Meistert den PS-VR-Shooter StarBlood Arena mit diesen Tipps und Tricks von Profis

0 0
Meistert den PS-VR-Shooter StarBlood Arena mit diesen Tipps und Tricks von Profis

Der Entwickler erklärt höchstpersönlich die besten Strategien, um in den gnadenlosen Arenakämpfen zu bestehen


Gillen McAllister, SIEE:

Der PlayStation VR-Sci-Fi-Shooter StarBlood Arena von Whitemoon Dreams hat in den ersten Wochen nach Veröffentlichung bereits für viele atemberaubende Momente gesorgt: nervenaufreibende Flugmanöver und kunstfertige Abschüsse machen die Runde. Wir haben uns mit dem Entwicklerstudio in Verbindung gesetzt, um euch exklusiv die besten Strategien für den Erfolg in der Arena zu verraten …

1. Blutige Anfänger? Haltet euch an die ausbalancierten, soliden Kämpfer Alice und Elisa

David Lee, Designer: Kanonier Alice verlässt sich darauf, dass ihre Raketen auf große Distanz Schaden anrichten. Sie ist immer noch meine Lieblingsfigur, weil ich jedes Match mit ihr gewinnen kann und jeder Neuling sofort mit ihr klarkommt.

Außerdem würde ich euch noch Elisa empfehlen. Sie ist wahrscheinlich die ausgeglichenste Kämpferin im Repertoire und ein echter Allrounder! Sie ist sowohl im Nahkampf als auch auf große Entfernungen tödlich und ist ebenfalls leicht zu lernen.

TITLETITLE

 

2. Kein Land in Sicht? Verdient euch eure Sporen in den Gefechten

David: In den Gefechten könnt ihr jedes Match euren Vorstellungen anpassen, also spielt doch einfach mal ein gewöhnliches Blutbad-Spiel. Ihr könnt festlegen, gegen wie viele KI-Gegner ihr antreten wollt, und das Match so an eure Fähigkeiten anpassen. In einem Blutbad-Spiel kämpfen die Bots aber auch gegeneinander, also keine Angst, ihr müsst euch nicht mit 7 Gegnern rumschlagen, die es nur auf euch abgesehen haben.

TITLE

3. Selbstvertrauen aufgebaut? Geht mit Buck in die Vollen

David: Buck ist ein reiner Nahkämpfer, der auf Raketen gänzlich verzichtet. Wenn ihr die linken und rechten Trigger gleichzeitig betätigt, ballert ihr mit beiden Schienenkanonen aus allen Rohren. Euer Munitionsvorrat ist natürlich nicht endlos, also müsst ihr den richtigen Moment abwarten. Außerdem verfügt Buck über äußerst starke, nach vorn ausgerichtete Schilde. Je mehr Schaden er also anrichtet, desto besser ist er auch geschützt. Macht euren Gegnern aus nächster Nähe Feuer unterm Hintern.

TITLE

4. Keiner kann euch das Wasser reichen? Macht euch mit Dregg, Blade und Apolonia vertraut

David: Diese drei Kämpfer sind komplexer, machen aber einen Heidenspaß, weil sie sich so anders spielen. Dregg hat eine Waffe, mit der er einen großen, weißen Batzen klebriger Masse verschießt. Das Projektil selbst richtet keinen Schaden an. Es explodiert aber, wenn es auf eine Wand trifft. Ihr könnt mit dem enormen Flächenschaden für unglaubliche Zerstörung sorgen.

Allen Kämpfern gemeinsam ist, dass sie nach zwei Sekunden ein Schiff als Ziel erfassen können. Wenn ihr mit dem Fadenkreuz also so lange ein gegnerisches Schiff im Visier behaltet, könnt ihr eine zielsuchende Rakete abschießen. Bei Dregg ist das ein bisschen anders: Er braucht mehr Zeit, um ein Ziel zu erfassen (vier Sekunden), dafür kann er dieses Ziel aber dann auch mit seinem mächtigen Scharfschützengewehr verfolgen. Wenn ihr das einmal beherrscht, seid ihr wirklich effektiv.

Blade ist im Gegensatz dazu ein echter Assassine mit einem Nahkampfangriff und zwei Flügelklingen an der Front des Schiffs. Ein optischer Indikator auf dem Bildschirm zeigt euch außerdem an, in welche Richtung euer Sturmangriff ausgeführt wird. Ihr könnt dabei mehrere Gegner markieren und sie rammen. Diese Spielmechanik ist nicht ganz einfach zu meistern, aber sie ist es absolut wert.

Zu guter Letzt gibt es noch Apolonia, die Jägerin mit den nützlichen einsetzbaren Gegenständen. Sie kann Käfige auslegen und Heilfelder generieren, weshalb sie als Unterstützer besonders wichtig ist. Es dauert ein bisschen, bis man sich an ihre Spielweise gewöhnt hat, aber dann macht es richtig Spaß, also solltet ihr sie unbedingt einmal ausprobieren.

TITLE TITLETITLE