Wie eine einfache Taube im PS4-Abenteuer The Inner World die Show stiehlt

0 0
Wie eine einfache Taube im PS4-Abenteuer The Inner World die Show stiehlt

Studio Fizbin verrät exklusive Details zum Nachfolger ihres erfolgreichen Abenteuerspiels


Sebastian Mittag, Studioleiter, Fizbin:

Tief in den Weiten des unendlichen Erdreichs liegt eine Welt namens „Asposien“ – eine vollkommen runde Kugel inmitten der Dunkelheit. Diese Welt ist die Heimat der Asposer – ein Volk, das für seine gestreiften Gliedmaßen und Nasen, kahle Köpfe und seine Auswahl an Hüten bekannt ist – und noch einiger anderer seltsamer Wesen. Hack, eine Taube mit begrenzten Flugfertigkeiten, ist eines dieser Wesen.

Obwohl es gegen sämtliche Gesetze der Physik zu sein scheint, kann er mit seinen kleinen Stummelflügeln fliegen – manchmal sogar kopfüber. Das Wichtigste über Hack ist jedoch, dass er der Auslöser des Chaos ist, mit dem unser Abenteuer in „The Inner World“ beginnt. Das Spiel ist jetzt im PlayStation Store erhältlich!

Als Hack das wertvolle Amulett des Herrschers von Asposien verschluckt, bringt er die epische Geschichte von Robert, einem gutherzigen Flötennasen-Asposer, und Laura, einer pragmatischen Rebellin, ins Rollen. Jedes Mal, wenn Hack im Spiel auftaucht, ist er tollpatschig und unterhaltsam – egal, wie kurz sein Auftritt auch ist.

Als wir den Nachfolger des Spiels The Inner World – Der letzte Windmönch geplant haben, kam uns eine brillante Idee: Was wäre, wenn der Spieler Hack tatsächlich steuern und mit ihm in der Welt umherfliegen könnte? Als wir diese Idee diskutiert haben, konnte man quasi sehen, wie kleine Herzchen in den Augen unserer Teammitglieder erschienen. Hack war immer schon ein Lieblingscharakter der Crew und der Fans.

Die allerersten Skizzen unserer liebenswürdigen Taube wurden schon 2010 gezeichnet. Bald darauf wurde eine Hack-Plüschtier-Häkelanleitung für die Fans veröffentlicht, und wir haben Unmengen verschiedener Hack-Fan-Art und Häkelfotos erhalten. Das Hack-Fieber gipfelte in der Herstellung eines zwei Meter großen Hack-Maskottchens, das ein gut integriertes und beliebtes Mitglied unseres Teams geworden ist – wie man auf dem Foto sieht:

Inner World
Von einer einfachen Skizze auf Papier zu einem Teammitglied des Studios in Berlin – Hack ist wirklich ein echter Überflieger.

 

Wir wollten aus Hack einen sofort spielbaren Charakter machen und begannen sofort mit den ersten Tests seiner Flugfertigkeiten. Da die PC-Version nur mit Maus- und Tastatur spielbar ist, war das Einsetzen eines Controllers eine ganz neue Eingabemethode für uns.

Das Spiel für ihn zu programmieren führte zum nächsten logischen Schritt: Was wäre, wenn wir alle unserer Hauptcharaktere direkt steuerbar machen würden, anstatt sie nur durch „Klicken“ durch die Welt zu bewegen, wie man es in klassischen Abenteuerspielen normalerweise macht? Das wäre eine ideale Lösung für die Videospielsystem-Version des Spiels!

Mit dem ersten Prototyp dieses neuen Spiels hatten wir also schon ein neues und aufregendes Spielerlebnis entwickelt. Außerdem wurde Hack vom einfachen Handlanger im ersten Teil von „The Inner World“ zu einem voll funktionsfähigen Hauptcharakter im Nachfolgerspiel. Durch die neue Möglichkeit, nahtlos zwischen den drei spielbaren Charakteren Robert, Laura und Hack zu wechseln, konnten wir ganz neue Rätselarten ausklügeln.

Hack kann mit vielen anderen Wesen Asposiens interagieren, hat eine verblüffende Hack-Fähigkeit, hat die Kunst des Tarnens gemeistert und kann ganz einfach an sonst nur schwer erreichbare Orte fliegen. Er arbeitet mit Robert und Laura zusammen und ist ein wichtiger Teil des dynamischen Heldentrios.

Inner World
Hack betritt den „Skurriler-Schnickschnack-Laden“, während Robert Dart spielt.

 

Und als wäre eine neue Art des Gameplays noch nicht genug, haben unsere Animatoren die Welt von Asposien und unsere Lieblingstaube auch noch mit detaillierten, verspielten Animationen zum Leben erweckt. Außerdem haben wir unsere Programme für die Spielentwicklung gewechselt und konnten daher kürzere Ladezeiten und eine insgesamt lebendigere Welt erschaffen.

Im Nachfolgetitel wollten wir es dem Spieler ermöglichen, tiefer in die Welt von Asposien einzutauchen und mehr von seinen einzigartigen Bewohnern zu erleben.

„The Inner World“ wurde beim Deutschen Computerspielpreis zum „Besten deutschen Spiel“ gekürt und wurde vor Kurzem im PlayStation®Store veröffentlicht. Das Spiel wird im Sommer 2017 auch in den Geschäften erhältlich sein, und ein paar Wochen später wird der zweite Teil, „The Inner World – Der letzte Windmönch“, sowohl als digitaler Download als auch auf Disc für PS4 erhältlich sein. Unser Publisher und Partner auf dieser Reise ist „Headup Games“.

Besucht www.theinnerworld.de, um mehr über The Inner World zu erfahren, oder folgt uns einfach auf Twitter unter @studiofizbin und auf Facebook!