Veröffentlicht am

Die Geschichte hinter den authentischen Schauplätzen und Waffen des Zweiten Weltkriegs in PS4 RTS Sudden Strike

Wie die ungarischen Entwickler Kite Games und Kalypso Media alles daransetzten, um das erste Echtzeitstrategiespiel zum Zweiten Weltkrieg so realistisch wie möglich zu gestalten

Christian Schlütter, Producer, Kalypso Media:


Als wir angefangen haben, die Fortsetzung der beliebten Sudden Strike-Serie zu konzipieren, wussten wir, dass Geschichtsfans und eingefleischte Strategiespieler Authentizität und historische Genauigkeit zu schätzen wissen würden.

Wir wussten aber auch, dass wir ein Spiel entwickelten, und keine Dokumentation. Das Gameplay steht auf jeden Fall an erster Stelle, also war es eine große Herausforderung, das richtige Mittelmaß zwischen Spaß am Spiel und Authentizität zu finden.

In diesem Blog-Eintrag möchte ich euch ein paar Beispiele dafür zeigen, was wir alles unternommen haben, um aus Sudden Strike 4 ein Echtzeitspielerlebnis zum Zweiten Weltkrieg zu machen, das so authentisch und unterhaltsam wie möglich ist.

1. Lesestoff ohne Ende

Dass es jede Menge veröffentlichtes Material zum Zweiten Weltkrieg gibt, ist wohl keine große Neuigkeit. Also haben wir uns daran gemacht, so viele seriöse Quellen wie möglich für Sudden Strike 4 zusammenzutragen. Dabei haben wir einen großen Teil unseres Entwicklerbudgets für Bücher aus der ganzen Welt ausgegeben, um Einzelheiten über Panzer, Schauplätze, die Ausstattung der Soldaten und vieles mehr zusammenzutragen. Seht euch das mal an:

TITLE

Oder das:

TITLE

2. Exkursion

Um die Gebiete in Sudden Strike 4 so genau wie möglich darzustellen, mussten wir manchmal noch ein Stück weitergehen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Für einige Level des Spiels haben wir eine Exkursion vor Ort unternommen. Ein Beispiel dafür war die Schlacht im Hürtgenwald – eine besonders grausame Reihe von Kämpfen im Zweiten Weltkrieg, die in einem dicht bewaldeten Gebiet südöstlich von Aachen im Westen Deutschlands stattfanden. Beide Seiten fuhren unter großen Anstrengungen schwere Geschütze auf und viele Soldaten kämpften von Baum zu Baum. Wir sind also in den Hürtgenwald gefahren, um ein echtes Gefühl für das Gebiet zu bekommen. Außerdem haben wir Hunderte von Fotos gemacht, einschließlich der für die Gegend charakteristischen Schieferhänge und Felsformationen, um unseren Designern ausreichend Material für die Gestaltung der Landschaft zu liefern:

TITLE

Und so sieht das im Spiel aus:

TITLE

Ganz schön echt, oder? Einer der wichtigsten Momente der Schlacht war die Sprengung der Urfttalsperre, kurz bevor die Alliierten sie erreichen konnten. Dies warf sie bei ihrem Vormarsch ins deutsche Innenland erheblich zurück.

Die Sperre ist das letzte Ziel dieser Mission, und wir wollten sichergehen, sie genau wiederzugeben. In der Nähe der Urfttalsperre gibt es ein Restaurant, aber wir wollten lieber eine Ansicht, die der eines Soldaten entsprach, statt der eines Touristen.

Zum Glück haben wir einen Weg gefunden – die nahegelegene Dreilägerbachtalsperre, sie sich im gleichen Wald befindet und vom gleichen Architekten (Dr. Otto Intze) im gleichen Stil erbaut wurde. Hier ist also die Aussicht auf die Dreilägerbachtalsperre, wenn ihr als Soldaten im Wald auf der Lauer liegt:

TITLE

Und hier ist die Struktur der Urfttalsperre in diesem Spiel:

TITLE

Natürlich konnten wir nicht alle Schauplätze der Schlachten besuchen, sodass wir auch anhand von Archiven, historischen Filmen und Fotos recherchiert haben.

Tatsächlich enthält Sudden Strike 4 über 30 Minuten historisches Filmmaterial, von dem ein Teil noch nie digitalisiert wurde. Dieses Material kann von unschätzbarem Wert sein, wenn man Einzelheiten auf den Grund gehen will, die man heute nicht mehr sehen kann.

