LawBreakers – Ein Shooter jenseits der Schwerkraft

0 0
LawBreakers – Ein Shooter jenseits der Schwerkraft

Cliff Blezinski verrät uns, wieso er in seinem neuen Shooter die Gravitation außer Kraft setzt

Kompetitive Online-Shooter beschränken sich schon lange nicht mehr darauf, nur die Handhabung der Waffen in den Mittelpunkt zu stellen. Wie in jüngster Vergangenheit Hits wie Titanfall 2 und Call of Duty: Infinite Warfare erneut bewiesen haben, ist die Bewegung selbst auch ein wichtiger Faktor, der den Spielspaß in die Höhe schnellen lässt. Und genau dieses Element wird bei LawBreakers besonders betont. In diesem neuen Online-Shooter für PlayStation 4 müsst ihr nicht nur sicher zielen können, sondern auch in Windeseile über die Maps fegen – teilweise sogar durch Zonen, in denen die Gravitationskraft der Erde stark geschwächt ist. Im Gespräch mit dem PlayStation.Blog verrät Entwicklerlegende Cliff Blezinski von BossKey Productions, wie der flotte Shooter-Hit von seinen Alpträumen beeinflusst wurde.

Unten ist oben?!

Das wohl prominenteste Merkmal von LawBreakers ist, dass man nicht nur auf dem „Boden der Tatsachen“ kämpft, sondern auch in der Schwerelosigkeit. In der Welt von LawBreakers wurde der Mond zerstört, was zur Störung der Erdanziehungskraft führte. Dementsprechend sind manche Areale in den verwinkelten Arenen von einem akuten Mangel an Gravitation betroffen. Ihr könnt also ganz bequem über den Himmel schweben und euren Gegnern unter euch einheizen – doch aufgepasst! Diese können sich natürlich auch in die Lüfte schwingen.
Cliff Blezinskis Faszination mit der Gravitation (oder dem Mangel derselben) entstammt seiner Kindheit. Damals hatte er einen immer wiederkehrenden Alptraum, in dem er auf der Veranda spielte, bis sich plötzlich die gesamte Welt drehte und seine Spielzeuge davonschwebten. Auch im Erwachsenenalter machte er Bekanntschaft mit der Schwerelosigkeit – da allerdings freiwillig. Bei einem sogenannten Parabelflug steigt ein umgebautes Flugzeug, aus dem alle Sitze entfernt wurden, in die Höhe und rast anschließend in einem steilen Winkel in die Tiefe – für kurze Zeit entsteht Schwerelosigkeit. „Jeder bekommt davor Tabletten gegen die Übelkeit“, erzählt Cliff.

Ein Haufen faszinierender Gesellen

Die Schwerkraftkrise der Erde hat zwei Fraktionen auf den Plan gerufen: Die Vertreter des Law wollen die Einhaltung der Gesetze sichern, doch unter dem Sammelnamen Breakers haben sich allerlei zwielichtige Gesteltenzusammengeschlossen, die das Chaos für ihre eigenen Zwecke ausnutzen wollen. Bei der Erschaffung der Charaktere (neun Klassen, auf jeder Seite ein Vertreter pro Klasse) war Cliff vor allem wichtig, anders zu sein. „Es gibt diese Stereotypen, die seit langer Zeit genutzt werden. Davon haben wir uns bewusst fern gehalten“, sagt er. Das Resultat ist eine bunt gemischte Truppe aus Assassinen mit Nahkampfklingen, schwer bewaffneten Soldaten mit dicken Wummen und agilen Flitzern, die in einer Hand ein Messer und in der anderen eine Pistole tragen.

Das Besondere der Klassen im Gegensatz zu derzeit populären Hero-Shootern ist, dass in reinen 1-gegen-1-Kämpfen beide Seiten eine realistische Chance haben, die Begegnung für sich zu entscheiden.

Batterien aufladen war noch nie so aufregend

Dasselbe Mantra wie bei den Helden und Schurken gilt auch bei den Spielmodi – klassische Ideen, aber mit einem neuen Twist versehen. Statt einfach einen Capture-the-Flag-Modus umzusetzen, hat sich das Team von BossKey etwas Besonderes überlegt. Eine Batterie muss in die eigene Basis gebracht und dort aufgeladen werden. Der Haken an der Geschichte ist selbstverstänmdlich das gegnerische Team, das die Batterie stehlen und im Unterschlupf aufladen will. So entstehen rasante Gefechte, bei denen jederzeit die andere Seite die Oberhand gewinnen kann.

In einem anderen Modus werdet ihr zum Quarterback und müsst einen Ball in der Mitte der Map aufnehmen und ihn in die gegnerische Basis tragen, um eine Art „Touchdown“ zu erzielen. Chaos ist vorprogrammiert!

LawBreakers ist jetzt im PlayStation Store erhältlich und bietet ein äußerst faires Modell: Kauft das Spiel einmal und erhaltet alle zukünftigen Modi, Maps und Charaktere kostenlos! Die Zukunft des Spiels ist gesichert: „Ich habe gesehen, an was das Team arbeitet und ihr werdet es lieben“, verspricht Cliff.