Veröffentlicht am

The Elder Scrolls Online – Summerset: 5 Gründe, warum sich ein Besuch in Sommersend richtig lohnt

Das neue Kapitel des Fantasy-Epos The Elder Scrolls Online: Summerset führt in die Heimat der Hochelfen und lehrt euch mächtige Zeitmagie.

Von Schimmerheim, der Stadt der Lichter, über die beeindruckende Hochelfen-Metropole Alinor bis zu dem Karwesten-Moor und hoch in den Bergen zum Greifenhorst in Wolkenruh: In dem neuen Kapitel des Fantasy-Epos The Elder Scrolls Online: Summerset , könnt ihr ab dem 5. Juni 2018 erstmals die Sommersend-Inseln im Südwesten von Tamriel bereisen. Was euch, außer abwechslungsreichen Landschaften, fiesen Intrigen und mächtigen Monstern, auf dem Archipel noch erwartet, haben wir für euch zusammengestellt.

TITLE

Sightseeing in der Heimat der Hochelfen

Die Sommersend-Inseln, eine der neun Provinzen von Tamriel und die Heimat der stolzen Hochelfen, waren euch bislang auf euren Reisen verschlossen. Jetzt hat die Königin Ayrenn Arana Aldmeri befohlen, die Grenzen zu öffnen und jeder Einwohner Tamriels kann nun frei die paradiesischen Inseln erkunden.

Die frisch ausgerufene Willkommenkultur findet aber nicht bei allen Völkern Anklang und es wird über plötzlich verschwundene Reisende und finstere Draega-Anhänger gemunkelt, die Tod und Unheil über die Welt bringen wollen. Soweit die Ausgangslage für das frische Inhaltsupdate, dass euch eine riesige neue Welt der Wunder präsentiert, deren Umfang das letzte Kapitel The Elder Scrolls Online: Morrowind noch übertrifft.

Neben der spannenden Story, gibt es Zenimax-typisch wieder massig Nebenmissionen, die alle ihre eigene Geschichte erzählen und euch an fantastische Orte führen. Nehmt euch beim Monsterschlachten ruhig was Zeit für Sightseeing und erkundet die Hauptstadt Alinor mit ihren mächtigen Türmen, besucht in Lillandril die Schänke zum Gescheiten Gesöff und schaut euch den beeindruckenden Kristallturm an, auf dessen Gipfel ein ganz besonderes Geheimnis auf euch wartet.

TITLE

Blast from the past: Zum ersten Mal seit The Elder Scrolls: Arena dürft ihr wieder nach Sommersend reisen.

Für Novizen und Profi-Monsterschlächter geeignet

Matt Frior, der charismatische Chefentwickler von The Elder Scrolls Online, empfiehlt Neueinsteigern ihre epische Reise gleich in Sommersend zu beginnen. Ein neu gestaltetes und erfreulich kurzes Tutorial sorgt dafür, dass auch Novizen schnell die Spielmechaniken verinnerlichen und Angst vor übermächtigen Monstern braucht auch niemand zu haben.

Seit dem One Tamriel-Update sorgen die eingeführte Stufenskalierung und die Aufhebung der Allianzbeschränkungen dafür, dass jeder die Welt frei bereisen kann, ungeachtet des Helden-Levels und der gewählten Rasse.

Die abwechslungsreichen Schauplätze von Sommersend sind dabei ein wirklich guter Startpunkt. Altgediente Recken werden sich eh darüber freuen, endlich die Geheimnisse der Hochelfen zu erkunden und ein riesiges, neues Gebiete durch Einsatz von Magie und Schwertkunst vom Bösen zu befreien.

TITLE

Ausbildung zum Fantasy-Juwelier

Wenn ihr es lieber mal was ruhiger angehen lasst und euch dem Handwerk widmen möchtet, dann bekommt ihr jetzt eine Fertigkeit hinzu, die ihr erlernen könnt. Neben Schneidern, Schreinern oder Schmieden, ist neu auch das Schmuckhandwerk verfügbar, bei dem ihr eigene Halsketten und Ringe herstellen könnt.

Wenn ihr die richtigen Materialen gesammelt habt und euch als geschickt erweist, sind die kunstvollen Geschmeide nicht nur schick zu tragen, sondern werten zusätzlich eure Ausrüstung und Fähigkeiten auf.

TITLE

Das dreckige Dutzend

Für Fans von kooperativem Metzeln gibt es einen frischen Raid, der es in sich hat. Mit bis zu zwölf Mitstreitern vereint ihr euch zum dreckigen Dutzend und legt euch in der Bergfeste Wolkenruh mit den gefährlichen Welkynaren an. Aber unterschätzt die Greifenreiter nicht, die eurer Truppe heldenhafter Helden ganz schön zusetzen können. Und dann warten auch noch vier knackige Bosse auf euch, bevor ihr das tödliche Geheimnis von Wolkenruh lüften könnt.

TITLE

Der mysteriöse Psijik-Orden

Fans von magischen Kräften wird es freuen: Erstmals in der Elder Scroll Online-Historie ist es jetzt möglich die Insel Artaeum, den Sitz des mysteriösen Psijik-Ordens, einen Besuch abzustatten.

Haltet dazu Ausschau nach der Psijikerin Valsirenn, die ihr in Sommersend finden könnt. Wenn ihr euch dazu entschließt, ein Mitglied der uralten Magiergilde zu werden, winken mächtige Zeitmagiefertigkeiten und eine eigene, spannende Psijik-Questreihe. Die erlernbaren Magiekräfte erweisen sich übrigens als ungemein effektiv im immerwährenden Kampf gegen die Feinde Tamriels.

So könnt ihr mit dem Zauberspruch „Zeitsperre” die Zeit eine Weile anhalten und Gegner somit einfrieren, mit dem Spruch „Meditation” sammelt ihr in ruhigen Momenten Lebenspunkte, Ausdauer und Magicka für die nächste Konfrontation und durch den Einsatz von „Rückgängig”, könnt ihr sogar einige Sekunden die Zeit zurückdrehen. Eine sehr nützliche Fähigkeit, wenn ihr einmal einen Fehler im Kampf gemacht habt und euch wünscht, ihr könntet das Ungeschehen machen. Jetzt könnt ihr das.

TITLE

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf