Veröffentlicht am

Undertales Reise nach Japan und zurück

Der Indie-RPG-Hit kommt nächste Woche zu PlayStation – erfahrt mehr darüber, wie es entstanden ist und erhaltet einen Einblick in nie gesehene Artwork aus dem Spiel

John Ricciardi, Creative Director, 8-4, Ltd.:


Nächste Woche startet Undertale auf PS4 und Vita. Nächste Woche schon! Einfach zu sagen, dass wir uns freuen, wäre wohl die Untertreibung des Jahres. Es ist ein besonderes Spiel. Eins, das nicht nur bei allen, die es schon am PC gespielt haben, einen besonderen Eindruck hinterlassen hat. Wir können kaum erwarten, dass PlayStation-Besitzer es endlich ab dem 15. August auch selbst erleben können.

Als Toby Fox, Undertales Schöpfer, uns das erste Mal zum Spiel kontaktierte, ging es nicht darum, es auf Konsolen zu bringen, sondern es für Japan zu lokalisieren. (Einige von euch wissen vielleicht, dass 8-4 hauptsächlich an Lokalisierungen arbeitet. Wir lokalisieren Spiele zwischen Japan und dem Westen seit 2005 hin und her). Zu Beginn war unser Ziel also recht simpel: Das Spiel mit der bestmöglichen japanischen Lokalisierung versehen – fertig!

Undertale auf PS4 und PS VitaUndertale auf PS4 und PS Vita

Tadaa: Undertale – auf Japanisch!

Aber auf dem Weg haben wir gemerkt, dass einfaches lokalisieren nicht wirklich reichen würde. Wir haben eine Menge Arbeit in die Lokalisierung gesteckt, also wollten wir damit auch ein größeres Publikum erreichen. Gerade in Japan, wo das Spiel noch nicht in japanischer Sprache erschienen war. Die Antwort? Wir könnten es auf PS4 und Vita bringen!

Die Arbeit an der Entwicklung von PS4 und Vita brachte einige Herausforderungen mit sich, aber am Ende haben wir es mit winzigen Verlusten geschafft (in ewiger Erinnerung an unsere Test-PS4). Undertale gibt es jetzt nicht nur in einer komplett lokalisierten, japanischen Version, sondern es erscheint bald auch auf PlayStation-Plattformen. (Keine Sorge: Auch auf Englisch, natürlich. Alle Versionen des Spiels werden tatsächlich auf Englisch und Japanisch spielbar sein.)

Ich persönlich favorisiere Vita: Das Spiel macht viel aus dem kleinen Bildschirm und es ist toll, Undertale unterwegs spielen zu können. Und es ist ein Cross-Buy, also muss man es nur einmal kaufen, um es auf PS4 und Vita spielen zu können.

Undertale auf PS4 und PS Vita
Undertale auf PS4 und PS VitaUndertale auf PS4 und PS Vita

Zum Abschluss: Einige Beobachter fragen sich vielleicht, was die Artwork um jeden Bildschirm in den Screenshots soll. Naja, erinnert ihr euch daran, dass wir gesagt hatten, dass es keine neuen Inhalte für die PS4- und Vita-Versionen geben würde? Das ist immer noch fast wahr. Wir wollten die gleiche Erfahrung für alte und neue Spieler behalten, also ist es bis auf die Japanische Variante und ein paar kleine Trophäen das gleiche Spiel geblieben. ABER, weil Undertale eigentlich im 4:3-Format gespielt wird, haben wir den Original-Künstler von Undertale, Temmie Chang, gebeten, ein paar Ränder zu erschaffen, die ihr einschalten könnt, um den Rahmen zu füllen. Und lasst mich schon mal verraten: Sie sind echt hübsch!

Es gibt zwei Varianten: Der Pixel-Art „Sepia”-Rahmen mit schönen floralen Mustern und der von Hand gezeichnete „Dynamic”-Rahmen, der sich zeitgleich mit dem Spiel verändert, wenn ihr den Bereich wechselt. Es gibt auch einen „Simple”-Rahmen, mit der ihr eine einfache Grenze rund um das Spiel seht. Aber noch mal: Das sind alles nur Möglichkeiten – wenn ihr also einfach nichts um das Spiel herum sehen wollt, dann ist das kein Problem (und sogar der Default).

Undertale

Danke, dass ihr euch so für Undertale interessiert. Es ist die Art Spiel, die man am besten frisch erlebt. Also werden wir euch nicht mit Details der Geschichte oder Tipps zum Gameplay erschlagen – wir hoffen einfach, dass ihr es nächste Woche selbst spielen werdet. Wir freuen uns auf eure Gedanken und Eindrücke, wenn unser Spiel dann endlich draußen in der Welt ist. Es ist übrigens noch Zeit für den Pre-Order.

Das ist alles für heute – bis Dienstag!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
3 Kommentare
0 Autorenantworten
1

Jaja, der Entwickler ist stolz auf eine japanische Lokalisierung. Wisst ihr was toll wäre? Eine DEUTSCHE Lokalisierung. Ihr wisst schon, weil das hier der DEUTSCHE Playstation-Blog ist und so…

Wie wärs, wenn du dich dann auch an den Entwickler des Spiels wendest, statt hier rumzujammern?

1.2

Meine Kritik bezieht sich in erster Linie auf Sony und weniger auf den Entwickler. Das ist eine ein-Mann-Produktion, da erwarte ich keine deutsche Übersetzung, das ist schon in Ordnung.

Aber wieso Sony meint, dass die stattgefundene japanische Übersetzung so wichtig ist, dass man darüber (mehrmals!) einen Artikel in den nicht japanischen Blogs veröffentlichen muss, DAS will mir nicht in den Kopf.

Sorry, kam vielleicht nicht so offensichtlich rüber 🙂

Edit history