Veröffentlicht am

Best of 2017: PlayStation-Entwickler über ihre schönsten Momente

Studios verraten uns ihre persönlichen Highlights aus den letzten 12 Monaten – beispielsweise ein Playthrough mit einem Partner oder die Veröffentlichung eines neuen Spiels oder wie ein Freund zum ersten Mal PS VR erlebte …

Die letzten 12 Monate waren voller toller Augenblicke. Die erste Präsentation eines Spiels, explosive Events oder das Gefühl, ein heiß ersehntes Spiel endlich in den Händen zu halten … 2017 war ganz schön aufregend.

Und wenn sich das Jahr zu Ende neigt, lässt man gerne die schönsten Augenblicke noch einmal Revue passieren. Also haben wir eine Reihe von Spieleentwicklern, die auch alle ein vollgepacktes Jahr hinter sich haben, nach ihren persönlichen Jahreshighlights aus der PlayStation-Welt gefragt.

Stimmt ihr zu? Habt ihr noch einen besseren Moment erlebt? Sagt es uns in den Kommentaren.

1. Bosse bezwingen in Nioh


 
“Der Augenblick, in dem ich in Nioh endlich Onryoki besiegt habe.” Hermen Hulst, Co-founder, Guerrilla Games (Horizon Zero Dawn)

“Der Release von Nioh im Februar. Ich konnte in der Woche kaum schlafen, weil ich vor dem Release so nervös und danach so begeistert war. Team Ninja hat wirklich mit Herz und Seele an der Entwicklung des Spiels gearbeitet, und ich bin froh, dass das Ergebnis so vielen Spielern gefallen hat.” Fumihiko Yasuda, Director, Team Ninja (Nioh)

2. Freunde, die sich in PS VR erschrecken


 
“Wie mein Freund zum ersten Mal VR gespielt hat und sich das PSVR-Headset vom Kopf gerissen hat, als er in Until Dawn: Rush of Blood in das Level voller Spinnen kam – er leidet wohl an einer kleinen Arachnophobie …” Steve Goss, Director of Design, Supermassive Games (Until Dawn: Rush of Blood, Hidden Agenda)

3. Bei Resident Evil 7 in die Hose machen


 
“Drei Titel fertiggestellt zu haben: Wipeout The Omega Collection, That’s You! und Wissen ist Macht. Und natürlich, wie ich mir mehrfach in die Hose gemacht habe, als ich im Dunkeln Resident Evil 7 gespielt habe. 7.1-Surround-Sound ist einfach für solche Spiele gemacht!” John McLaughlin, Senior Producer, XDev Studios

4. Einen X-Wing fliegen


 
“Mir meinen Kindheitstraum zu verwirklichen, als Rebellen-Pilot durchs All zu fliegen. Ich werde nie vergessen, wie ich in Rogue One: X-Wing VR das erste Mal in das Cockpit eines X-Wings gesprungen bin.” Etienne Aubert, Animation Director, Arkane Studios (Dishonored 2)

5. Crash Bandicoot durchzocken

“Im originalen Crash Bandicoot aus der N.Sane Trilogy alle Edelsteine zu sammeln und alle Time Trials abzuschließen. Gut zu wissen, dass ich das noch draufhabe …” John Johanas, Director, Tango Gameworks (The Evil Within 2)

6. PS VR zuhause ausprobieren


 
“Ich habe dieses Jahr mein PSVR-Headset bekommen, und es war einfach unglaublich, zu Hause zu sitzen und in entspannter Umgebung VR zu spielen. Meiner Meinung nach hat Sony mit dem Release eines VR-Headsets für eine Heimkonsole etwas absolut Unglaubliches geschafft.” Henrik Larsson, Producer, Tarsier Studios (Little Nightmares, Statik)

7. Die Welt von Skyrim auf eine neue Art erleben


 
“Wahrscheinlich der Launch von The Elder Scrolls V: Skyrim VR. Ich bin ein Riesenfan des Spiels. Ist wohl nicht schwer zu erraten, nachdem ich die Alduin-Statue aus der Skyrim Collector Edition auf meinem Schreibtisch stehen habe. Jedenfalls habe ich mich extrem auf das Spiel gefreut und es hat mich nicht enttäuscht. Der Wechsel der Perspektive ist für mich so, als würde ich Skyrim noch einmal zum allerersten Mal spielen. Und das ist ein tolles Gefühl.” Michał Dobrowolski, Senior Game Designer, CD Projekt Red (The Witcher 3: The Wild Hunt, Gwent)

8. PlayLink ankündigen und vorstellen


 
“Ah, ganz einfach! Unser Studio, Wish, hat dieses Jahr zwei Spiele für PlayLink veröffenlicht: That’s You! und Wissen ist Macht. Die E3 zu besuchen, die beiden Titel zu enthüllen und zum ersten Mal anspielen zu lassen war wahnsinnig aufregend. Ich wünschte, das ganze Team hätte dabei sein können – es war großartig.” Caspar Field, CEO, Wish Studios (That’s You! and Knowledge is Power)

9. Noch immer vom The Last of Us Part II Trailer geschockt sein


 
“Der Teaser zu That Last of Us: Part 2 – brutal und überraschend.” James Valls, Senior Producer, Rebellion (Sniper Elite 4)

10. Nier: Automata veröffentlichen


 
“Dieses Jahr ist das Spiel NieR: Automata erschienen, bei dem ich als Director mitgearbeitet habe. Das Team von SIE in Taiwan hat ein NieR: Automata-Konzert veranstaltet und das Spiel sogar in einem Musikvideo festgehalten (https://www.youtube.com/watch?v=h14udUOw3MU). Außerdem habe ich bei den Japanese PlayStation Awards einen Preis gewonnen. Ich bin so dankbar für die Unterstützung, die ich von Sony erhalten habe!

“Am meisten bleibt mir aber wohl in Erinnerung, dass ein Video, das ich in England gedreht habe, über 440.000 Views hatte – ich versuche darin, Takahisa Taura (PlatinumGames) das T-Shirt auszuziehen.” Yoko Taro, Director, Platinum Games (NieR: Automata)

11. Das Final Fantasy XIV Fan Festival besuchen


 
“Es gab viele denkwürdige Szenen und Augenblicke in Games, aber mein persönliches Highlight war ein Ereignis im echten Leben – das FFXIV Fan Festival, das wir im Februar in Frankfurt abgehalten haben. Ich habe noch die Jubelschreie im Ohr, als wir während der Keynote-Rede zu Beginn des Events den Eröffnungstrailer zu Stormblood gezeigt haben, der neuesten Expansion zu FFXIV.” Naoki Yoshida, Director, Square-Enix (Final Fantasy XIV: A Real Reborn)

12. Fortlaufender Erfolg der PS4

“Die guten Verkaufszahlen der PS4-Konsole. Das belebt den Spielemarkt und bietet auch Entwicklern wie mir selbst neue Chancen … deswegen hoffe ich, dass sich die Konsole auch nächstes Jahr weiter gut verkauft.” Hiroaki Kato, Producer, Square-Enix (Final Fantasy XII: The Zodiac Age)

13. Japanische Games im Rampenlicht

“Es gab keinen speziellen einzelnen Artikel oder sowas, aber ich habe mich sehr gefreut, dass 2017 so viele in Japan entwickelte PlayStation-Titel viel Aufmerksamkeit bekommen haben.” Takashi Katano, Director, Square-Enix (Final Fantasy XII: The Zodiac Age)

14. Die Beziehung zwischen Chloe und Nadine


 
“Mein Lieblingsaugenblick stammt aus Uncharted: The Lost Legacy – Mini-Spoilerwarnung. Man ist gerade gut eine Minute lang die Wand nach oben geklettert, als Nadine plötzlich Chloe ins Wasser schubst. Man muss den ganzen Weg noch einmal klettern, aber es lohnt sich total, weil die Charaktere und ihre Beziehung zueinander dadurch viel realistischer werden. Ich war begeistert von diesem Augenblick. Solche Details machen das Ganze glaubwürdig, auch wenn es vielleicht auf Kosten des Fortschritts des Spielers geht. Hut ab, Naughty Dog. ” Damien Kieken, Game Director, Ubisoft (For Honor)

