Tiefe Einblicke in das Abenteuer Troll and I für PS4 mit den Entwicklern

1 0
Tiefe Einblicke in das Abenteuer Troll and I für PS4 mit den Entwicklern

Wie sich das Nachkriegszeit-Setting und der Koop-Modus auf die Geschichte auswirken


Joscelyn Willett, Maximum Games:

Troll and I ist ein mythisches Abenteuerspiel von Maximum Games und Spiral House, das ab heute erhältlich ist. Das Spiel behandelt die Themen Freundschaft und Überleben in der Geschichte zweier außergewöhnlicher Gefährten, die aus ihrem Zuhause vertrieben wurden und nun böse Mächte – menschliche und andere – bekämpfen müssen.

Troll, eine zurückgezogene Bestie, die Menschen nie zuvor zu Gesicht bekommen haben, und Otto, ein Jugendlicher, der friedlich in den Wäldern Skandinaviens lebt, gehen eine unerwartete Verbindung ein, nachdem sie aus ihrem Heimatland von Trophäenjägern vertrieben wurden.

Ihre gefährliche Reise wird von der gemeinsamen Sehnsucht, nach Hause zurückzukehren, ihrem ausgeprägten Wissen über die Wildnis und dem Wunsch, ihre Rivalen zu überlisten, vorangetrieben. Heute sprechen wir mit den Köpfen von Maximum Games und Spiral House, um einige dringende Fragen der Community zu beantworten.

Was ist das prägendste Feature dieses Spiels? Was werden die Spieler am meisten schätzen?

Kevin Oxland, Spiral House: Als wir mit der Entwicklung des Spiels anfingen, haben wir uns gefragt, wie schwer es wohl wäre, Umgebungen und Mechaniken zu entwickeln, die sich für zwei steuerbare Charaktere eignen würden, welche sich hinsichtlich ihrer Größe und ihrer Fähigkeiten drastisch unterscheiden. Das war gelinde gesagt eine Herausforderung und hat einige Fehlversuche mit sich gebracht, bis wir schließlich eine Reihe von Grundregeln aufgestellt haben.

Diese zwei Charaktere haben – in Bezug auf die Art, wie sie gespielt werden, wie sie sich anfühlen und hinsichtlich ihrer Funktion im Spiel – kaum etwas gemeinsam; und trotzdem arbeiten sie letztendlich als Team zusammen. Dies definiert das Spiel und wird für Spieler einzigartig sein: das Spielen von zwei sehr verschiedenen Protagonisten, die dasselbe Ziel vor Augen haben.

Das Spiel spielt in den 50er-Jahren in Skandinavien, in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Wie wirkt sich das Setting auf das Spiel aus?

Kevin Oxland: Wir wollten nicht, dass moderne Technologien wie Handys oder hoch entwickelte militärische Ausrüstung involviert werden. Dadurch, dass wir das Spiel in den 50ern angesiedelt haben, sind wir diesem Aspekt zuvorgekommen.

Außerdem hat uns die Idee gefallen, dass die Welt nach dem 2. Weltkrieg wieder den Anschein von Frieden erweckt, sich aber immer noch im Prozess befindet, zur Normalität zurückzukehren.

TITLE

Woher stammt das Konzept des Spiels?

Kevin Oxland: Die Idee von zwei Charakteren, die sehr unterschiedliche Eigenschaften haben, aber trotzdem beste Freunde werden, faszinierte mich. Diese Idee schwirrte schon seit Längerem in meinem Kopf herum, und ich wusste, dass wir sie umsetzen müssen.

Wir wissen, dass Troll und Otto sehr unterschiedlich sind; aber wodurch ähneln sie sich?

Andrew Nguyen, Maximum Games: Sie ähneln sich in vielerlei Hinsicht. Genau wie Otto auch ist Troll klug und geschickt, hat jedoch einiges zu lernen. Das wird man während des Abenteuers entdecken. Beide Charaktere wurden aus ihrem Zuhause vertrieben und versuchen, außerhalb ihrer Komfortzone zu überleben.

Beide haben ein gemeinsames Ziel und einen gemeinsamen Feind. Diese Umstände bringen Troll und Otto zusammen und schmieden eine unzerbrechliche Freundschaft.

Ist es möglich, das Spiel mit nur einem Charakter abzuschließen, oder ist es erforderlich, zwischen ihnen zu wechseln?

Andrew Nguyen: Im Mittelpunkt des Spiels steht das Teamwork, also ist es notwendig, die Charaktere zu wechseln, um die Story voranzubringen. Manchmal werdet ihr als Troll spielen müssen, um schwere Objekte mit seiner schieren Stärke aufheben zu können, andere Male hingegen wieder als Otto, um Speere aus Ästen zu basteln und herannahende Gegner zu bekämpfen.

Die Ausnahme dabei ist natürlich, wenn ihr im lokalen Couch-Koop-Modus spielt, wo ihr das Spiel mit dem einen Charakter abschließen könnt, während euer Freund den anderen wählt.

Was hat euch dazu gebracht, einen Couch-Koop-Modus für das Spiel anzubieten? Wie wird das Spiel dadurch verbessert?

Kevin Oxland: In der Vergangenheit haben wir häufig im Couch-Koop-Modus gespielt, aber leider wird dieser Modus heutzutage nur noch selten in Spielen angeboten. Wir wollten das zurückbringen. Außerdem waren wir der Meinung, dass dieses Feature zu dem Spiel passen würde – es macht Sinn, wenn man die Dynamik zwischen Troll und Otto betrachtet. Die soziale Interaktion zwischen den Spielern, die mit geteiltem Bildschirm spielen, ähnelt der von Troll und Otto und wird durch das gesamte Spiel verdeutlicht.

TITLE

Wie kommt Magie zum Einsatz? Welche magischen Fähigkeiten besitzt Troll?

Kevin Oxland: Wir haben Troll Fähigkeiten verliehen, für die Trolle in der skandinavischen Mythologie bekannt sind. Es wird geglaubt, dass sie Kreaturen sind, die nur selten jemals gesehen werden, also haben wir dies mit Unsichtbarkeit umgesetzt. Trolle verfügen über ein gewaltiges Brüllen und magische Kräfte, also haben wir diese Aspekte kombiniert, um folgende Funktionen zu erschaffen: „Furcht“ (Troll bringt Gegner in Reichweite dazu, sich niederzukauern); „Heilen“ (Troll kann seine Verletzungen heilen); „Tarnen“ (Troll ist eine Zeit lang unsichtbar).

Was glaubt ihr, mit welchem Feature oder welchen Features Fans in Troll and I am meisten Spaß haben werden?

Andrew Nguyen: Die Möglichkeit, zwischen zwei sehr verschiedenen Charakteren hin- und herzuwechseln – und das nur mit einem Tastendruck. Das ist ziemlich cool und fühlt sich intuitiv an. Aber ein Feature, das ziemlich befriedigend ist, ist die Fähigkeit, Monstergegner mit einem Schlag oder Stampfer von Troll zu zerquetschen.

Im Spielverlauf werden die Gegner jedoch klüger und beginnen, den Schlägen und Hieben von Troll auszuweichen, sodass sich die Spieler neue Strategien überlegen müssen. Ottos Fähigkeit, sein Gameplay zu variieren, ist ebenfalls sehr bereichernd. Ihr könnt Gegner mit Hilfe von Nahkampf- oder Distanzwaffen bekämpfen, oder euch anschleichen und sie heimlich ausschalten. Spieler können also die Fähigkeiten und Strategien nutzen, die am besten zu ihrem Spielstil passen.

Troll and I ist ab dem 24. März in Europa erhältlich.

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • Online cop wäre viel besser da hätte ich es sofort gekauft aber lokal cop ist nichts für mich!