Der Reichstag ist zum Beispiel heute der restaurierte Sitz der Bundesregierung und trägt eine Glaskuppel. 1945 war das Gebäude in einem sehr schlechten Zustand – nicht nur aufgrund der Bombardierung, sondern auch infolge der Vernachlässigung nach dem Brand des Gebäudes im Jahr 1933. Es wurde vor allem als Verteidigungsposten verwendet. Wenn ihr genau hinseht, werdet ihr also erkennen, dass die Fenster mit Ziegeln vermauert sind.

Und auch vor 1933 war die Kuppel ganz anders als die heutige: Das Dach trug durch die verwitterte Kupferplattierung eine gründliche Farbe, die wir mithilfe von frühen Farbbildern aus dieser Zeit nachbilden konnten:

TITLE

3. Vier Augen sehen mehr als zwei

Ich glaube, dass jeder, der sich die Modelle der Einheiten, die Details, die Explosionen und die Landschaften in Sudden Strike 4 ansieht, mir zustimmen wird, dass unsere Designer hier ausgezeichnete Arbeit geleistet haben. Und ich kann ihnen gar nicht genug für die Geduld und die harte Arbeit in den Anfangsphasen der Entwicklung danken, als jedes einzelne Modell der Einheiten der gründlichen Prüfung mehrerer strenger Augen (einschließlich meinen) ausgesetzt war, die jedes kleine Detail kritisierten. Infolgedessen haben unsere Einheiten (dafür ein besonders großes Dankeschön) viele Veränderungen durchlaufen, um an den Punkt zu gelangen, den ihr heute in dem Spiel seht.

Wenn ihr denkt, die meisten Spieler würden diese Einzelheiten nicht erkennen, habt ihr euch getäuscht! Direkt nachdem wir die ersten Trailer des Spiels veröffentlicht hatten, bekamen wir eine Rückmeldung von einem Spieler, dem aufgefallen war, dass das Modell des King Tiger, das wir in diesen Trailern verwendet haben, einen Panzerkörper im Stil von Hentschel und eine Waffe im Stil von Porsche hatte, was seiner Ansicht nach keinen Sinn ergab. Und er hatte vollkommen recht. Hier seht ihr also den King Tiger vor und nach dieser Rückmeldung:

TITLETITLE

 

Fällt euch der Unterschied auf? Ihr erkennt ihn, wenn ihr euch das untere Ende der Waffe genau anseht. Aber es ist auch OK, wenn ihr ihn nicht erkennt. Manche Spieler werden ihn bemerken und hoffentlich unsere zusätzliche Arbeit zu schätzen wissen.

Diese Veränderungen sind auch nicht immer nur kosmetische Eingriffe.

Ein weiteres Beispiel ist die abgeschrägte Panzerung, eine bestimmte Art der Panzerherstellung, die häufig in der Sowjetunion und gegen Kriegsende auch für einige deutsche Panzer verwendet wurde.

Die Idee ist, dass eine im richtigen Winkel abgeschrägte Panzerplatte ein aufkommendes Geschoss abwehrt, auch wenn dieses theoretisch genug Kraft hätte, um die Panzerung zu durchdringen. Und in den meisten Fällen funktioniert das sehr gut, einige der erfolgreichsten Panzer des Zweiten Weltkriegs wurden so hergestellt. Hier ein Vorgeschmack auf das ganz besondere Design der Sowjetpanzer T-34/76 und T-34/85 aus dieser Zeit:

TITLE

Die genaue Umsetzung und Simulierung des Effekts einer geneigten Panzerung ist in einem Strategiespiel sehr schwer umzusetzen. Wir wollten ihn aber so gut wie möglich darstellen. Also kommt in Sudden Strike 4 ein ausgeklügeltes Panzerungssystem zum Einsatz, das die vordere, hintere, seitliche und obere Panzerung einzeln simuliert und auch die Ablenkung und die geneigte Panzerung berücksichtigt.

Deswegen werdet ihr in manchen Spielsituationen sehen, dass bestimmte Geschosse an der Panzerung einiger Panzer abprallen. Dies ist ein interessantes historisches Detail und hat einen hohen Gameplay-Wert. Außerdem sieht es ganz schön cool aus, oder was meint ihr?

Sudden Strike erscheint am 11. August auf PS4.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Zum Kommentieren anmelden
1 Kommentare
0 Autorenantworten

Strategie ist immer gerne gesehen.

Und soviele Bücher gekauft, aber keinen Besuch im “Museum of culture spreading devices”, oder halt Panzer Museum auf deutsch? 😀

Schaut mal in Munster (nicht Münster) vorbei, da sind so gut wie alle ausgestellt, von mehreren Nationen.

Edit history