15. In Poe Damerons Schuhen


 
“In Star Wars Battlefront II in den schwarzen Incom-Frietek T-70 X-Wing Fighter von Poe Damaron zu springen. Ich schäme mich nicht zu sagen, dass Poe mein Lieblingscharakter von den neuen Figuren der jüngsten Star Wars-Trilogie ist. Dieses Schiff mit BB-8 als meinem Co-Piloten zu fliegen, war etwas ganz Besonderes. Auch wenn ich es nach dem Spawnen sofort in ein Kampfschiff gesteuert habe. Das nenn ich mal nen Wahnsinnspiloten.” Brad Davey, Lead Designer, Sumo Digital (Snake Pass)

16. Enthüllung von The Gardens Between


 
“Den Reveal-Trailer für The Gardens Between auf der Paris Games Week zu sehen – wirklich sehr fantasievoll!” Gavin Price, Creative Lead, Playtonic (Yooka Laylee)

17. Gemeinsam Resident Evil 7 spielen


 
“Mit meiner Frau Resident Evil 7 zu spielen. Es sagt schon einiges über das Spiel aus, dass man jemand anderem beim Spielen zusehen kann und sich dabei die ganze Zeit über bestens unterhalten fühlt. Resident Evil 7 ist ein genialer Teil der Reihe, der vom Gefühl her an die Teile 1 und 4 erinnert. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, dieses Erlebnis mit meiner Frau zu teilen.” Steve Madureira, Lead Designer/Lead Animator, Airship Syndicate (Battle Chasers: Nightwar)

18. Das Ende von Nier: Automata


 
“Aus persönlicher Sicht war das Release von Rime nach fast vier Jahren Entwicklungszeit ein Wahnsinnserlebnis. Aber das war nichts verglichen mit den Reaktionen von Fans, die das Spiel durchgespielt haben und ihre persönlichen Geschichten mit uns geteilt haben.

“Nachdem es etwas egozentrisch klingen könnte, wenn ich nur über mein eigenes Spiel rede, will ich noch einen Moment nennen. Einen Moment, der mit zahlreichen Konventionen gebrochen hat – die letzte Entscheidung, die man am (echten) Ende von NieR: Automata treffen muss. Ich will das hier nicht spoilern, aber die Erkenntnis, was das für andere Spieler bedeutet, hat alle eigenen Handlungen als Spieler in ein völlig neues Licht gerückt.” Raul Rubio Munarriz, Director, Tequila Works (Rime)

19. Der Anfang von Wolfenstein II: The New Colossus


 
“Der Anfang von Wolfenstein II: The New Colossus. Nachdem ich The New Order und The Old Blood gespielt hatte (und dabei wahnsinnig Spaß hatte), hatte ich mit einer weiteren fröhlichen Nazi-Jagd á la Inglourious Basterds durch den modernen Videospiel-Schwarzenegger B.J. Blazkowicz gerechnet.

“Stattdessen habe ich in den ersten 15 Minuten oder so Flashbacks in Blazkowicz’ traumatische Kindheit bekommen, die seine Beziehung zu seinem brutalen und rassistischen Vater beleuchtet haben. Das war ein schöner Kniff. Die Entwickler haben damit gesagt ‘Hey, das ist nicht einfach irgendein Doomguy. Der Typ hat eine Geschichte, hat Probleme’.

“Und gerade als man dachte, die Story wird etwas zu persönlich, packen sie die Tarantino-Artillerie aus und pusten einen damit um – ein ruinierter, wieder zusammengeflickter Blazkowicz wird in einen Rollstuhl gesetzt, um eine Nazi-Invasion abzuwehren. Denn der Krieg endet nie, und B.J. ist noch lange nicht fertig mit den Nazis. Ich hebe mir das Spiel auf, um es richtig genießen zu können, aber diese 15 bis 30 Minuten ganz am Anfang waren definitiv eines meiner Highlights dieses Jahr.”
Román Echevarrena, Producer, RecoTechnology (Numantia)

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf