Veröffentlicht am

Die Säulen der Erde – Ken Follets mittelalterliche Romanserie zum Mitspielen + Gewinnspiel

In dieser interaktiven Erzählung begebt ihr euch auf eine abenteuerliche Reise voller Elend, Intrigen und Geheimnissen

Gemäß dem großen literarischen Vorbild schildert Die Säulen der Erde auch auf PlayStation 4 eine packende Geschichte. Dort erlebt ihr, wie ein Mönch zwischen die Fronten von Krieg und Intrigen gerät, eine Architektenfamilie ihrer Existenz beraubt wird sowie eine aussätzige Mutter, die ihr Kind im Wald aufzieht. Ihr merkt schon, es handelt sich hier nicht gerade um leichte Kost. Aber manchmal braucht es zur Abwechslung eben etwas Tiefgang.

Interaktiver Thriller

Während die Erzählung immer wieder zwischen den Protagonisten wechselt und sich die Schicksale der Helden langsam, aber sicher kreuzen, werden regelmäßig auch Nebencharaktere und deren Leben in den Fokus gerückt. Meist handelt es sich um recht bescheidene Existenzen; schließlich schreiben wir England im 12. Jahrhundert, wo erschreckend viele Menschen Hunger leiden.

So auch in Kingsbridge, wo jahrelange Misswirtschaft die dortige Priorei trifft, die eine große Rolle in diesem Abenteuer spielt. Zudem droht ein Bürgerkrieg alles noch schlimmer zu machen, nachdem der Tod König Heinrichs ein Machtvakuum hinterlässt. Es entwickelt sich ein mitreißender Thriller, in dessen Verlauf ihr regelmäßig eingreifen dürft.

Die gestellten Aufgaben sind glaubhaft in die aus den Büchern bekannte Geschichte integriert und treiben die Handlung voran. Bereits nach kurzer Zeit ist der Spielfluss so gut, dass man nicht eher ruhen möchte, ehe die tragischen Helden ihre Mission erfüllt haben. So wie Tom Builder, der schon ewig davon träumt, eine Kathedrale zu errichten. Doch schon in der Vergangenheit wurde ihm dieser Wunsch zum Verhängnis, da er dafür finanziell lohnende Angebote verschmähte. Wie wird es sich jetzt entscheiden?

Glaubhafte Welt

Unbeschwerter geht es dagegen mit Protagonist Jack zu, der eine Frohnatur ist. Sucht mit ihm die Umgebung nach wichtigen Hinweisen ab, führt knifflige Gespräche mit teilweise äußerst seltsamen Gestalten (wie etwa einem geschwätzigen, aber ziemlich versoffenen Ritter), um die mit Rätseln gespickten Aufgaben zu lösen. Kleiner Tipp. Manchmal ist es in Dialogen besser, einfach zu schweigen.

Dagegen hat mit Subprior Remigius bald ein ernstzunehmender Gegenspieler seinen Auftritt, dessen Reaktionen immer wieder für Konsequenzen im Spiel sorgen. Verpfeift ihr etwa einen delinquenten Novizen aus Kingsbridge, wird der später derart brutal vom tyrannischen Oberhaupt geschlagen, dass der verängstigte Junge kurzerhand aus dem Kloster flüchtet. Andererseits finden sich zahlreiche Situationen, wo euch das Spiel vor schwerwiegende Entscheidungen stellt, denen nicht selten Gewissensbisse folgen. Manchmal gibt es eben kein Richtig oder Falsch.

Dank der charismatischen Figuren und der malerischen Hintergründe versprüht Die Säulen der Erde viel Flair. Zudem sorgt der düstere Art Style dafür, dass sich die oftmals bedrückende Stimmung des Abenteuers auch visuell widerspiegelt. Und ein behutsamer, aber stets adäquater Score rundet diesen Roman zum Mitspielen gelungen ab.

Fortsetzung folgt

Auf der gamescom 2017 konnten wir auch bereits das zweite Buch von Die Säulen der Erde anspielen. Der zweite von drei Teilen soll im Dezember für PlayStation 4 erscheinen. Einen konkreten Termin konnten die Entwickler uns noch nicht verraten. Die Handlung wird direkt weiter geführt (auf Spoiler verzichten wir an dieser Stelle), entwickelt sich aber durchaus spannend weiter. Darüber hinaus zieht das authentische Mittelalter-Gefühl ordentlich an. Eine mit verrottendem Essen gefüllte Speisekammer mag eklig sein, aber unterstützt die realistische Darstellung mittelalterliche Lebensumstände. Und selbst wenn die Helden gefesselt im Burghof inmitten von Dreckauf dem Boden liegen, gelingt es den Entwicklern, der Szene mit toll gezeichneten Hintergründen und Figuren eine gewisse Poesie zu verleihen. (Lukas Urban)

Handsignierte Boxen gewinnen!

Na, neugierig auf dieses interaktive Abenteuer geworden? Dann macht mit und gewinnt mit etwas Glück eine ganz besondere Edition des Spiels, denn wir verlosen zusammen mit Daedalic Entertainment vier handsignierte Boxen des Entwicklerteams!

Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach:

  • Folgt uns auf Twitter
  • Retweetet einen der Gewinnspiel-Tweets
  • Drückt die Daumen

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

Das Gewinnspiel endet am 15.09.2017, 13:59. Die Teilnahmebedingungen findet ihr HIER.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
1 Kommentare
0 Autorenantworten

Klingt unglaublich spannend! Das würde ich wahnsinnig gern zocken, habe daher euren Tweet direkt mal weiterverbreitet 🙂

Bearbeitungsverlauf