Veröffentlicht am

Mega Man X Legacy Collection 1 & 2 erscheinen am 24. Juli auf PS4

Capcom schaut auf die legendäre, mehrere Jahrzehnten überspannende Mega Man Reihe X zurück, um die kommenden PS4 Sammlungen zu feiern.

Joshua “Socks” Dahdrai


Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr den 30. Geburtstag von Mega Man mit der Veröffentlichung des brandneuen Mega Man 11 feiern. Aber vorher schauen wir uns noch einmal die Geschichte der postapokalyptischen Mega Man X Reihe auf PS4 an.

Alle acht X Titel werden in Mega Man X Legacy Collection und Mega Man X Legacy Collection 2 spielbare sein, wenn diese am 24. Juli — mit ein paar ganz neuen Features — ihr Debüt auf PlayStation 4 haben.

Ich hoffe, dass ihr gemeinsam mit mir die einzigartige Geschichte, die diese Reihe mit PlayStation teilt, auf der viele dieser Spiele zum ersten Mal erschienen sind, noch einmal Revue passieren lasst.

Mega Man X Legacy Collection 1 and 2

Der Buchstabe “X” ist bedeutsam. Er kann unbekannte Variablen repräsentieren, versteckte Schätze anzeigen und er spielt eine wichtige Rolle in wissenschaftlichen Bereichen wie der Raumfahrt oder der Genetik. In der Technologie kann das “X” auch die nächste Phase einer starken Hardware bezeichnen.

Die Original PlayStation hatte vor dem Launch den Codenamen “PS-X” – ein geheimnisvoller und spannender Codename, der auf neues, grafisches Potential hinweist. Wo wir gerade von starker Hardware sprechen, “X” ist auch der Name von Dr. Lights verbesserten Roboter Nachfolger von Mega Man in der Mega Man X Reihe. Der etymologische Zusammenhang ist witzig, aber PlayStation und die Mega Man X Reihe haben auch eine tiefere Verbindung.

Mega Man X Legacy Collection 1 and 2

Wie die Mega Man X Serie das originale Franchise erweiterte

Bevor die erste PlayStation auf den Markt kam, flitzte Mega Man X 1994 während der 16-bit Ära in die Videospielszene, als Weiterentwicklung der klassischen Mega Man Formel. Der namensgebende blaue Roboter hüpft und schießt sich den Weg durch acht verschiedene Stages, klaut dem Maverick Boss am Ende eine Waffe und besiegt das böse Genie.

Zusätzlich zu einer eher an Sci-Fi angelehnten Ästhetik und einem königeren Tonus setzte Mega Man X auf spannende Gameplay Erweiterungen, wie den Dash und das Springen gegen Wände. Diese neuen Fähigkeiten eröffneten den Spielern neue Möglichkeiten im Kampf und sorgten dafür, dass die 16-bit Neuerfindung mehr als nur ein frischer Anstrich des alten Titels war.

Dieses perfekte Gameplay zog sich über Mega Man X2 (1994) und X3 (1995) hinaus und lieferte der 16-bit Ära eine Trio harter, aber fairer Adventures in denen X und sein Kumpel Zero gegen den manischen Sigma kämpften.

1997, nach der 16-bit Ära, setzte die Mega Man X Reihe exklusiv auf Konsolen, die das CD Format nutzten – darunter auch PlayStation – und das mit durchschlagendem Erfolg. X und sein geheimnisvoller, Maverick jagender Freund Zero wurden in Mega Man X4 in wunderschön animierten Cutscenes zum Leben erweckt, wodurch noch einmal bestätigt wurde, dass die X Reihe weit düsterer als die liebenswerte, klassische Mega Man Reihe ist.

Zum ersten Mal seit Beginn der Spiele konnten die Spieler wählen, ob sie als X mit seinem zuverlässigen X-Buster durch die Stages donnern oder mit Zero und seinem wendigen Z-Sabre durch die Mavericks durch kämpfen. Die Spieler konnten X außerdem noch mit freischaltbaren Ausrüstungsgegenständen verbessern, die Benefits wie verbesserte Bewegungsmöglichkeiten oder Verteidigung boten.

Das erlaubte den Spielern, ihren Spielstil zu verändern, während Zero mit jedem besiegten Maverick neue, starke Special Moves erlernte. Mega Man X4 war nur der Anfang einer lang andauernden Allianz zwischen X und Sonys starker Maschine.

Mega Man X Legacy Collection 1 and 2

Die Veränderungen, welche die späteren X Titel mit sich brachten

PlayStation wurde nach Mega Man X4 zur einzigen Plattform, auf der man die Mega Man X Reihe spielen konnte. Mega Man X5 (2000) wiederholte die altbewährte Formel mit acht Bossen und zusätzlich mit neuen Zielen, wie das Bauen eines Raumschiffs und einer riesigen Laserkanone. Mega Man X6 (2001) stellte die Spieler vor die Aufgabe, andere Maverick Hunter zu retten, bevor sie durch den tödlichen “Alptraum” Virus korrumpiert wurden.

Mega Man Fans erlebten im Verlaufe der Sequels ein mehr als intensives, befriedigendes Gameplay – sie mussten mitansehen, wie geliebte Charaktere starben und wurden Zeuge von überraschenden Verbindungen zwischen den Geschichten der X Reihe und den Original Mega Man Titeln. Wir konnten Dr. Wily nun mit ganz anderen Augen betrachten.

Der Launch der PlayStation 2 markierte den Anfang einer neuen Ära in Sachen Videospiele und das treue X wagte sich in dieses revolutionäre Gebiet. PS2 eröffnete neue Möglichkeiten für 3D Videospiele und Capcom setzte mit den ersten (und einzigen) Mega Man X Spiel auf die neue Technik, um das Spiel über die zweidimensionale Ebene hinaus zu erweitern.

Mega Man X7 (2003) erlaubte X, Zero und ihrem neuen Blaster schwingenden Freund Axl, eine immersivere Version der Spielwelt der Reihe zu erkunden, mit mehr Tiefe und einem neuen, automatischen Zielsystem. Mit Mega Man X8 (2004) kehrte die Reihe zurück zu ihren ausschließlich side-scrollenden Wurzeln zurück, wobei aber die detaillierten 3D Charakter Modelle und Umgebungen, die durch PS2 möglich waren, beibehalten wurden.

Der neueste Ableger der Reihe stellte neue Features vor, wie die Möglichkeit, mitten im Kampf nach Partnern zu rufen, um riesige, den ganzen Bildschirm füllende Angriffe zu starten, und die Möglichkeit, verschiedene Ausrüstungsteile ganz nach Belieben miteinander zu kombinieren.

Mega Man X Legacy Collection 1 and 2

 

Zurückzublicken ist wichtig und aufschlussreich, aber diese Klassiker zu spielen ist die beste Art, sie zu genießen. Die Mega Man X Legacy Collection, die am 24. Juli erscheint, enthält: Mega Man X, Mega Man X2, Mega Man X3 sowie Mega Man X4, und die Mega Man X Legacy Collection 2 enthält: Mega Man X5, Mega Man X6, Mega Man X7 sowie Mega Man X8.

Beide Sammlungen werden digital oder im Retail als Zwei-Disks-Bundle erhältlich sein. Jede Sammlung enthält die kompletten Spiele, eine große Kollektion Archived Art, historische Trailer und den neuen X Challenge Modus, in welchem sich X gegen gleich zwei tödliche Maverick Bosse aus den verschiedenen X Spielen auf einmal stellen muss.

Ein geübter Maverick Jäger ist nur so stark wie es ihm seine Hilfsmittel erlauben – schnappt euch also am 24. Juli euren guten, alten DualShock 4 Controller mit seinen wohlbekannten Richtungstasten. Es wird sich anfühlen, als würdet ihr nach Hause kommen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
2 Kommentare
0 Autorenantworten

Da freue ich mich extrem drauf.

Würde jeden X Teil einem normalen Mega Man vorziehen.

Hoffentlich erscheinen die Retails auch bei uns. Falls nicht muss ich aus NA importieren.

Riesig!!

Gekauft habe ich mir bereits vor einiger Zeit das “Mega Man Legacy Collection 1 & 2 Combo Pack” => für die PS4.

Aber was mich bis heute ärgert: Warum kann man die Spiele nicht auch für die Vita spielbar machen? Das wäre für mobile Zocker (unabhängig vom Remote Play) ein Traum!

Bearbeitungsverlauf