PS Blog @gamescom: Elex – Wenn Science-Fiction und Fantasy verschmelzen

1 0
PS Blog @gamescom: Elex – Wenn Science-Fiction und Fantasy verschmelzen

Die Entwickler der Gothic- und Risen-Games wagen einen Schritt in die Zukunft

Info
  • Entwicker: Piranha Bytes
  • Publisher: THQ Nordic
  • Genre: Rollenspiel
  • Erscheint: 17.10.2017

 

Das deutsche Entwicklerstudio Piranha Bytes ist bekannt dafür, mit einem recht kleinen Team (etwa 30 Personen) epische Open-World-Rollenspiele mit europäischem Einschlag zu entwickeln. Das schlägt sich vor allem in den Dialogen und dem derben Humor nieder. Ihr neuestes Werk hört auf den Namen Elex und entführt euch in eine postapokalyptische Science-Fantasy-Welt.

Elex

Highlights

Die Dinosaurier lassen grüßen:
Die Worte „postapokalyptisch“, „Science-Fiction“ und „Fantasy“ scheinen auf den ersten Blick überhaupt nicht kompatibel, geschweige denn tauglich für das Setting eines epischen Open-World-Rollenspiels. Doch Piranha Bytes verbindet diese Elemente mit einem cleveren Kniff: Der fortschrittliche Planet Magalan wurde einst von einem Meteor getroffen, der katastrophale Zerstörung nach sich zog. Die Überlebenden streiten seitdem um Elex – einen wertvollen, seltenen Rohstoff, der mit dem Meteor auf den Planeten gelangte.

Drei grundverschiedene Fraktionen:
Wie in Piranha Bytes-Games üblich, müsst ihr euch im Spielverlauf für eine von drei Fraktionen entscheiden, um die Handlung zu einem Ende zu bringen – egal ob in der zwanzigsten oder zweihundertsten Spielstunde. Ihr steht vor der Wahl, ob ihr euch den Berserkern, Klerikern oder Outlaws anschließt. All diese Gruppierungen haben verschiedene Ziele und Lebensweisen. Während die Kleriker jede Art der Magie ablehnen und stattdessen mit Robotern ins Feld ziehen, leben die Outlaws ohne Gesetze und huldigen keinem Gott.

Ein Rollenspiel alter Schule:
Elex repräsentatiert die besten Tugenden, die Fans an Piranha Bytes-Rollenspielen lieben. Neben einem umfassenden Charaktersystem, das viel Raum zur Entfaltung persönlicher Vorlieben bietet, sind auch fast alle Nicht-Spieler-Charaktere sterblich. Wenn ihr also einen wichtigen Quest-NPC tötet, verschwindet eine Aufgabe möglicherweise komplett oder wird aufgrund des Fehlens einer Person verändert.

Elex

Ersteindruck

Elex markiert gleichzeitig einen Fort- und einen Rückschritt für Piranha Bytes. Auf der einen Seite wagt Piranha Bytes einen Schritt in die Zukunft mit einem zumindest zum Teil von Science-Fiction geprägtem Setting, auf der anderen Seite besinnt sich das Essener Studio auf die alten Werte zurück, die die Gothic-Reihe einst so enorm erfolgreich machten.

Ihr habt es nicht auf die gamescom 2017 geschafft oder wollt euch noch einmal an die coolsten Locations auf der Messe erinnern? In unserem Fotoalbum findet ihr die besten Bilder!

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • Ich bin ein Piranha Bytes-Fan seit deren Anfängen mit Gothic. Teil 1 und 2 habe ich gesuchtet und gefeiert. Risen 1 fand ich gut. Die anderen Titel habe ich bisher aber nicht gespielt, da die Qualität durchwachsen war. Zudem waren die Konsolenports übelste Grütze. Wenn Elex hier wieder die gewohnte PB-Qualität (auf PS4) liefert, greife ich wohl zu 🙂