Wolfenstein II: The New Colossus angespielt: Ein Shooter-Koloss

0 0
Wolfenstein II: The New Colossus angespielt: Ein Shooter-Koloss

Der abgedrehte Shooter-Hit erweist sich im Hands-on als erstklassige Fortsetzung

Nachdem B.J. Blazkowicz aus einem fünfmonatigen Koma aufwacht, wollen seine Beine zwar nicht mehr so richtig, die Zeigefinger am Abzug jucken aber immer noch. Denn auch aus dem Rollstuhl lässt sich wunderbar das feindliche Regime zu atmosphärischer Industrialmusik mit großkalibrigen Waffen zur Strecke bringen. Der PlayStation.Blog durfte in Frankfurt erstmals zwei Level des Nachfolgers zu Wolfenstein: The New Order spielen und direkt in den ersten Sekunden wird klar: Wolfenstein II: The New Colossus steht seinem Vorgänger in Puncto Action, Story und bedrückender Atmosphäre in nichts nach.

Auf der Suche nach seiner Frau Anja verschlägt es B.J. in eine verschachtelte Anlage mit tödlichen Mikrowellenfallen, die jeden, ob Freund oder Feind, zu einem blutigen Klumpen brutzeln. Einmal auf Anja und seine alten Widerstands-Kollegen wie Max Hass getroffen, währt die Freude bei Blazkowicz jedoch nicht lange, denn eine weitere Bekannte aus Wolfenstein: The New Order gibt ihr Stelldichein. Die sadistische Frau Engel nimmt mit ihrer stämmigen Tochter Sigrun im Schlepptau kurzerhand einen der führenden Köpfe des Widerstands fest…

Der amerikanische Albtraum

B.J. lässt sich jedoch nicht so leicht unterkriegen und sammelt erneut eine Zelle des Widerstands um sich, mit altbekannten, wie auch neuen Gesichtern. Mit dem Plan, den Generalstab des Regimes in Roswell, New Mexico mit einer Mini-Atombombe auszuschalten, findet sich B.J. kurzerhand als Feuerwehrmann verkleidet in einer beschaulichen amerikanischen Kleinstadt wieder. Im Diner Papa Joes soll er einen Verbindungsmann finden, der ihm den Weg in den Führerbunker weisen soll, doch bereits auf dem Weg dorthin wird klar, wie stark die USA mittlerweile unter dem Einfluss des Regimes stehen.

Ku-Klux-Klan-Mitglieder auf offener Straße, deutschsprachige Propaganda und offen zur Schau gestellter Rassismus bestimmen mittlerweile das Alltagsbild. Grade die liebevoll gestalteten Details machen Wolfenstein II zu einem der atmosphärisch dichtetsten Shooter der letzten Zeit. Für Sammelfreunde und Trophäenjäger bieten die Level zudem allerhand Sammelobjekte. Kleiner Tipp: Lauscht den Dialogen der Passanten!

Im Diner angekommen gibt es auch schon direkt das erste Problem mit dem Regime: Während Blazkowics am Tresen lehnt, schlürft ein Kommandant genüsslich Erdbeermilch neben ihm. Blöd, dass an jeder Ecke B.J.s Gesicht hängt, da er mittlerweile Staatsfeind Nummer 1 ist. Doch es gibt kein Problem, das Waffengewalt nicht lösen könnte… Nach einem verschwörungstheoretischen Vortrag über Aliens und Echsenmenschen durch den Verbündeten kann sich B.J. in den Bunkeranlagen Roswells endlich wieder dem widmen, was er am besten kann: Getreue des Regimes zur Strecke bringen.

Ballern für Boni

Wie ihr jedoch die Schergen zur Strecke bringt, bleibt euch überlassen. Eine gute Orientierung bieten jedoch die drei verschiedenen Talentbäume: Heimlichkeit, Chaos und Taktik.

So ist es in vielen Passagen ratsam den Pfad des Leisetreters zu beschreiten, werdet ihr entdeckt ringt der Alarm und eine Horde von Feinden versucht euch den Garaus zu machen. B.J. wäre jedoch nicht B.J., würde er nicht auch die Rambo-Tour können und mit jeweils einem Sturmgewehr in jeder Hand mit den Füßen voran in die Gegnermenge preschen. Wer eine Mischung aus beidem mag, der jagt explosive Fässer in der Umgebung von Feinden hoch oder wirft gezielt Granaten.

Für das Erfüllen bestimmter Aufgaben wird Blazkowics immer besser: Tötet ihr heimlich eine bestimmte Anzahl von Soldaten, so erhöht sich die Bewegungsgeschwindigkeit beim Ducken. Für Nahkampftote gibt es schnellere Gesundheitsregeneration und wer Feinde per explosiver Umgebungsobjekte aus dem Leben katapultiert, dem winkt Schutz vor feindlichen Granaten. So wird B.J. im Laufe des Spiels immer besser und passt sich so eurem individuellen Spielstil an.

Doch nicht nur Blazkowicz selbst ist der Star von Wolfenstein II, genauso im Fokus stehen natürlich die dicken Wummen mit denen er das Regime ausschaltet. Auch diese lassen sich durch Aufbauten verbessern: Panzerbrechende Munition und Schalldämpfer machen aus Sturm- und Maschinengewehr noch tödlichere Waffen. Für die ganz dicken Roboterbrocken gibt es EMP-Granaten.

Dem Shooter-Himmel so nah

Nach dem Hands-on zeigt sich, dass Wolfenstein II: The New Colossus das Zeug dazu hat, zum Shooter-Hit des Jahres zu werden! Eine atmosphärisch dichte Story mit spannenden Sequenzen vorangetrieben, fordernder Schwierigkeitsgrad und individuelle Herangehensweisen an die Actionpassagen machen aus Wolfenstein II einen Action-Blockbuster.

Ab dem 27. Oktober 2017 ballert sich Blazkowicz auf PlayStation 4 seinen Weg durch die Regime-Schergen.