Veröffentlicht am

PS Blog @gamescom: The Elder Scrolls V: Skyrim VR – Zurück nach Himmelsrand

FUS RO DAH in VR!
Info
  • Entwicker: Bethesda Game Studios
  • Publisher: Bethesda / Zenimax
  • Genre: Rollenspiel
  • Erscheint: 17.11.2017

 

Gerade als wir dachten, genug Abenteuer in der Provinz Himmelsrand erlebt zu haben, kündigte Bethesda mit The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition eine aufpolierte Version des Rollenspielklassikers für PlayStation 4 an. Ein Jahr später erscheint eine weitere Fassung des Ausnahmetitels und lässt euch in das bisher immersivste Himmelsrand eintauchen: The Elder Scrolls V: Skyrim VR für PlayStation VR.

The Elder Scrolls V: Skyrim VR

Highlights

Ganz Himmelsrand liegt euch zu Füßen:
The Elder Scrolls V: Skyrim VR ist keine kleinere Version des Grundspiels, sondern bietet alle Inhalte der 2016 veröffentlichten Special Edition. Will heißen: Das komplette Hauptspiel mit Hunderten Quests, Personen und Monstern sowie die drei Erweiterungspakete Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn. Mit diesen dürft ihr euch zum Beispiel in einen Vampirfürst verwandeln oder einfach ein eigenes trautes Heim aufbauen.

Spaß als Magier:
Bei unserer Hands-On-Session auf der gamescom 2017 durften wir in die Katakomben einer Ruine hinabsteigen, die im Spiel bereits relativ früh gefunden werden kann. Dort bekämpften wir neben einer Bande Banditen auch eine Riesenspinne sowie eine Armee an zombieartigen Draugrs. Um gegen die Vielzahl an Gegnern bestehen zu können, müsst ihr mit den beiden PlayStation Move-Controllern vollen Körpereinsatz beweisen – ein Schwert will schließlich tüchtig geschwungen werden. Besonders spaßig sind auch Zauber, mit denen ihr eure Feinde mit Feuerstrahlen, Blitzen und Eislanzen traktieren könnt.

Eine Frage der Steuerung:
Bethesda bietet euch in The Elder Scrolls V: Skyrim VR die Wahl zwischen zwei Steuerungsarten. Einerseits könnt ihr die PlayStation Move-Controller benutzen und per Bewegungstracking Schwerter schwingen und Zauber entfesseln, andererseits aber auch einfach mit dem DualShock 4-Controller durch Himmelsrand laufen: Der größte Unterschied zwischen diesen beiden Optionen ist, dass ihr euch mit den Move-Controllern schrittweise nach vorne teleportiert, während der DualShock 4-Controller eine traditionellere Erfahrung bietet.

The Elder Scrolls V: Skyrim VR

Ersteindruck

Es ist beeindruckend, dass Bethesda ganz Himmelsrand mit all seinen versteckten Schätzen und Gefahren für PlayStation VR umsetzen konnte. Und damit gibt es einmal mehr einen Anlass, den grauen Alltag hinter sich zu lassen und in eine gleichzeitig schöne wie gefährliche Welt aufzubrechen – diesmal immersiver denn je!

Ihr habt es nicht auf die gamescom 2017 geschafft oder wollt euch noch einmal an die coolsten Locations auf der Messe erinnern? In unserem Fotoalbum findet ihr die besten Bilder!

1 Kommentare
0 Autorenantworten

Ich bin ja sehr skeptisch, da einiges darüber berichten, dass nicht nur die Steuerung via Move (insbesondere das Teleportieren) nicht gut umgesetzt wurden als auch, dass bspw. die Anzahl der Gegner und andere Elemente stark vereinfacht wurden, um VR-tauglich zu werden. Ein Jahr nach der SE außerdem nochmal (vermutlich) den Vollpreis für das im Grunde gleiche Spiel zu verlangen… und das schreibe ich als begeisterter PS VR-Besitzer.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf