colossus

Kevin sagt: „Als ich von dem Wettbewerb hörte, war meine erste Idee, jenes Gefühl einzufangen, das ich vor vielen Jahren hatte, als ich das Spiel zum ersten Mal spielte. Mein Werk sollte das Gefühl der Ruhe vor dem Sturm erwecken, aber auch den dunklen Pfad widerspiegeln, den Wander beschreitet. Also beschloss ich, ihn von hinten zu zeichnen, in Schatten gehüllt und bereit zum Töten.

Im Gegensatz dazu sollte der Koloss ganz friedlich aussehen, als ob er nur zufällig vorbeigehen würde. Als die Grundidee stand, zeichnete ich nur eine schnelle Skizze und wählte einige Referenzbilder aus. Dann begann ich in Photoshop mit der Arbeit.”

Kommentar des Jurors: „Ein WIRKLICH tolles Bild und ein raffinierter Einbezug des Kolosses. Mir gefällt, dass es sich mit den Ereignissen nach dem Spiel befasst, und die Farbgebung suggeriert einen Hoffnungsschimmer, der nach dem Untergang Wanders und der Kolosse zurückgekehrt ist.”

9. Loic Groshens (@LoweaKGraph)

Shadow of the Colossus

Loic sagt: „In meinem Werk wollte ich zeigen, wie riesig der Koloss im Vergleich zum eigenen Charakter im Spiel ist. Ohne zu viele Details hinzuzufügen, sollte meine Arbeit einfach zu interpretieren, aber auch fesselnd sein. Für dieses digitale Werk habe ich nur Adobe Photoshop benutzt.”

Kommentar des Jurors: „Ich mag hier besonders die Landschaft und wie sie den Koloss einrahmt. Das Gefühl der Welt wird gut heraufbeschworen.”

10. Mike Williams (@Malchion)

Shadow of the Colossus

Mike sagt: „Für die Illustration hatte ich ursprünglich geplant, eine große Komposition der verschiedenen Kolosse in einem dramatischen Arrangement zu schaffen, aber nach langem Überlegen entschied ich, dass dies nicht dem Gefühl der Isolation im Spiel entspräche. Stattdessen ging ich mehr in Richtung der emotionalen Seite meiner Erinnerungen.

Als Künstler liebe ich es, mit kontrastierenden Farben zu arbeiten, da sie jeder Zeichnung so viel Leben einhauchen.

Also beschloss ich, das Symbol der Schwachstelle in die Illustration einzubringen. Ich wählte Gaius für meine Illustration, da ich ihn damals in der PS2-Version einfach nicht besiegen konnte und es mich wahnsinnig ärgerte, dass ich im Spiel nicht weiterkommen konnte, ohne ihn zu schlagen.

Ich lernte dabei viel Geduld und Gelassenheit und fühlte eine unheimliche Befriedigung, nachdem ich ihn endlich zur Strecke gebracht hatte.”

Kommentar des Jurors: „Mir gefällt, wie der Koloss mit dem Hintergrund verschmilzt und langsam in den Wolken verschwindet.”

11. Paco Martinez (@Oddewill)

Shadow of the Colossus

Paco sagt: „Jedes Spiel von Team Ico (oder genDESIGN) besitzt starke Beziehungskomponenten. Als ich ICO spielte, hat es mich extrem beeindruckt, wie sehr ich Yorda beschützen wollte. In Shadow of the Colossus spürte ich, wie Wander mit drei Hauptelementen interagierte: Agro, der Umwelt und den Kolossen.

In Shadow of the Colossus war ich immer im Konflikt, wenn es um das Töten dieser virtuellen Charaktere ging. Sie bedeuten mir etwas … auch wenn ich sie töte. Am Ende von ICO landen Yorda und Ico an einem Strand, und in Shadow of the Colossus gibt es klare Elemente, die darauf hindeuten, dass dieser Strand in den Verbotenen Ländern liegt.

Ich dachte darüber nach, was mit Yorda und Ico passieren könnte, wenn sie einem Koloss begegnen würden, und wollte die Beziehung zwischen diesen drei Charakteren zeigen – wobei Yorda diesmal diejenige ist, die Ico beschützt.

Künstlerisch versuchte ich, die Atmosphäre des Spiels mit der Atmosphäre romantischer Maler wie William Turner zu verbinden. Ich wurde auch unbewusst von einigen Bildern inspiriert, die meine Großmutter in ihrem Haus hängen hatte, als ich ein Kind war.

Die Illustration wurde in Photoshop mit einer Technik namens Matte Painting erstellt, die darin besteht, das Hauptbild aus verschiedenen Bildern aus unterschiedlichen Quellen zusammenzusetzen. Die Herausforderung bestand darin, alle Elemente zu integrieren und die Bilder natürlich wirken zu lassen.”

Kommentar des Jurors: „Gute Linienführung – Comicstil und Farbgebung gefallen mir.”

12. Ollie Hoff (@OllieHoff)

Shadow of the Colossus

Ollie sagt: „Als ich mein auf Shadow of the Colossus basierendes Werk erschuf, wollte ich etwas ein wenig ‚Anderes’ machen. Ich habe die Designs der verschiedenen Masken im Spiel immer geliebt und wusste, dass jede ihre Bedeutung hat.

Mit Illustrator erstellte ich die Grundform jeder Maske und versuchte, die Details minimal zu halten. In Photoshop übertragen fügte ich dann Textur und Schatten hinzu, um die Masken zum Leben zu erwecken. Ich habe in erster Linie ein weiches Grün verwendet – ich dachte mir nicht nur, dass es die Farbe des Spiels repräsentiert, sondern es passte auch gut zur Naturverbundenheit der Masken.”

Kommentar des Jurors: „TOLLE Farben. Eine schöne Mischung aus Bereichen mit matten Farben und aufwendig detaillierten Bereichen, die zueinander im Kontrast stehen.”

13. Chibichik Svetlana (@SapfiraChib)

Shadow of the Colossus

Chibichik sagt: „Ich habe es immer geliebt, große Monster zu malen – majestätisch und göttlich. Ich würde gerne als Künstler in der Spielbranche arbeiten. Ich wollte etwas so Großes porträtieren, dass der Hauptcharakter dagegen wie ein Sandkorn erscheint. Gearbeitet habe ich mit Photoshop.”

Kommentar des Jurors: „Einer meiner Favoriten – sieht wie ein Fantasy-Buchcover aus den 60ern aus. Ich LIEBE das Orange in den Augen.”

14. Guillermo Romo  (@WilliRomo)

Shadow of the Colossus

Guillermo erklärt: „Meine Inspiration für dieses Werk baute auf einem einzigen Konzept auf: Größe. Im Spiel muss man als Wander mit der Unermesslichkeit der Welt und der Kolosse klarkommen. Und selbst Agro ist viel größer als man selbst.

Alles fühlt sich weitläufig und unbezwingbar an, zumindest solange, bis man es dann erobert hat. Aber dann, wenn das Ziel erreicht ist, hat man nicht das Gefühl von Größe oder Erfüllung, sondern von Traurigkeit und Einsamkeit. Die Farben und die Komposition, die ich verwendet habe, vermitteln diese Idee bis zu einem gewissen Grad, denke ich.”

Kommentar des Jurors: „Eine wirklich einzigartige Herangehensweise an den Wettbewerb – stach aus der Masse heraus.”

15. Sergio Melero Llamas (@Sermella)

Shadow of the Colossus

Sergio erklärt: „Ich liebe die traumgleiche Atmosphäre von Shadow of the Colossus und finde die rätselhafte Präsenz von Mono besonders interessant. Zweifellos war sie ein großartiger Charakter, der mich zu diesem Werk inspiriert hat, das digitale Techniken (hauptsächlich in Adobe Photoshop) und Aquarelle im traditionellen Stil kombiniert.”

Kommentar des Jurors: „Ich liebe die zentrale symmetrische Komposition und den Rot-Einsatz, der es von der Masse abhebt. Außerdem sehr schöne Texturen beim Koloss.”

3 Kommentare
0 Autorenantworten
backspacer92 08 Mai, 2018 @ 15:30
1

Nicht erwerblich? Na toll.

CursedOolacile 09 Mai, 2018 @ 21:28
2

Hat echt Spaß gemacht, ich freu mich dass ich ein Teil davon bin. 🙂

MagistrateOswald 09 Mai, 2018 @ 21:30
3

Wirklich eine tolle Auswahl. Besonders bedauerlich, dass das Buch nicht für jeden zugänglich sein wird.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf