PS Blog @gamescom: Dishonored: Der Tod des Outsiders – Meucheln und Mystik

0 0
PS Blog @gamescom: Dishonored: Der Tod des Outsiders – Meucheln und Mystik

Im neuen Kapitel der Dishonored-Saga dürft ihr euch über die Rückkehr des Fanlieblings Billie Lurk freuen

Info
  • Entwickler: Arkane Studios
  • Publisher: Bethesda / Zenimax
  • Genre: Stealth
  • Erscheint: 15.9.2017

 

Nicht einmal ein Jahr nach der Veröffentlichung von Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske geht die Stealth-Abenteuer-Reihe der Arkane Studios in die nächste (und – zumindest in gewisser Weise – auch finale) Runde. Dishonored: Der Tod des Outsiders soll jene Handlung abschließen, die im ersten Dishonored-Spiel mit der Ermordung von Kaiserin Jessamine Kaldwin durch die Hand von Daud angestoßen wurde. Gleichzeitig ist es den Entwicklern aber auch wichtig, für alle Serienneulinge einen attraktiven Einstiegspukt zu schaffen – und das gelingt zu einem nicht unwesentlichen Teil durch die spannenden Fähigkeiten, mit denen ihr euch als Billie Lurk durch die weitläufigen Levels bewegt.

Dishonored: Der Tod des Outsiders

Highlights

Vertraut, aber brandneu:
Die Grundpfeiler der Dishonored-Serie stehen selbstverständlich auch in Der Tod des Outsiders noch. Euch erwarten dasselbe unvergleichliche Design, die offenen Umgebungen mit jeder Menge verschiedenen Möglichkeiten und das vielseitige Kampfsystem. Allerdings schlüpft ihr nicht erneut in die Haut von Corvo Attano, sondern begebt euch als Billie auf eine knifflige Mission. Zusammen mit dem legendären Assassinen Daud will ein Komplott geschmiedet werden, um den Outsider zu töten -ein 4000 Jahre altes Wesen, das für Chaos im Kaiserreich sorgt. Um dieses Ziel zu erreichen, müsst ihr Billies einzigartige Fähigkeiten einsetzen, die für ein komplett neues Spielgefühl sorgen.

Neue Fähigkeiten:
Schon nach wenigen Momenten wird euch bewusst, wie vielseitig die Fähigkeiten von Billie sind. Mit „Displace“ könnt ihr euch zu einem Ort in eurem Sichtfeld teleportieren (praktisch, um Abgründe zu überwinden) und zur Tarnung kommt „Semblance“ zum Einsatz. Mit dieser Fertigkeit könnt ihr einen Zivilisten über die Klinge springen lassen, euch sein (oder ihr) Gesicht aneignen und damit unentdeckt in der Stadt umherspazieren. Die dritte Hauptfertigkeit ist „Foresight“, mit der ihr euch in eine Art Geistform begebt und sogar durch kleine Öffnungen schlüpfen und die dahinter liegenden Räume ausspionieren könnt. Der Clou: In dieser Form kann auch das Ziel der Teleport-Kraft „Displace“ gesetzt werden, womit ihr zum Beispiel eiserne Gittertore überwinden könnt.

Dishonored: Der Tod des Outsiders

Ersteindruck

Dishonored: Der Tod des Outsiders bietet alles, was wir aus den Dishonored-Spielen lieben und rückt mit dem Duo Billie und Daud interessante Charaktere in den Mittelpunkt, deren Mission viele Fans begeistern wird. Die Entwickler versprechen eine mitreißende Story in der Unterwelt von Karnaca, wo ihr illegale Boxkämpfe unterwandern und sogar eine Bank ausrauben werdet. Außerdem legt ihr euch mit den Schwestern des Ordens des Orakels, den unsterblichen Steinernen und der vom Outsider besessenen Augenlosen-Gang an – die Ziele für clever durchdachte Attentate werden euch also nicht ausgehen!