Aven Colony ab sofort für PS4 erhältlich

0 0
Aven Colony ab sofort für PS4 erhältlich

Die Städte der Zukunft sind unter eurer Kontrolle, während ihr die Menschheit gegen die Wächter einer verlorenen Zivilisation verteidigt

Paul Tozour, Mothership Entertainment:


Aven Colony ist ein Städtebau-Strategie-Spiel, wo sich der Menschheit erste Kolonie auf einem Mond befindet, der in zehn Lichtjahren Entfernung von der Erde den Gasriesen Aven Prime umkreist. Ihr übernehmt dabei die Rolle des Kolonie-Leiters. Euer Ziel ist das Erbauen und Schützen einer Siedlung, bis sie sich in eine weitläufige, wohlhabende Sci-Fi-Metropole verwandelt hat.

Wir wussten von Anfang an, dass wir Aven Colony an einige spannende Orte führen würden, die sich in herkömmlichen Städtebau-Spielen nicht finden.

Während wir Fans des City-Builder-Genres vertrautes Core-Gameplay bieten wollten, gab es ebenso neue reizvolle Features, die kaum in Städtebau-Spielen auftauchen – etwa umfangreiche Singleplayer-Kampagnen und eine Reihe an Sci-Fi-Elementen jenseits der üblichen modernen Stadt in ebensolchen Zeiten.

Besonders die Themen Überlebenskampf und jene Science-Fiction-Aspekte einer zukünftigen Menschheit waren uns wichtig. Eine außerirdische Welt erreichen, deren Geheimnisse erfahren und die Spuren einer verschwundenen fremden Zivilisation entdecken.

Den Beginn macht die Kampagnen-Mission Hyla’s Crescent, in der die Aven Expedition extrem mächtige Artefakte entdeckt, die von einer geheimnisvollen und einst diese Welt bevölkerten Species zurückgelassen wurden. Nachdem ein Artefakt aufgenommen, in der Artifact Containment Unit verstaut und im Research Center erforscht worden ist, könnt ihr es dafür verwenden, mächtige Auswirkungen zu erzeugen, um eure Kolonie zu fördern.

Es gibt zahlreiche Variationen von Artefakten, inklusive des Shielding Artifact, das eure Kolonie vorübergehend vor externen Gefahren schützt – etwa Shard Storms, Creep Spore und Plague Spores.

Allerdings ließen die längst verschwundenen Bewohner von Aven Prime ihre wertvollen Habseligkeiten nicht ungeschützt zurück … und jene Schutzmechanismen sind noch immer intakt.

Sobald eure Kolonie groß genug ist, könnt ihr ein Expedition Center bauen, um eure Kolonisten die Umgebung erkunden zu lassen. Jedes Expedition Center erlaubt euch, bis zu 10 Kolonisten in ein Forschungsschiff zu laden, das ihr dann in die umliegende Gegend schicken könnt, um zurückgelassene Waren zu sammeln, landwirtschaftliche Scanner zu platzieren, Rebellen aufzuspüren, fremdartige Ruinen zu erkunden und noch viel mehr.

Unter den zahlreichen Anlaufpunkten, die eure Forschungsschiffe entdecken können, sind robotische Überbleibsel einer Zivilisation, die einst diese Welt bevölkerte – die Guardians. Falls eure Forschungsmannschaften diese Begegnung mit einem intakten Schiff überleben, können sie manchmal ein Artefakt in der Nähe des Guardians aufnehmen. Andererseits halten manchmal auch alte Ruinen Artefakte bereit, die ihr aufnehmen und in der Kolonie installieren, erforschen und aktivieren könnt.

Sobald ihr allerdings damit beginnt, Artefakte aufzunehmen und Guardians zu begegnen, werden einige dieser Roboter eine automatische Angriffssequenz einleiten und versuchen, die Kolonie zu lokalisieren.

Aven Colony vermeidet massive, Städte zerstörende Mega-Katastrophen zugunsten von verschiedenen kleineren Umweltbedrohungen, die eure Kolonie eher nicht permanent schädigen, falls sie richtig behandelt werden. Shard Storms, Sandworms, Water Worms, Creep Spores, Plague Spores und riesige, schädliche Wolken aus giftigem Gas, die aus geothermischen Schächten entweichen können, wirken ziemlich beängstigend – doch all diese Bedrohungen werden eure schön erbaute Kolonie vermutlich nicht vernichten.

Der Guardian, allerdings, ist eine Ausnahme von dieser Regel. Durch ein Update kurz nach dem Launch kommend, wird der Guardian mit Freuden eine Auto-Attack-Sequenz einleiten, um seinen mächtigen Laser dafür zu verwenden, durch eure Kolonie wie mit einem Messer durch Butter zu schneiden. Falls ihr nicht ein paar Plasma Turrets in eurer Kolonie verteilt habt, um die Gefahr auszuschalten, wird eure Kolonie womöglich nicht lang genug überleben, um die Geschichte zu erzählen.

Beachtet, dass die Chance auf ein solches Ereignis an die Schwierigkeitseinstellungen in den Kampagnen-Missionen gekoppelt sind, oder die Frequenz der Umgebungsevents an die Sandbox-Einstellungen für die Sandbox-Karten. Bei den leichtesten Einstellungen ist es möglich, überhaupt keine Guardian-Attacke auf eure Kolonie zu erleben. Spielt ihr eine Sandbox-Mission mit abgeschalteten Umgebungsevents, dann verwandelt sich Aven Colony in eine reine Städtebau- und Management-Sim.

Für uns bei Mothership Entertainment ist Aven Colony erst der Beginn einer Reise, und den City-Builder in eine neue Form zu entwickeln, ist der erste Schritt. Wir hoffen, dieser Beitrag hat ein paar der kaum beleuchteten Aspekte von Aven Colony gezeigt, die es wahrlich von anderen Titeln unterscheidet.