Laser League ist ein Hochgeschwindigkeits-Sci-Fi-Spiel im Multiplayer-Format von Roll7 und kommt nächsten Monat auf PS4

0 0
Laser League ist ein Hochgeschwindigkeits-Sci-Fi-Spiel im Multiplayer-Format von Roll7 und kommt nächsten Monat auf PS4

Schaut euch Regeln, Arenen und Action des rasanten Arcade-Spiels schon vor der Veröffentlichung am 10. Mai an

John Ribbins, Creative Director, Roll7


Laser League ist ein futuristischer Hochgeschwindigkeits-Teamsport, bei dem Teams aus zwei oder drei Spielern gegeneinander antreten, um herauszufinden, wer die beste Reaktion, Taktik und Strategie hat.

Regeln und Steuerungen

Jedes Match wird in einer der verschiedenen Arenen ausgetragen, in denen sich jeweils Laserstrahlen in verschiedenen Mustern bewegen. Die Teams kämpfen darum, Knotenpunkte zu aktivieren, die wiederum sich bewegende und drehende Laserwände erscheinen lassen.

Eure Laser sind für euer Team nicht gefährlich, eliminieren allerdings Spieler des gegnerischen Teams.

Ziel ist es, alle Spieler des anderen Teams zu eliminieren, bevor sie es bei eurem Team schaffen.

Das erste Team mit drei Punkten gewinnt eine Runde, das erste Team mit zwei gewonnenen Runden gewinnt das Spiel. Es ist temporeiche Arcade-Multiplayer-Action.

Wie bei allen Roll7-Spielen ist die Steuerung einfach: Nur ein Analogstick und eine Taste werden benötigt, um Laser League zu spielen. Man hat also ganz leicht den Dreh raus.

Wähle deine Rolle, die du in deinem Team spielen willst

Der Tiefgang des Spiels ergibt sich durch das Lernen der verschiedenen Muster, die Zusammenarbeit im Team und die Meisterung der sechs verschiedenen Klassen im Spiel.

  • Smash

Zunächst einmal gibt es den aggressiven und antagonistischen Smash, der Gegner mit seinem Shield-Dash (Schildangriff) in Laserwände schmettern kann.

  • Blade

Anfangs ist er noch angreifbar, kann aber Spieler sofort eliminieren, sobald sein Blade-Dash (Klingenangriff) aufgeladen ist.

  • Thief

Eine sehr wichtige Klasse für jedes siegreiche Team. Thief hat keine offensiven Fähigkeiten, kann jedoch Laser des anderen Teams stehlen und sie in seine Farbe umwandeln.

  • Shock

Er ist der Allrounder der Gruppe, hat einen Wirkungsbereich-Angriff, der Gegner betäubt und das Aufladen ihrer Fähigkeiten unterbindet. Auch er ist nicht direkt offensiv, aber in den richtigen Händen tödlich.

  • Ghost

Der Sanitäter im Team. Er kann seine Fähigkeit aufladen, indem er andere wiederbelebt, und kann für kurze Zeit unverwundbar gegen jeglichen Schaden werden. Ghost kann ein Team im Spiel halten, auch wenn die Chancen schlecht stehen.

  • Snipe

Zum Schluss gibt es noch Snipe – die am schwierigsten zu meisternde Klasse, aber dafür womöglich auch die tödlichste. Snipe setzt einen Marker und kann sich dann wieder dorthin zurückteleportieren. Jeder Gegner, der seine Snipe-Linie berührt, wenn er sich teleportiert, wird sofort eliminiert.

Maps und Spielmodi

Jedes Match wird auf einer anderen „Laser Map“ (Laserkarte) ausgetragen, die unterschiedliche Muster aufweist und für die das Team verschiedene Strategien braucht, um zu gewinnen. Für Muster im „King of the Hill“-Stil werden Thieves benötigt, damit bestimmte Punkte auf der Karte gehalten und das andere Team mit Lasern dominiert werden können.

Karten im Deathmatch-Stil gewähren mehr Freiraum für offensive Klassen, die dann Gegner mit ihren Fähigkeiten angreifen können.

Alles dreht sich darum, die richtige Teamzusammensetzung für die Karte zu wählen, auf der gespielt wird. Nur keine Sorge, wenn ihr eine Runde verliert, gibt es auch die Möglichkeit, zur Halbzeit eure Klasse zu wechseln.

Das Anpassen eurer Teamzusammensetzung ist äußerst wichtig, um eure Gegner auszutricksen und gegen ihre Aufstellung anzukämpfen.

Entwickelt Roll7 nicht eigentlich Singleplayer-Pixel-Art-Spiele?

Das haben wir gemacht und tun wir immer noch, aber mit Laser League wollten wir unsere Messlatte höher legen und etwas Ambitionierteres als vorher entwickeln.

Wir wollten die Erfahrungen aus OlliOlli und NOT A HERO zusammenfassen und sie auf ein kompetitives Multiplayer-Game anwenden. Im Kern ist es immer noch ein Roll7-Spiel: Es ist einfach, hat ein raffiniertes Gameplay und alles dreht sich um Fähigkeiten.

Es gibt kein Pay-to-Win-System, keine unfairen Upgrades auf Level 20 – ob ihr gewinnt oder nicht, hängt ganz allein von euren geschickt eingesetzten Fähigkeiten im Spiel und von Teamwork ab.

Was kann man noch tun, außer Spieler mit Lasern zu vaporisieren?

Es gibt 15 verschiedene Muster, die Spieler erlernen und meistern können, sowie 90 Mastery Challenges (Meisterschaftsherausforderungen) in den sechs verschiedenen Klassen.

Es gibt buchstäblich Hunderte von Kits, Lasern, Emotes und Porträts, die freigeschaltet werden können, und außerdem noch Globale und Klassen-Bestenlisten.

Das Spiel unterstützt zudem bis zu vier Spieler im lokalen Multiplayer-Modus, wenn ihr also nicht nur gegen irgendwen im Internet antreten wollt, könnt ihr eure Freunde und Familie zusammentrommeln und stattdessen lokal spielen.

Was können wir zukünftig noch erwarten?

Das ist unser erster Vorstoß in Online-Multiplayer-Gefilde, also gehen wir es sachte an. In den letzten Jahren haben wir fleißig daran gearbeitet, unseren Online-Multiplayer-Modus in einem Haufen verschiedener Regionen weltweit geschmeidig zum Laufen zu bringen, das war wirklich die größte Herausforderung.

Aber am Inhalt haben wir auch nicht gespart. Es gibt mehr als genug Dinge, die euch auf Trab halten werden, und schon bald wird es Updates mit neuen Orten, Power-ups und Mustern geben.

Und zum Schluss …

Danke fürs Lesen. Es ist schon einige Jahre her, dass wir etwas für PlayStation herausgebracht haben, und wir sind wirklich begeistert, Laser League nach zwei Jahren harter Arbeit auf Konsole zu veröffentlichen.

Wir hoffen, dass ihr, wenn ihr bereits Fans von unseren bisherigen Entwicklungen wart, auch dieses Spiel ausprobieren werdet. Es ist polierter und online, hat aber noch immer so ein rasantes Roll7-Gameplay, wie ihr es von uns gewohnt seid.

Wenn Roll7 und Laser League für euch völlig neu sind, ihr aber Spaß an kompetitiven Arcade-Games habt, dann probiert es doch mal aus!

Es ist eines dieser Spiele, die seltsam und ein bisschen Respekt einflößend wirken, wenn man sie zum ersten Mal sieht, aber wenn ihr es zu spielen anfangt, macht alles einen Sinn.

Wir sehen uns auf dem Spielfeld!