Extinction – Gliedmaßenabtrennung im großen Stil

1 0
Extinction – Gliedmaßenabtrennung im großen Stil

Schlüpft in die Schuhe einer Ein-Mann-Armee und verhindert die Auschlöschung der Menschheit

Gut versteckt in den oberen Etagen des Los Angeles Convention Centers haben wir uns mit den Entwicklern von Iron Galaxy getroffen, die gerade an einer brandneuen IP arbeiten, um mal etwas Abwechslung in den Studioalltag zu bringen — wenn man solide Ports für alle möglichen Spiele macht, rutscht man schnell in eine Schublade.

Deshalb wagt das Studio mit dem Action-Adventure Extinction einen Befreiungsschlag und brachte zur E3 2017 eine Pre-Alpha-Demo mit, die den Titel bereits in Bewegung zeigte und einen guten Eindruck davon vermittelte, wie es Anfang 2018 in dem Titel zugehen wird.

Ich und welche Armee?

Extinction ist ein einer weitläufigen Fantasy-Welt angesiedelt, in der die Menschen in relativem Frieden ihr Leben genießen. Vergessen sind die Kriege mit den Ravenii, Bestien aus einer anderen Welt und die Krieger eines alten Ordens, die sich den einfallenden Horden entgegenstellten, sind allesamt zu Mythen und Legenden geworden.

Nun, nicht alle, denn ihr schlüpft in die agilen Schuhe von Avil, einem der letzten Hüter des Ordens und bald auch die letzte Bastion der Menschheit, denn die Ravenii haben beschlossen, aus dem Reich der Legenden emporzusteigen, um die Städte der Menschen dem Erdboden gleichzumachen.

Wären die durch die Straßen hetzenden Biester und die geflügelten Scheusale, die den Himmel unsicher machen noch nicht genug, stellt die Herrscherkaste der Ravenii die im wahrsten Sinne größte Bedrohung dar. 48 Meter hohe, gepanzerte Oger, die Schutzwälle und Gebäude so einfach beiseite fegen, wie die schutzlosen Einwohner dahinter sind die größte Herausforderung und das Highlight in Extinction.

TITLE

Erst den Arm, dann das Bein

Aufgrund seines Trainings werdet ihr mit Avil äußerst zügig durch die (völlig zerstörbaren!) Gebiete flitzen können. Egal ob Wallruns oder das Herumschwingen mittels Peitsche, das Bewegen von einem Krisenherd zum nächsten bzw. das Herumklettern auf Ogern, sieht schon jetzt sehr schick aus und wirkt äußerst dynamisch.

Effektreich wird der Titel vor allem bei den Kämpfen mit den haushohen Ogern, denn um diese zu besiegen, muss es oft erst blutig zur Sache gehen. Oger kommen in verschiedenen Rüstungen daher — angefangen bei Holz, über Bronze, bis zu edleren Metallen mit Smaragdschmuck — und bilden damit unterschiedliche Herausforderungen bei den Kämpfen. Könnt ihr die Holzrüstungen noch mit einigen harten Schlägen beiseite räumen, um die verletzlichen Gliedmaßen darunter freizulegen, müsst ihr bei den anderen Rüstungen z.B. nach schwachen Verschlussketten usw. Ausschau halten.

Habt ihr jedoch ein Rüstteil aus dem Weg geräumt, könnt ihr mit dem Runenschlag — einem Spezialangriff von Avil — großen Schaden an den Extremitäten der Oger anrichten. Schlagt ihr ihnen einen Arm ab, macht ihr es dem Oger schwerer euch von seinem Rücken zu schlagen, wenn ihr versucht, seinen Kopf zu attackieren und schlagt ihr einen ein Bein ab, könnt ihr sie daran hindern, weiter in Städte vorzudringen und Gebäude zu zerstören. Beides bringt euch jedoch nur wenige Momente, denn eure Gegner verfügen über eine rapide Regeneration und können verloren Gliedmaßen sehr schnell ersetzen. Eure einzige Möglichkeit, die Titanen endgültig zu erledigen, ist das saubere Abtrennen des Kopfes mit einem toll in Szene gesetzten Finisher.

Eure Kampffähigkeiten sollt ihr im fertigen Spiel allerdings nicht nur in der Kampagne beweisen können, sondern auch in anderen Spielmodi. Bei den Custom Battles werdet ihr Schlachtfelder mit verschiedenen Variablen erstellen und online andere Spieler herausfordern können, eure Highscores zu schlagen. Und im Extiction Mode warten Welle um Welle an Gegnern darauf, von eurem Schwert gefällt zu werden.

Auch wenn man der Demo ansehen konnte, dass sich der Titel noch in einem frühen Stadium befand, waren die gezeigten Szenen schon sehr vielversprechend und wir sind gespannt, wie sich dieses dynamische Action-RPG bis Anfang 2018 noch entwickelt!

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar