5 Gründe, warum Elite Dangerous: Beyond das Weltraum-Epos noch besser macht

0 0
5 Gründe, warum Elite Dangerous: Beyond das Weltraum-Epos noch besser macht

Elite Dangerous wird fairer, spannender und einsteigerfreundlicher als je zuvor.

Sandro Sammarco, Lead Game Designer, Elite Dangerous:


Heute in einer Woche wird sich Elite Dangerous spürbar verändern. Elite Dangerous: Beyond – Chapter One ist das erste von vier kostenlosen Updates, die euch im Jahr 2018 erwarten. Es beinhaltet von der Community gewünschte Änderungen am Spielerlebnis sowie neue Inhalte, auf die sich unsere Kommandanten beim Erforschen der Milchstraße freuen dürfen.

Seit dem vergangenen Jahr können auch Playstation 4- Spieler in die originalgetreue Mehrspieler-Simulation der Milchstraße von Elite Dangerous eintauchen. Ihr beginnt mit einem kleinen Raumschiff und einer Handvoll Credits, doch euch steht eine ganze Galaxie offen, in der ihr euren eigenen Weg gehen könnt: Handeln, Kämpfen, Rohstoffe abbauen, Erkunden, Jagen oder einfach Überleben – es liegt ganz bei euch.

Seit der Anfangszeit von Elite Dangerous spielt das Feedback, das wir von unserer Community erhalten, eine entscheidende Rolle. Eure Handlungen beeinflussen nicht nur die Galaxie und die Handlung des Spiels, sondern auch die Art und Weise, wie wir das Spiel weiterentwickeln. Auch die dritte Runde unserer jährlichen Content-Updates basiert wieder auf eurem Feedback, daher wollen wir sie allen Elite Dangerous-Spielern kostenlos zur Verfügung stellen.

Beyond – Chapter One ist ab dem 27. Februar als automatisches Update für alle Besitzer von Elite Dangerous verfügbar. Darin erwarten euch jede Menge kleinerer Veränderungen, die eure Spielerfahrung noch besser machen werden. Außerdem präsentieren wir euch in Beyond – Chapter One folgende wichtige Neuerungen, auf die wir besonders stolz sind:

1. Fairerer Open Play-Modus und zusätzliche Hürden für Verbrecher durch das neue Crime and Punishment-System

Das Crime and Punishment-System sorgt für mehr Balance zwischen Verbrechen und den damit verbundenen Konsequenzen. So wird die Galaxie für erfahrene Spieler anspruchsvoller und für Einsteiger leichter zugänglich und Kommandanten, die mit Vorliebe Jagd auf leichte Beute machen, werden einige zusätzliche Steine in den Weg gelegt.

Elite Dangerous kann im Solo-Modus, in einem geschlossenen Mehrspieler-Modus mit Freunden oder im Open-Play-Modus gespielt werden, wo dich eine gewaltige Mehrspieler-Galaxie erwartet, in der Friendly Fire immer aktiviert ist. Natürlich ist uns auch bewusst, dass die ersten Schritte im Open Play ebenso einschüchternd wie aufregend sein können. Darum haben wir uns euer Feedback zu Herzen genommen und eine Reihe von Änderungen vorgenommen, um Verbrechern, die gezielt neue Spieler jagen, das Leben etwas schwerer zu machen. Zum einen führen wir mit „Hot Ships“ („gesuchte Schiffe“) drastische Konsequenzen für Gewohnheitskriminelle ein und zum anderen zieht eine neue Sicherheitseinheit Wiederholungstäter zur Rechenschaft.

Darüber hinaus haben wir das Kopfgeldsystem überarbeitet und mehrere Stufen des Berüchtigtseins eingeführt, um in der offenen Galaxie für eine fairere PvP-Erfahrung zu sorgen. Wir sind überzeugt, dass Open Play die aufregendste Möglichkeit ist, Elite Dangerous zu spielen, aber dafür müssen wir sicherstellen, dass hier auch fair gespielt wird.

TITLE

2. Auswahl der Belohnungen für erfolgreiche Missionen

In Chapter One ändern wir außerdem das System der Belohnungen für erfolgreiche Missionen. Auf diese Weise geben wir den Spielern mehr Freiheit und zusätzliche Hilfsmittel, um ihre Ziele zu erreichen. Das neue System lässt euch am Ende jeder Mission aus drei ungefähr wertgleichen Belohnungspaketen eines auswählen. Auf diese Weise wird die Galaxie von Elite Dangerous noch mehr zu einem Ort, an dem ihr ganz euren eigenen Weg gehen könnt.

TITLE

3. Verbesserte Handelsdaten verhelfen euch zu den besten Angeboten

Um den Handel anzukurbeln, sind Handelsdaten jetzt leichter zugänglich. Diese Änderung hat weitreichende Folgen für die Verfügbarkeit von Informationen über den Güterhandel, so dass Weltraumtrucker leichter profitable Routen finden, ohne sich dabei auf Ratgeber verlassen zu müssen.

Doch die neuen Handelsdaten sind natürlich kein automatischer Hauptgewinn für Händler: Bevor ihr auf diese wertvollen Informationen zugreifen könnt, müsst ihr zunächst die Galaxie erkunden und neue Systeme in eure Datenbank aufnehmen. Je mehr Sternensysteme ihr erforscht, desto detailliertere Handelsdaten stehen euch zur Verfügung, wenn ihr versucht, für euer altes Schiff, die verbeulte Panzerung oder überflüssige Munition noch ein paar Credits herauszuschlagen.

4. Mit GalNet Audio immer auf dem Laufenden bleiben

Die Galaxie von Elite Dangerous steht niemals still und ständig passieren die merkwürdigsten Dinge. Deshalb wird GalNet, die Info-Zentrale für alle wichtigen Ereignisse in der Milchstraße, in Beyond – Chapter One verbessert. Sie ist jetzt dank GalNet Audio direkt über das HUD eures Schiffs verfügbar.

TITLE

In der Galaxie verbreiten sich Neuigkeiten rasend schnell. Mit GalNet Audio bleibt ihr über die neusten Entwicklungen und die Spielhandlung auf dem Laufenden, während ihr die Galaxie durchquert. Die Handlung des Spiels wird täglich durch das Handeln der Spieler verändert und wir wollen euch die Möglichkeit geben, noch mehr Einfluss darauf zu nehmen.

5. Neues Raumschiff: der Chieftain

TITLE

Besitzern von Elite Dangerous: Horizons steht ein neues Kampfschiff zur Verfügung: der Chieftain. Als Reaktion auf die wachsende Alien-Bedrohung sorgt dieses waffenstarrende Schiff dafür, dass euch in Gefechten mit Aliens nie die Feuerkraft ausgeht. Da beim Bau mehr Wert auf Bewaffnung und Beweglichkeit als auf schwere Panzerung gelegt wurde, ist der Chieftain zwar in der Lage, eine große Menge Schaden anzurichten, einstecken kann er allerdings nicht allzu viel. Es macht Spaß, mit diesem Schiff durchs All zu fliegen – aber es ist nicht ungefährlich.

Was kommt nach Chapter One?

Die Beyond-Reihe steht gerade erst am Anfang! Mit Chapter One beginnt die diesjährige Reihe von Updates. Es folgen zwei Updates, mit denen in erster Linie neuer Content eingeführt wird, während mit dem letzten Update des Jahres noch einmal größere Änderungen an wichtigen Gameplay-Systemen von Elite Dangerous vorgenommen werden. Wir freuen uns besonders darauf, „Squadrons“ vorstellen zu können, also Schwadrone, die Kommandanten neue Möglichkeiten eröffnen werden, ihre Spielergruppen zu verwalten und gemeinsam an Community-Missionen teilzunehmen.

TITLE

Wir haben immer ein offenes Ohr für euer Feedback, denn wir wissen, dass Elite Dangerous ohne euch nicht das Spiel wäre, das es heute ist. Deshalb möchten wir uns bei euch allen bedanken und hoffen, dass ihr weiterhin fleißig in der Milchstraße auf Erkundungstour, Kampfeinsatz oder Handelsreise geht.

Elite Dangerous: Beyond – Chapter One ist ab 27. Februar für alle Besitzer von Elite Dangerous und Elite Dangerous: Horizons auf der PlayStation 4 verfügbar.