Veröffentlicht am

Kompletter Soundtrack zur WipEout Omega Collection enthüllt

28 neue und klassische Musiktitel für die Rückkehr des Antigravitations-Rennspiels bestätigt

Duncan Smith (Senior Music Supervisor) & Loic Couthier (Sound Designer):

Es sind nur noch zwei Wochen bis zur Veröffentlichung von WipEout Omega Collection am 7. Juni und wir freuen uns riesig, euch endlich den kompletten Soundtrack präsentieren zu können. Es ist eine gute Mischung aus WipEout-Legenden, wie The Prodigy und The Chemical Brothers, bis hin zu unveröffentlichten Titeln von brandneuen Künstlern.

Elektronische Dance-Hits gehörten schon immer zur WipEout-DNA und den ursprünglichen Spielen gelang es oft, neue Künstler einer weltweiten Hörerschaft vorzustellen. Dieser Philosophie folgen wir auch bei Omega – und haben uns an die Fülle an spannenden neuen Künstlern da draußen herangetraut.

Vom rauen Drum ‚n’ Bass von Memtrix bis zum klaren Elektro-House von Dillon Francis & NGHTMRE – alle Titel haben eine unglaubliche Energie, durch die ihr noch schneller über die Rennstrecken rasen werdet!

Seht euch hier die vollständige Titelliste an:

  1. ADDIKTION – Shake It (WipEout Omega Instrumental Edit)
  2. Airwolf – Talking Bass feat. Stace Cadet (Taiki Nulight Edit)
  3. Black Sun Empire & State of Mind – Kill That Noise (WipEout Omega Edit)
  4. Boys Noize – XTC (The Chemical Brothers Remix)
  5. Brodinski feat Louisahhh – Let The Beat Control Your Body
  6. Carbon Community vs. Burufunk – Community Funk (Deadmau5 remix)
  7. David Tort & Danielle Simeone – You Got To (WipEout Omega Edit)
  8. DC Breaks – Breathe (Instrumental VIP Mix)
  9. CODE:MANTA – DFCK
  10. Dillon Francis & NGHTMRE – Need You (DJ Hanzel & Drezo Remix)
  11. DJ Kentaro feat. Matrix & Futurebound – North South East West (Tha New Team Remix)
  12. Emika – Double Edge (GeRM Remix)
  13. James Talk – Remote (Deadmau5 Remix)
  14. Jerome Isma-Ae & Paul Thomas – Tomorrow (Luke Chable Remix)
  15. Krakota – Lust Thrust
  16. Matrix & Futurebound – Glow Worm
  17. Matt Anthony – Headlights
  18. Memtrix – IC YR PAIN
  19. Metrik – Bring It Like That
  20. Movement Machina & Timo Vaittinen – Upsides Have Downsides (WipEout Omega Edit)
  21. Noisia & The Upbeats – Dead Limit
  22. Red One – Born Free
  23. Soundprank – Obsidian
  24. Swanky Tunes – Give It
  25. Swedish House Mafia vs Knife Party – Antidote (Swedish House Mafia Dub)
  26. The Chemical Bros – C-h-e-m-i-c-a-l
  27. The Prodigy – Invaders Must Die
  28. Warden – Get Down

Ihr könnt euch den WipEout Omega Collection soundtrack jetzt auf Spotify anhören:

WipEout Omega Collection erscheint am 7. Juni 2017 und kann jetzt im PlayStation Store vorbestellt werden.

1 Kommentare
0 Autorenantworten
Gatekeeper74 25 Mai, 2017 @ 10:48
1

Ich bin ja bekennender Wipeout-Fan der ersten Stunde und natürlich freue ich mich, dass eines DER Referenz-Spiele für neue PS-Systeme nun auch endlich mal auf der PS4 landet. Auf der anderen Seite ist es ja schon ein bisschen schäbig: Jahrelang hat Sony das Game links liegen gelassen, lediglich eine popelige Vita-Version gab es, was der mobilen Konsole auch keinen echten Verkaufserfolg mehr bringen konnte. Nun ist R8-Games auf dem Weg, Formula Fusion zu releasen und PLÖTZLICH haut Sony mal eben ein WipeOut-Remaster raus. Dazu ist das ganze eben vergleichsweise schäbig, denn die Tracks sind nicht neu, die Gleiter zu 95% auch nicht – alles schon da gewesen. Über den Daumen gepeilt wurden nur die (bereits vorhandenen) Texturen für die aktuellen Auflösungen optimiert. Wozu das alles auf einmal? Um R8 an die Karre zu fahren?

Sony, zieht doch einfach mal Konsequenzen: Ihr habt das Game sterben lassen und nun betritt ein anderer die Bühne und beweist, dass es eben nicht tot ist. Statt nun...

Vollständigen Kommentar anzeigen

Ich bin ja bekennender Wipeout-Fan der ersten Stunde und natürlich freue ich mich, dass eines DER Referenz-Spiele für neue PS-Systeme nun auch endlich mal auf der PS4 landet. Auf der anderen Seite ist es ja schon ein bisschen schäbig: Jahrelang hat Sony das Game links liegen gelassen, lediglich eine popelige Vita-Version gab es, was der mobilen Konsole auch keinen echten Verkaufserfolg mehr bringen konnte. Nun ist R8-Games auf dem Weg, Formula Fusion zu releasen und PLÖTZLICH haut Sony mal eben ein WipeOut-Remaster raus. Dazu ist das ganze eben vergleichsweise schäbig, denn die Tracks sind nicht neu, die Gleiter zu 95% auch nicht – alles schon da gewesen. Über den Daumen gepeilt wurden nur die (bereits vorhandenen) Texturen für die aktuellen Auflösungen optimiert. Wozu das alles auf einmal? Um R8 an die Karre zu fahren?

Sony, zieht doch einfach mal Konsequenzen: Ihr habt das Game sterben lassen und nun betritt ein anderer die Bühne und beweist, dass es eben nicht tot ist. Statt nun die Leiche Eurer eigenen Fehleinschätzung zu fleddern, könntet Ihr R8 einfach mal den Erfolg für die harte Arbeit gönnen, statt Euch mit einem Marketing-Budget, von dem R8 vermutlich nur träumen kann und das wohl höher ist als die gesamten FF-Entwicklungskosten, einen falschen Triumph zu erkaufen. Ich prognostiziere, dass die Omega-Collection im Verkauf nicht das einbringen wird, was Ihr allein an Werbebudget dafür ausgegeben habt. Verlustgeschäft also. Aber egal, Hauptsache “die anderen” kriegen was vor den Latz geballert.

FF wird grandios werden. Zeitgemäss.

Und es wird AG-Racing wieder neu beleben. Weil es neu ist und keine aufpolierte alte Kommode.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf