PS Blog @gamescom: Transference – Verstörend realistisch

3 0
PS Blog @gamescom: Transference – Verstörend realistisch

Wie eine Brücke zwischen Film und Videospiel gebaut wird

Daniel Meyer, freier Redakteur:


Info
  • Entwickler: SprectreVision / Ubisoft Montreal
  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Psycho-Thriller
  • Erscheint: Frühjahr 2018

 

Hinter Transference verbirgt sich ein Spiel der etwas anderen Art: Hier spielt ihr in der Rolle eines wissenschaftlichen Probanden, an dem eine neue Technologie getestet wird. Ihr taucht damit in die Erinnerungen eines Mannes ein, dessen Leben von Besessenheit und Selbstzerstörung geprägt ist. Seine Erinnerungen wurden digital wiederhergestellt und können von euch nun – angeblich – völlig gefahrlos nacherlebt werden. Ob das Experiment tatsächlich so ungefährlich ist, bleibt allerdings abzuwarten, denn die Erinnerungsfragmente sind nicht sonderlich stabil und bergen so manch beunruhigende Tendenzen. So sieht man gelegentlich Fetzen von Personen durch den Raum gleiten, hört Stimmen von Menschen aus der Vergangenheit und erlebt verstörende weitere Dinge.

Highlights

Sehr realistisch wirkende Umgebungen

Großartige Inszenierung der bedrückenden Stimmung

Fiese Schockmomente

Beunruhigend authentisch wirkende Erinnerungsfragmente

Spannende Puzzle-Elemente

Transference

Ersteindruck

In den Kopf einer anderen Person einzudringen und auf diese Weise deren von Aggressionen und Leid geplagte Vergangenheit zu erleben – das wurde in der Zusammenarbeit von SpectreVision und Ubisoft Montreal gekonnt inszeniert. Zu den intensivsten Erfahrungen gehört wohl das Erkunden des alten Zuhauses. Hier wechselt ihr zwischen unterschiedlichen Zeiten hin und her, um viele Fragen aufzuklären. Der Eindruck wird ständig vor allem durch die vielen Details verstärkt – ihr erlebt mit, wie die Wohnung der Person nach bestimmten Ereignissen immer weiter verkommt, bis sie schließlich vor Ungeziefer wimmelt. Wir sind gespannt, wie die finale Version von Transference aussehen wird – und welche Einflüsse die Erfahrungen wohl auf die Versuchsperson haben werden, die wir im Spiel steuern.

Kommentare sind geschlossen.

3 Kommentare

  • Playstation Kinect?! 🙂

  • Genau mein Ding! Hört sich super spannend an und dann ist auch noch Elijah mit an Bord. Ich freu mich schon auf weiteres Material zum Spiel!

    • Martin Schubert

      Die auf der E3 und gamescom gezeigte Demo zu dem Spiel war auch sehr beeindruckend – mit guten Ideen wie man mit dem Raum und der Perspektive an sich spielt. Wer was mit Psychologie und Surrealismus anfangen kann, darf sich hier auf spannende Stunden freuen!