Veröffentlicht am

Das atmosphärische PS4-Rätsel-Adventure Last Day Of June vom Entwickler von Murasaki Baby + Gewinnspiel

Ovosonicos gefeiertes neues Spiel setzt sich mit komplexen Themen wie Liebe, Verlust und Sterblichkeit auseinander

Massimo Guarini, Gründer und Creative Director von Ovosonico:


Last Day of June ist nicht nur eine interaktive Geschichte über Liebe und Tod, sondern auch eine Reise in die eigene Seele, bei der wir in das Leben von Carl und June eintauchen, wenn es gerade dem Ende zugeht.

Die Frage, die ich mir beim Entwerfen der Idee gestellt habe, war, ob Videospiele (eine Kunstform, der ich mich seit Jahren widme) ein ebenso starkes – wenn nicht sogar stärkeres – Medium sind wie Filme oder Musik, wenn es um komplexe, aber universelle Themen wie Liebe und Trauer geht. Für mich war es ein eindeutiges „Ja”; Videospiele können die Anregungen durch animierte Szenen, Geräusche und Musik miteinander verbinden und dabei deren Wirkung mithilfe der immersiven Erfahrung, die sie zu bieten haben, noch weiter verstärken.

Last Day of June wurde von den Gefühlen inspiriert, die „Drive Home” – Steven Wilsons Lied und Jess Copes Musikvideo – in mir weckte. Dieses musikalische Kunstwerk riss mich so sehr mit, dass ich dem Verlangen, seine Geschichte weiterzuentwickeln, nachgeben musste und es basierend auf den Mechaniken und Vorteilen des Videospiel-Mediums neu gestaltete.

Ich war bereit, ein Videospiel in eine emotionale Erfahrung – für mich und das Publikum – zu verwandeln.

Zu diesem Zweck versuchte ich, Steven Wilsons musikalische Ausdruckskraft mit der Poesie von Hajo Müllers Charakteren zu verbinden und all das geschickt von Adam Oehlers für das Spiel anpassen zu lassen. Auf diese Weise konnten wir einen neuen Standard für Ausdrucksstärke definieren, der auf unsere Bedürfnisse ausgerichtet war. Unsere erste Entscheidung hin zu dieser Richtung war ein großes Wagnis: Wir entwarfen eine sprachlose, augenlose, vollkommen emotionale Art von Kommunikation.

Nichtsdestotrotz sind wir der Überzeugung, dass die Spieler – nachdem sie die gesamte Story gespielt haben – jedes kleinste Detail und jede Emotion der Charaktere zu schätzen wissen werden. Und das, ohne auch nur ein einziges Wort gehört oder irgendwelche Gesichtsausdrücke der Figuren gesehen zu haben.

Dies ist durch die enorme Arbeit des ganzen Teams möglich geworden, das anhand meiner ursprünglichen Idee die Vision zum Leben erwecken und ein emotionales Spielerlebnis erschaffen konnte, das mit impressionistischer Gestaltung sowie ansprechender Optik und Einstellungen aufwartet.

All das war erforderlich, um für die notwendige Empathie zu sorgen, die ein buntes Spektrum an Emotionen hervorruft, welche durch die Geschichten der einzelnen Charaktere zum Vorschein kommen. Wir wollten uns mit den Themen Tod und Verlust auseinandersetzen, und zwar aus der Sicht derjenigen Menschen, die, auf die eine oder andere Weise, Zeugen und Betroffene sind. Durch ihre Emotionen wollten wir zeigen, dass ein Videospiel ein künstlerisches und expressives Medium sein kann, das den anderen konventionellen Formen ebenbürtig ist.

Videospiele sind daher nicht „Gottes vergessene Kinder”; im Gegenteil, sie können komplexe Gefühle erzeugen und so das gesamte Potenzial solcher medienübergreifender Experimente nutzen.

Mit Last Day of June haben wir versucht, Carls und Junes Geschichte eine neue Ebene zu geben – dank des musikalischen Ambientes von Steve Wilson und der Inspiration durch die emotionale Tiefgründigkeit der Charaktere, die von Hajo Müller entworfen und von Jess Cope im Original-Musikvideo animiert worden sind. Indem wir die Spieler unmittelbar involvieren, sie diese Welt betreten lassen, um ihre Emotionen zu ergründen und sie durch diese auf einzigartige Weise erzählte Geschichte zu erleben, wollten wir sie dazu bringen, über folgende Frage nachzudenken: „Was würdet ihr tun, um die zu retten, die ihr liebt?”

Gewinnt virtuelle Eindrücke auf höchstem Niveau

Lust bekommen, euch auf diese virtuelle Gefühlsachterbahn zu begeben? Dann solltet ihr auf unserer Facebook-Seite vorbeischauen, denn wir haben zusammen mit 505 Games ein Gewinnspiel der Extraklasse für euch parat.

Was es zu gewinnen gibt? Neben dem schicken Last Day of June wartet eine nigelnagelneue PlayStation 4 Pro darauf, euch Ovosonicos spielbares Kunstwerk in bester Qualität zu präsentieren!

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

1 Kommentare
0 Autorenantworten

Ein traumhaftes Erlebnis! Hatte mich lange darauf gefreut und es direkt zum Launch verschlungen. Wer auf emotionale und liebevolle Geschichten steht, sollte unbedingt mal reinschauen!

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf