Veröffentlicht am

Entwickler-Tipps, um den Abgrund im Nioh-DLC Ende des Blutvergießens zu überleben

Team Ninja verrät verschiedene Strategien, um die ultimative Herausforderung zu meistern

Tom Lee, Creative Director, Team Ninja :


Anfang der Woche ist unser drittes und finales DLC-Update für Nioh erschienen, und ich möchte mir ein wenig Zeit nehmen, um unseren einzigartigen und umfangreichen neuen Modus, der in Ende des Blutvergießens seinen Auftritt hat, ins Rampenlicht zu rücken: Der Abgrund.

Ich bin mir sicher, dass viele von euch mehr über dieses spannende, neue Feature erfahren möchten. Zuallererst kann ich euch versichern, dass diese Welt völlig anders ist als alles, was euch bis jetzt auf eurer Reise durch Nioh begegnet ist.

Der Abgrund ist eine ätherische Welt, die aus unzähligen Etagen besteht. Jede Etage des Abgrunds hat sechs Bereiche, die ihr in beliebiger Reihenfolge erkunden könnt.

Diese bestehen aus eurem Startpunkt, der „Terra firma”, vier Ebenen, die ihr abschließen müsst, sowie einem Raum namens „Schmelztiegel”, in dem euch ein gefährlicher Boss erwartet. Wenn ihr den Boss im Schmelztiegel besiegt, habt ihr die Möglichkeit, den Abgrund zu verlassen oder euch auf die nächste Etage zu begeben. Natürlich werden die Gegner stärker, je weiter ihr vordringt.

Nioh

Um euch aber bei dem immer weiter steigenden Schwierigkeitsgrad zu helfen, werdet ihr Gegenstände von großer Macht erlangen können. Zusätzlich könnt ihr bis zu zwei weitere Besucher beschwören, die euch im 3-Spieler-Koop-Modus beistehen, um die gnadenlosen Herausforderungen zu überstehen. Wie ihr seht, stößt euer Leid nicht auf taube Ohren, Samurai.

Wir möchten euch für euer Wochenende, an dem ihr sicher irgendwo im Abgrund festhängen werdet, mit ein paar zusätzlichen Tipps versorgen:

  1. Obwohl ihr euch direkt zu Beginn dem Boss im Schmelztiegel stellen könnt, werdet ihr durch 4 abnorme Statuseffekte geschwächt, die für jede Ebene stehen, die ihr nicht abgeschlossen habt. Kämpft euch erst euren Weg durch diese Ebenen, um dem Boss in eurem bestmöglichen Zustand entgegenzutreten.
  2. Ihr findet im Abgrund bisweilen besudelte Gegenstände. Dies sind Ausrüstungsteile mit einem speziellen Effekt, der ihre eigentlichen Eigenschaften verschleiert und so verhindert, dass sie ausgerüstet werden können. Besiegt den Boss und verlasst den Abgrund, damit aus euren besudelten Gegenständen reguläre Ausrüstung wird. Zudem werden die besudelten Gegenstände immer mächtiger, je weiter ihr im Abgrund vordringt.
  3. Seid wachsam und beschützt euren Schutzgeist. Wenn euer Schutzgeist nicht präsent ist und ihr im Abgrund besiegt werdet, wird nicht nur die Mission fehlschlagen, sondern ihr verliert auch noch all eure Amrita und die besudelten Gegenstände. Schreine im Abgrund lassen euch euren Schutzgeist nicht zurückrufen!
  4. Während die Gegner auf jeder Etage des Abgrunds stärker werden, wird euer Fortschritt gespeichert. Wenn ihr also beschließt, den Abgrund zu verlassen, könnt ihr bei eurem nächsten Besuch wählen, von welcher abgeschlossenen Etage ihr fortfahren wollt, anstatt wieder von vorne anfangen zu müssen.

TITLE

Unserer Meinung nach bildet der Abgrund den perfekten Abschluss für das Nioh-Erlebnis und führt unsere Reise in die Sengoku-Zeit zu einem passenden Ende.

Mit diesem waghalsigen, neuen Feature könnt ihr euch weiterhin Herausforderungen stellen und in einem ewigen Gefecht auf scheinbar endlosen Schlachtfeldern kämpfen. Es ist dafür gedacht, euch noch weit nach Ende der Hauptkampagne mit anhaltendem Spielspaß zu versorgen.

Und wo ich es gerade angeschnitten habe: Es gibt noch viel mehr, was euch im Abgrund erwartet, aber ich möchte euch nicht alles verraten, bevor ihr in dieses höllische Abenteuer einsteigt.

Viel Glück und auf ein baldiges Wiedersehen, Samurai.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
0 Kommentare
0 Autorenantworten

Bearbeitungsverlauf