PS Blog @gamescom: Assassin’s Creed Origins – Abenteuer im Alten Ägypten

1 0
PS Blog @gamescom: Assassin’s Creed Origins – Abenteuer im Alten Ägypten

Wir konnten den neuen Ableger der Meuchelmörder-Reihe spielen und verraten euch die drei Punkte, die uns am meisten beeindruckt haben

Info
  • Entwickler: Ubisoft
  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Action
  • Erscheint: 27.10.2017

 

Die Assassin’s Creed-Serie meldet sich nach einer Kreativpause mit einem neuen Ableger zurück. Assassin’s Creed Origins entführt euch in eine von vielen Fans heiß ersehnte Epoche: das alte Ägypten! Wir konnten das Open-World-Abenteuer im Rahmen der gamescom 2017 bereits anspielen und wurden beeindruckt. Nicht zuletzt durch die zahlreichen Möglichkeiten in und um die wuselnde Stadt Memphis.

TITLE

Highlights

Eine gigantische Spielwelt:
Die Welt von Assassin’s Creed Origins ist gigantisch und umspannt mehrere lebendige Siedlungen, Dörfer, Außenposten und die eine oder andere Pyramide. Ihr erkundet Städte, fahrt mit Booten über den Nil, schleicht euch an Wachen heran (und schickt sie unbemerkt ins Jenseits) und erkundet herrlich farbenfrohe Orte. Ägyptische Ruinen zeigen uns im Jahr 2017 nur noch schlichte, gelbe Fassaden. Zu Hochzeiten des Königreichs am Nil waren diese Wände mit bunten Malereien geschmückt, die mittlerweile dem Einfluss der Elemente zum Opfer gefallen sind.

TITLE

Unerwartete Begegnungen:
In der ebenfalls in satten Farben gehaltenen Wildnis erlebt ihr einzigartige Momente, wenn ihr die heißen Wüstensande und trüben Tiefen des Nil erkundet. Was wie ein „normaler“ Angriff auf ein Patroulienboot beginnt, kann schnell zu einem Kampf um Leben und Tod eskalieren. Zwei Wachen sind schnell mit spitzer Klinge erledigt, doch wenn sich das Wasser rot färbt, lockt das einen anderen Feind an. Aggressive Krokodile sind im Wasser klar im Vorteil und können kleinere Boote mühelos zerstören. Eine Verlagerung des Kampfes auf das Festland kann euch einen Vorteil verschaffen: Dort seid ihr wesentlich mobiler und könnt auch ein großes Tier aus der Entfernung mit Pfeil und Bogen bearbeiten.

Grabkammern:
Ihr könnt mit dem neuen Hauptcharakter Bayek auch auf Entdeckungsreise gehen und verborgene Geheimnisse erforschen. Befindet sich an der Seite einer gigantischen Pyramide etwa ein klaffendes Loch, könnt ihr euch sicher sein, dass sich darin die eine oder andere spannende Aufgabe verbirgt. So müsst ihr beispielsweise an Flaschenzügen befestigte Plattformen mit Gewichten beschweren, um durch mehrere Räume zu gelangen und am Ende den Schatz der Pyramide zu finden.

TITLE

Ersteindruck

Die um ein Jahr verlängerte Entwicklungszeit hat Assassin’s Creed Origins gut getan. Eine gigantische Welt lädt mit einer aufregenden Story voller Intrigen (und historischen Persönlichkeiten) sowie vielen optionalen Aufgaben zum Erkunden ein. Dabei ziehen die Entwickler bei Ubisoft alle Register, um das bekannte Gameplay einer Frischzellenkur zu unterziehen. Zum Beispiel wurde die Minimap entfernt und stattdessen ein Kompass am oberen Bildschirmrand hinzugefügt, was zur Erforschung der Umgebung einlädt. Darüber hinaus müsst ihr in Kämpfen nun vorsichtiger agieren – Konter und Ausweichmanöver sind wichtig, um die fordernden Gegner effizient zu besiegen. Assassin’s Creed Origins bietet gleichzeitig vertrautes Gameplay und frische Neuerungen – die perfekte Mischung!

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • Ich bin vorsichtig optimistisch. Nachdem mich aber AC 1 und 4 jeweils bald schon zu Tode gelangweilt haben, nicht zuletzt wegen der mit Icons und belanglosen Aufgaben vollgestopften Spielwelt, warte ich bei Origins erstmal ab…