Veröffentlicht am

Das heutige No Man’s Sky: Atlas Rises-Update bringt eine neue Story, Tiefflug, gemeinsame Erkundung uvm

Schaut euch die Videoübersicht an, was euch in dem SciFi-Adventure auf PS4 erwartet

Sean Murray, Hello Games:


Hallo! Ein Jahr ist seit der Veröffentlichung von No Man’s Sky vergangen, und es war für uns bei Hello Games eine spannende, intensive und emotionale Zeit. Wir sind zwar schweigsam gewesen, haben aber aufmerksam zugehört.

In diesem Jahr haben wir schwer an Updates gearbeitet. Update 1.3 wird heute veröffentlicht und ist unsere bisher größte Aktualisierung, die für alle Spieler von No Man’s Sky verfügbar sein wird.

Seht euch den Trailer an und lest weiter, um zu erfahren, was das neueste Update für euch bereithält – in einem Jahr hat sich viel getan!

Aufstieg des Atlas

Inmitten einer neuen Storyline können Spieler mehr über das Universum und sich selbst herausfinden. Außerdem gibt es eine Reihe von neuen und verbesserten Features zu entdecken. Ob erfahrener Eindringling oder absoluter Neuling im Universum von No Man’s Sky – nie war der Zeitpunkt besser, um die Reise zu beginnen.

Hier könnt ihr euch die gesamten Patch-Hinweise ansehen.

Hier ist ein kurzer Überblick über die wichtigsten Eigenschaften:

  • 30 Stunden verzweigte Geschichte und umfassendere Hintergrundgeschichte
  • Prozedural generierte Gildenmissionen
  • Umfassenderer interstellarer Handel
  • Sternensysteme unterscheiden sich in Wohlstand, Konflikten und Wirtschaftsleistungen
  • Überarbeitete Steuerung von Weltraumkampf, Waffen und KI
  • Portale ermöglichen schnelle Reisen
  • Umweltveränderung für komplexere Basen
  • Neue Farming- und Abbau-Interaktionen und mehr Spieltiefe
  • Erhöhte Biomen-Vielfalt und seltene exotische Biome
  • Verbesserungen der Entdeckungsmissionen und des Analysevisiers
  • Verbesserungen der Galaxiekarte und vieler anderer Aspekte der Benutzeroberfläche
  • Neue Designs für S-Klasse-Schiffe
  • Schalter für Niedrigflugassistenz und die Möglichkeit, mit dem Schiff abzustürzen
  • Abgestürzte Frachter zur Bergung auf Planeten
  • Gemeinsame Erkundung

Unsere Geschichte liefert einen neuen Kontext, neue Questsysteme und eine mit No Man’s Sky verzweigte Geschichte. In der Geschichte von Aufstieg des Atlas gerät die Struktur der Existenz ins Wanken. Eine mysteriöse, neue, interdimensionale Spezies ist aufgetaucht und uralte Portale beginnen sich zu öffnen.

No Man's Sky

Störungen in der Simulation, die durch merkwürdige schwebende Kugeln visualisiert werden, ermöglichen es Spielern, mit bis zu 16 anderen Reisenden visuell zu kommunizieren und gemeinsam das Universum zu erkunden.
Bislang sind die Interaktionsmöglichkeiten mit anderen sehr beschränkt, doch dies ist ein wichtiger erster Schritt in die Welt des synchronen Koop-Modus in No Man’s Sky.

Wir hoffen, dass euch dies und alles, was noch kommt, gefällt. Wir freuen uns darauf, euch da draußen zu treffen!

No Man's Sky

Diese Woche feiert No Man’s Sky einjähriges Jubiläum. Ich möchte mich, auch im Namen des Teams von Hello Games, bei euch für dieses Jahr bedanken. Danke fürs Spielen, für euer Feedback, für eure Entdeckungen, für euer Teilen und für so viel mehr …

Unsere Reise geht weiter.

3 Kommentare
0 Autorenantworten

wow. Das Warten könnte sich langsam gelohnt haben… hab direkt nach Release einige Stunden gezockt und als in mir dann 3Std. nach Abschluss der Story die Frage aufkam, warum ich eigentlich nur noch sinnlos monoton farme, hörte ich auf mit dem Spiel.

Seitdem nicht mehr angerührt…

Jetzt wird es dann mal wieder Zeit… denn foundation, pathfinder und atlas rises hab ich noch nicht ausprobiert und das wird ja wohl genügend content sein, um wenigstens ein paar Stunden zu spielen…

Ich hätte gern noch deutliche Änderungen an der Fauna… und auch ein paar Planeten ohne jegliche Spur von Basen, Relikte usw… klar, ein paar Raumstationen und Städte wären super, wird es aber nie geben… egal…

Irgendwann kommt “dreams” raus und dann ist hoffentlich eh alles andere egal für mich!

Mach dir keine grosse Hoffnungen….auf der ps4 haben die die Grafik so runder getackt (mit der neue patsch)das das spiel noch langweiliger geworden und Der immersions killer schlecht hin…ich sage nur Wolken gibt es nicht mehr ,egal was für wetter auf den planet herrscht ,Übergänge von Weltraum zu planet und umgekehrt sehen völlig Unspektakulär (im Gegensatz zum früher) und Wen du mit dein Raumschiff über den planet fliegst herrschen visuell wieder wetter Bedingungen noch kannst du irgend welche Tiere betrachten außer du leckst der Boden des planets mit deine Raumschiff/das gilt aber nur fur die Tiere nicht für das wetter) und ferst wie eine Schnecke!Das spiel ist nicht mal die 15 euro wert die kürzlich im Angebot(PSN) war!MFG

Mach dir keine grosse Hoffnungen….auf der ps4 haben die die Grafik so runder getackt (mit der neue patsch)das das spiel noch langweiliger geworden und Der immersions killer schlecht hin…ich sage nur Wolken gibt es nicht mehr ,egal was für wetter auf den planet herrscht ,Übergänge von Weltraum zu planet und umgekehrt sehen völlig Unspektakulär (im Gegensatz zum früher) und Wen du mit dein Raumschiff über den planet fliegst herrschen visuell wieder wetter Bedingungen noch kannst du irgend welche Tiere betrachten außer du leckst der Boden des planets mit deine Raumschiff/das gilt aber nur fur die Tiere nicht für das wetter) und ferst wie eine Schnecke!

Das spiel ist nicht mal die 15 euro wert die kürzlich im Angebot(PSN) war!

MFG

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf