PS Blog @gamescom 2017: PES 2018 – Mehr Lizenzen für Fußball-Fans

0 0
PS Blog @gamescom 2017: PES 2018 – Mehr Lizenzen für Fußball-Fans

Die PES League World Tour startet im Dezember

Daniel Meyer, freier Redakteur:


Info
  • Entwicker: Konami
  • Publisher: Konami
  • Genre: Sport
  • Erscheint: 14.9.2017

 

Wie jedes Jahr geht es auch unter den Fußball-Spielen wieder heiß her. Alteingesessene Fans wissen schon welchen Titel sie sich holen werden und gerade Anhänger von möglichst realistischen Partien pochen auf das simulationslastige Pro Evolution Soccer. Tatsächlich dauert es nur noch wenige Wochen, bis PES 2018 am 14. September für PlayStation 4 erscheint, also höchste Zeit noch einmal tiefer ins Detail zu gehen und zu sehen, was der Titel so bietet. Auf der gamescom hatten wir die Möglichkeit das Game einmal anzuspielen und im Folgenden verraten wir euch, welchen Besonderheiten der Titel dieses Jahr auftrumpft.

PES 2018

Highlights

Einführung von Legenden:
Eine der Neuheiten, auf die ihr euch in PES 2018 gefasst machen dürft, sind die sogenannten Legenden. Dazu zählen ehemalige Super-Stars wie Diego Maradona, der als junge Version aus den Jahren 1982-1984 zum Raster der Spieler dazu stoßen wird. Aber auch andere Partner-Vereine erhalten einen derartigen Neuzuwachs. Ian Rush stößt so zu Liverpool, Lars Ricken und Michael Zorc zu Borussia Dortmund und Carles Puyol zum FC Barcelona hinzu. Übrigens dürfen sich deutsche Fußballfans auf insgesamt drei hiesige Teams freuen. Neben dem BVB und Schalke 04 ist in diesem Jahr auch RB Leipzig mit an Bord. Lediglich auf den FC Bayern München gilt es dieses Jahr aufgrund einer Partnerschaft mit Erzrivalen Electronic Arts zu verzichten.

Zahlreiche neue Lizenzen:
Während die deutsche Bundesliga nicht mit an Bord ist, gibt es noch zahlreiche weitere internationale Ligen, mit deren Mannschaften ihr antreten dürft. Neben allen Vereinen aus der niederländischen und der portugiesischen ersten Liga dürft ihr euch auch auf die Teams der ersten beiden Ligen aus Frankreich, Italien, Spanien und England freuen. Lediglich aus Italien sind aus der Serie A nur 19 von 20 Teams lizensiert worden. Des Weiteren gibt es auch ein Upgrade im Bereich der Stadien: Hier wächst die Zahl von bisher 30 auf 36 Arenen.

PES 2018

Eine allgemein bessere Präsentation:
Auch im Drumherum hat sich in PES 2018 einiges getan. Hier hat Konami ordentlich im Detail Hand angelegt, sodass euch eine deutlich bessere TV-Atmosphäre geboten wird. So gibt es mehr Einblendungen während der Partien und sogar der Spielertunnel wurde toll ins Spiel eingebracht. Ebenso kommt das Re-Design des Animationssystems gut daher, sodass sich Spieler noch eindrucksvoller und realistischer bewegen.

Die PES League World Tour:
Auch im eSport-Bereich ist Konami in diesem Jahr wieder fleißig unterwegs. Die Planung für die hauseigene PES League World Tour steht bereits fest und wenn ihr euer Können unter Beweis stellen wollt, könnt ihr saftige Preisgelder absahnen. Die erste Runde der PES League World Tour beginnt am 1. Dezember 2017, gefolgt von der zweiten im März und der dritten und letzten Runde im Mai 2018. Das große Finale steigt im Juli 2018. Die Partien laufen dabei alle im 1v1-Verfahren ab, sodass ihr hier absolut zeigen müsst, was ihr alleine draufhabt.

PES 2018

Ersteindruck

Kleine Anpassungen in der K.I., die Möglichkeit größeren Einfluss bei Standardsituationen zu wirken und auch neue Lizenzen und die Einführung der Legenden sorgen hier für ein noch intensiveres Fußball-Erlebnis. Während die echte Fußball-Saison bereits angelaufen ist, gilt es für die digitalen Pendants noch bis zum 14. September auszuharren, bevor ihr mit ihnen auf den Platz laufen könnt.

Ihr habt es nicht auf die gamescom 2017 geschafft oder wollt euch noch einmal an die coolsten Locations auf der Messe erinnern? In unserem Fotoalbum findet ihr die besten Bilder!